Der Österreichische Ringsportverband

 

Europameisterschaft in Warschau

12-04-2021 Warschau (POL)







Vom 19. – 25. April finden in der Hauptstadt Polens die Ringer-Europameisterschaften für Männer und Frauen in Warschau statt.

Es ist die letzte Standortbestimmung für das letzte Olympia-Qualifikationsturnier von 06.-09. Mai in Sofia/Bulgarien. Der Österr. Ringsportverband hofft bei den Titelkämpfen wieder in die Medaillenränge vorzustoßen.

Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach sind nach dem starken Auftritt beim Olympia-Qualifikationsturnier in Budapest sehr optimistisch, dass wieder gute Ergebnisse eingefahren werden.
Leider zählt die Ringer-Europameisterschaft,sehr zum Leidwesen unserer Sportler, nicht zur Olympia-Qualifikation.



Die größten Chancen werden unser Top-Athletin Martina Kuenz (RSC Inzing) im Freien Stil bis 76 kg eingeräumt.
Aber auch unser Schwergewichtsmeister bis 125 kg Johannes Ludescher vom KSK Klaus kann im Freien Stil ganz vorne landen.
"Auch die Griechisch-Römisch Ringer sind für Überraschungen gut", ist Bundestrainer Benedikt Ernst überzeugt. Erfreulich ist auch, dass die beiden Langzeitverletzten Gabriel Janatsch und Christoph Burger wieder auf der internationalen Wettkampfbühne stehen werden.

Die beiden Sportdirektoren hoffen, dass der Schwung des Qualifikationsturniers auf die EM übertragen wird und man dann Anfang Mai beim letzten Qualifikationsturnier in Sofia das Ticket für Tokio holt.

Das TEAM des ÖRSV:

Freistil:
Gabriel Janatsch
65kg (A.C. Wals)
Simon Marchl
74kg (A.C. Wals)
Benjamin Greil
86kg (RSC Inzing)
Johannes Ludescher
125kg (KSK Klaus)
Bundestrainer
Jörg Helmdach
Nationaltrainer
Georg Marchl
Frauen-Freistil:
Martina Kuenz
76kg (RSC Inzing)
Bundestrainer
Benedikt Ernst

 Griechisch-Römisch:
Christoph Burger
72kg (A.C. Wals)
Michael Wagner
87kg (RSC Inzing)
Markus Ragginger
97kg (A.C. Wals)

Nationaltrainer
Jenö Bodi
Assistenztrainer
Amer Hrustanovic

Funktionäre:
Physio
Christian Halbig
Kampfricher
Karl Heinz Reiner

Die Österr. Nationalmannschaft wird in Warschau wie folgt an den Start gehen:

Männer Freistil:

Gabriel Janatsch - 65kg
18.04 Auslosung
19.04 Vorrunde + Halbfinale
20.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Simon Marchl - 74kg
18.04 Auslosung
20.04 Vorrunde + Halbfinale
21.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Benjamin Greil - 86kg
18.04 Auslosung
20.04 Vorrunde + Halbfinale
21.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Johannes Ludescher - 125kg
18.04 Auslosung
20.04 Vorrunde + Halbfinale
21.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Frauen-Freistil:

Martina Kuenz - 76kg
20.04 Auslosung
21.04 Vorrunde + Halbfinale
22.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Männer Griechisch-Römisch: 

Christoph Burger - 72kg
22.04 Auslosung
24.04 Vorrunde + Halbfinale
25.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Michael Wagner - 87kg
22.04 Auslosung
23.04 Vorrunde + Halbfinale
24.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Markus Ragginger - 97kg
22.04 Auslosung
24.04 Vorrunde + Halbfinale
25.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Der Österr. Ringsportverband wünscht der Nationalmannschaft viel Erfolg in Warschau! 


Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Nachwuchs – Lehrgang im Ringsportzentrum West in Götzis

31-03-2021 Götzis (AUT)





Vom 29.03.–03.04.2021 findet im Ringsportzentrum West in Götzis der Oster-Nachwuchs-Lehrgang des Österr. Ringsportverbandes statt.
Über 35 Ringer(innen) konnten nach einer langen Pause erstmals wieder mit der Nationalmannschaft gemeinsam trainieren.


Das gesamte Team beim Lehrgang in Götzis

Wegen der aktuellen Covid 19 Situation können wahrscheinlich auch heuer wieder keine Österr. Nachwuchsmeisterschaften durchgeführt werden. Der Österr. Ringsportverband wird aber mit den Kadetten, Junioren und U-23 Nationalmannschaften sich auf die Europa- bzw. Weltmeisterschaften vorbereiten und an den Start gehen.
Dazu gehören Internationale Lehrgänge und Turniere, sowie Trainingswettkämpfe, die zur Qualifikation herangezogen werden. Auch der geplante Oster-Lehrgang mit Länderkampf in Aschaffenburg musste wegen Covid 19 am Samstag kurzfristig abgesagt werden.
Dank gebührt dem Landesverband Vorarlberg, mit dem Ringsportzentrum West in Götzis, sowie dem Olympiazentrum Vorarlberg in Dornbirn für die Durchführung des Lehrganges.

Die Athleten und Athletinnen beim Lehrgang

Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach sind stolz auf das junge Trainer-Team, die sich in Zukunft um den Ringer-Nachwuchs in Österreich kümmern werden. Es liegt noch viel Arbeit vor uns aber die Einstellung der Ringer(innen) stimmt zu 100%.

Die gesamte Nationalmannschaft wurde zum Lehrgang mit den neuen Phantom Sweatshirt und den neuen Phantom Ringer-Trikots ausgestattet. Dank gilt Dominique Wenger von der Firma Phantom Athletics für die Ausstattung der Nachwuchs-Nationalmannschaft.

Das Trainerteam

Derzeit bereitet sich die Nationalmannschaft auf die Ringer-Europameisterschaften vom 19. – 25. April 2021 in Warschau/Polen vor. Die Stimmung nach dem Auftritt beim 1. Olympia-Qualifikationsturnier ist sehr gut. Leider zählt die Europameisterschaft nicht zur Olympia-Qualifikation. Trotzdem ist es eine Standortbestimmung für das letzte Qualifikationsturnier vom 06. – 09. Mai 2021 in Sofia/Bulgarien.

Der Österr. Ringsportverband wünscht dem Trainer-Team und den jungen Sportlern(innen) für die Zukunft viel Erfolg und dankt für Ihren Einsatz um den Ringsport in Österreich.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Nachwuchs-Trainingslager in Götzis

21-03-2021 Götzis (AUT)





Gute Stimmung herrschte beim Wochenendlehrgang der Freistil Nachwuchs-Nationalmannschaft im Ringsportzentrum West in Götzis. Alle Teilnehmer zeigten vollen Einsatz und es konnten viele Trainingsziele, im Hinblick auf die anstehenden Turniere, erreicht werden.  Der Österr. Ringsportverband dankt dem Trainerteam Andi Walter, Dominic Peter, Maxi Ausserleitner, Zurab Lolashvili und den Sportlern für ihren Einsatz.



Das Team beim Trainingslager in Götzis

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Martina Kuenz holt die Bronzemedaille beim Olympia-Qualifikationsturnier in Budapest

20-03-2021 Budapest (HUN)










Polizeisportlerin Martina Kuenz vom RSC Inzing holt in der Gewichtsklasse bis 76 kg beim Olympia-Qualifikationsturnier im Freien Stil in Budapest/Ungarn nach einer Weltklasse-Leistung die Bronzemedaille.
Martina Kuenz 76kg (RSC Inzing)

Nach der knappen 1:2 Punkte Niederlage im Halbfinale gegen die Olympiasiegerin Natalia Vorobiewa (Russland) besiegte Martina im Kampf um die Bronzemedaille Maria Solheim (Norwegen) mit 10:2 durch technische Überlegenheit nach Punkten.
Mit dieser Weltklasseleistung und den Vorergebnissen wäre Martina in jeder anderen Olympischen Sportart für die Spiele qualifiziert gewesen. "Nur in unserer Sportart gibt es, sehr zum Nachteil der kleinen Nationen, dieses unfaire Qualifikationssystem", ärgerte sich ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer, der beim Weltverband kämpft, um ein faires System (wie im Judo), zu schaffen.
Trotzdem kann der Österr. Ringsportverband mit erhobenen Hauptes Budapest verlassen. Bei einer EM oder WM hätten wir die Plätze 3 von Kuenz und 5 von Ludescher sofort genommen, aber hier zählt eben nur das Finale. Zeit zum Ausruhen gibt es keine, denn schon am 20. April 2021 finden die Europameisterschaften in Warschau/Polen statt, die leider auch nicht zur Qualifikation zählen.

Unsere Ringer haben gezeigt, dass wir trotzdem in allen Stilarten Chancen haben sich um uns zu qualifizierten. Jetzt gilt es sich für das letzte Qualifikationsturnier Anfang Mai in Sofia/Bulgarien vorzubereiten, um das so wichtige Ticket für Österreich zu holen.


Das Gr.-Röm und Frauenteam mit Trainern und Betreuern

Im Gr.-Röm. Wettbewerb musste Markus Ragginger vom A.C. Wals bis 97 kg gegen Vize-Weltmeister Kiril Milov (Bulgarien) ein Auftaktniederlage hinnehmen, da Milov mit seinem Finaleinzug das Olympia-Ticket gelöst hat, kämpfte Markus Ragginger in der Hoffnungsrunde gegen U-23 Weltmeister Alex Szoke aus Ungarn. Hier musste sich Markus ebenfalls nach Punkten geschlagen geben. Der 2. Vertreter Polizeisportler Michael Wagner vom RSC Inzing musste in der Gewichtsklasse bis 87kg gegen den EM 3. Kristoffer Berg (Schweden) eine 0:2 Punkteniederlage hinnehmen und schied aus dem Wettbewerb aus.

Der Österr. Ringsportverband dankt dem gesamten Team für Ihren Einsatz und den gezeigten Leistungen.
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Kuenz und Ludescher knapp am Olympia-Ticket vorbei

19-03-2021 Budapest (HUN)










Zum Auftakt des Ringer-Qualifikationsturniers in Budapest/Ungarn verpasst Martina Kuenz das Olympia-Ticket leider knapp.
Unsere Polizeisportlerin vom RSC Inzing konnte im Freien Stil bis 76 kg zum Auftakt gegen Camille Gaucaite (LTU) mit 10:0, im Viertelfinale gegen die Welt- und Europameisterin Yasmedin Aydar (TUR) auf Schulter gewinnen. Im Halbfinale musste sie sich aber gegen die Olympiasiegerin Natalia Vororbieva (RUS) mit 1:2 nach Punkten geschlagen geben und kampft morgen um die Bronzemedaille.
Das Olympia-Ticket konnte, trotz der guten Vorstellung von Martina leider nicht gelöst werden. Jetzt gibt es noch eine Chance Anfang Mai in Sofia.

Martina Kuenz
76kg (RSC Inzing)
Johannes Ludescher
125kg (KSK Klaus)


Auch im Freien Stil gab es eine sensationelle Leistung vom Berufssoldaten und Schwergewichtsmeister Johannes Ludescher vom KSK Klaus bis 125 kg.
Johannes besiegte in der ersten Runde Georgi Ivanov (BUL) mit 3:0, den mehrfachen Medaillengewinner Daniel Ligeti (HUN) sensationell mit 7:1 und musste nur gegen den späteren Finalisten und Fixstarter für Tokio U-23 Weltmeister Dzianis KHRAMIANKOU (BLR) nach einer 1:0 Pausenführung eine Punkteniederlage hinnehmen. Im Kampf um die Bronzemedaille verlor Johannes gegen Shamil Sharipov (RUS) mit 0:8 nach Punkten und belegte den guten 5. Platz. "Johannes hat sich sehr stark entwickelt und ist beim letzten Qualifikationsturnier sicherlich ein Anwärter auf das Ticket", sagte Sportdirektor und Bundestrainer Jörg Helmdach.

Das Freistil Team

Morgen beginnen die Gr.-Röm. Wettbewerbe. Der Österr. Ringsportverband wünscht viel Erfolg!
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Alle Neuigkeiten
Bundes-Sport GmbH

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

Sport Austria

Sport 2000 Startseite

Nächste Termine
Momentan gibt es leider keine Termine!
Alle Termine

Letzte Neuigkeit

Europameisterschaft in Warschau

12-04-2021 Warschau (POL)





Vom 19. – 25. April finden in der Hauptstadt Polens die Ringer-Europameisterschaften für Männer und Frauen in Warschau statt.

Es ist die letzte Standortbestimmung für das ...

Neuigkeiten anzeigen