. .

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

  • Kampfrichter Lehrgang in Wals

    19-01-2020 Wals (AUT)


     

      
    Gute Stimmung herrschte beim Kampfrichter Lehrgang des Österreichischen Ringsportverbandes im Hotel Laschenskyhof in Wals.
    Kampfrichter Obmann Karl Heinz Reiner und sein Stellvertreter Sebastian Strassbauer hatten den Lehrgang bestens organisiert. Alle Kampfrichter waren begeistert. Sehr zur Freude des ÖRSV wurden Christopher Fritz (AC Vorwärts Graz) als Kampfrichter und Horst Holzer (KSV Söding )als Aspirant aufgenommen.

     
    Die Kampfrichter beim Lehrgang in Wals
     
    Christopher Fritz (Mitte) wurde als Kampfrichter aufgenommen
     
    Horst Holzer (Mitte) wurde als Aspirant aufgenommen
     
    Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
     
     
  • Daniel Gastl holt den 3. Platz beim Weltcup in Dänemark

    18-01-2020 Nykoping (DEN)


     

      
    Auftakt mach Maß für den Österreichischen Ringsportverbandbeim Gr. -Röm. Weltcup in Nykoping/Dänemark.

    Mit zwei Bronzemedaillen durch Daniel Gast (RSC Inzing) bis 97 kg, Sagis Gevoryzian (AC Hörbranz) bis 55 kg, sowie zwei 5. Plätze durch Aker Al Obaidi (RSC Inzing) bis 67 kg, Markus Ragginger (A.C. Wals) bis 97 kg und einen 7. Platz durch Christoph Burger (A.C. Wals)  bis 72 kg und den 10. Platz von Michael Wagner (RSC Inzing) bis 82 kg ist die Gr.-Röm. Nationalmannschaft unter der Leitung von Bundestrainer Jeno Bodi in die Olympiasaison gestartet

     
    Daniel Gastl
     
    "Die gesamte Leistungen war sehr gut", freute sich Sportdirektor Jörg Helmdach.
    Anschließend bleibt das Team noch im Trainingslager in Dänemark, um sich auf die Europameisterschaft in Rom in 2 Wochen vorzubereiten.
     
    Das Team in Dänemark
     
    Der Österr. Ringsportverband gratuliert zu dem Erfolg!
     
    Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
     
     
  • Trainingslager der Nationalmannschaften

    05-01-2020 Wals (AUT)


     

      
    Gute Stimmung herrschte bei den ersten Lehrgängen der Nationalmannschaften in Wals, Inzing und Steinbrunn. Das Trainer Team war vom Einsatz sehr begeistert und blickt positiv zu den bevorstehenden Olympia - Qualifikationsturnieren und der U 23 EM in Wals-Siezenheim entgegen.
    Sportdirektor Jörg Helmdach war ebenfalls vom Einsatz beeindruckt.

     
    Die Freistil-Nationalmannschaft trainierte in Wals 
     
    Das Trainingslager der Griechisch-Römisch Nationalmannschaft fand in Steinbrunn statt.
     
    Die Frauen Nationalmannschaft bereitete sich in Inzing auf die kommende Saison vor.
     
    Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
     
     
  • Weihnachtsgrüße

     
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Sportfreunde, liebe Ringerfamilie,
    sehr geehrte Ehrenmitglieder, Trainer, Funktionäre und Sponsoren des Österreichischen Ringsportverbandes.
     
     
     

    Ein erfolgreiches Sportjahr neigt sich dem Ende zu und die Vorweihnachtszeit bietet Gelegenheit das Jahr Revue passieren zu lassen und den Blick auf das kommende Jahr zu richten.

    Beginnen wir mit den sportlichen Großereignissen – Ringer Europameisterschaft in Bukarest: Martina Kuenz erkämpfte sensationell den Vize-Europameistertitel und holte somit ihre nächste Medaille bei einem Großereignis.
    Für die Europaspiele qualifizierten sich 6 Ringer/innen des ÖRSV. Man konnte durch Daniel Gastl (7.Platz), Martina Kuenz (8.Platz) und Johannes Ludescher (9. Platz) drei Top-10 Platzierungen erkämpfen.

    Bei den Europäischen Olympischen Jungendspielen war der Österr. Ringsportverband erstmals mit 8 Athleten/innen vertreten. Man konnte durch Benedikt Huber (8.Platz), Jakob Saurwein (9.Platz), Magdalena Hiebner (8.Platz) und Pascal Lins (8.Platz) in allen drei Disziplinen Männer-Gr.Röm., Männer-Freistil und Frauen-Freistil bis in die Top-10 vorstoßen.

    Aker Al Obaidi vom RSC Inzing gewann bei der Junioren-Europameisterschaft die Bronzemedaille und zeigte bei diversen Junioren-Weltcups mit Medaillen auf.

    Gleiches gilt auch für andere Athletinnen und Athleten. So konnte Johannes Ludescher das Weltcupturnier in Madrid gewinnen und sicherte sich damit seine erste Goldmedaille bei einem Weltcupturnier. Dominic Peter holte mit Platz 2 eine weitere Medaille für den Österr. Ringsportverband.

    Etliche weitere Medaillen bei den diesjährigen Grand Prix Turnieren und Top-Ten Platzierungen bei Nachwuchs Welt- und Europameisterschaften runden das positive Gesamtbild ab.

    Das erfolgreiche Sportjahr fand mit dem Finale der Blaguss 1. Ringer Bundesliga in Wals seinen krönenden Abschluss. Im Finale konnte sich er A.C. Wals vor 1500 Zuschauern gegen den KSK Klaus durchsetzen und sich den Meistertitel sicher.
    4 Kämpfe mit einer Dauer von jeweils 15 Minuten der 1. Blaguss Ringer-Bundesliga wurden im ORF-Sport Plus Kanal übertragen. Als Krönung kommt im Jänner eine 45-Minütige Best-off Zusammenfassung die den Ringsport ins richtige Rampenlicht bringen wird.
    Im nächsten Jahr werden 10 Mannschaften in der 1. Blaguss Ringer-Bundesliga an den Start gehen.

    Das Highlight für den Österreichischen Ringsportverband wird im nächsten Jahr sicher die Austragung der U-23 Europameisterschaft vom 13.-19. Juli in Wals-Siezenheim sein. Mit Simon Marchl, Markus Ragginger, Aker Al Obaidi, Christoph Burger und Kathrin Mathis hat der Österr. Ringportverband einige hochkarätige Ringer in seinen Reihen, die alle in die Medaillenränge vorstoßen könnten. 

    Ein weiteres Highlight im nächsten Jahr sind sicher die Olympischen Spiele in Tokio. Der Österr. Ringsportverband hofft, dass der ein oder andere Athlet/in bei den Qualifikationsturnieren im nächsten Jahr das Ticket für Tokio lösen kann.

    Bereits dieser kurze Rückblick zeigt, dass wir in allen Altersbereichen gute bzw. sehr gute Platzierungen erreichen konnten. Dies geschieht natürlich nicht von selbst, sondern ist das Ergebnis harter Arbeit. Allen Athletinnen und Athleten gratuliere ich nochmals herzlich zu ihren Erfolgen und hoffe, dass sie auch im nächsten Jahr unseren Sport mit Begeisterung und Motivation ausüben.

    Auch wenn eine Ringerin/ ein Ringer alleine die Matte betritt, so steht doch ein Team dahinter. Deshalb danke ich dem gesamten Trainer- und Betreuerstab, unseren Förderern und Sponsoren, meinen Kolleginnen und Kollegen aus Vorstand und Präsidium, den Mitarbeiterinnen des Generalsekretariats, den haupt- und ehrenamtlichen Kräften aus den 8 Landesverbänden sowie allen Verantwortlichen auf Vereinsebene, die die unverzichtbare und wertvolle Arbeit leisten.

    Bitte betreiben bzw. unterstützen Sie unseren Sport weiterhin mit viel Freude und Leidenschaft!

    Genießen Sie schöne Weihnachtstage mit Ihren Familien und Freunden, sammeln Sie Kraft für das neue Jahr mit all seinen Herausforderungen.

    Alles Gute für das Jahr 2020, viel Glück und Gesundheit!

    Euer
    Mag. Thomas Reichenauer
    Präsident des Österreichischen Ringsportverbandes

     
     stark.fair.clever.
             
  • ORF Beitrag zum Bundesliga-Finale 2019




Alle Neuigkeiten