Der Österreichische Ringsportverband

 

Dietmar Jeglic verstorben

22-01-2021 Hörbranz (AUT)

In tiefer Trauer gibt der Österr. Ringsportverband bekannt, dass unser ehem. Nationalmannschaft Ringer Dietmar Jeglic vom AC Hörbranz nach kurzer Krankheit verstorben ist.

Als aktiver Ringer konnte Dietmar 11 österr. Meistertitel (4 Allgemeine, 3 Junioren, 4 Jugend) erringen.
Der größte Erfolg gelang ihm im Jahr 2012 mit dem Vize-Weltmeistertitel bei der Veteranen WM in Budapest.

Seine wichtigsten Funktionärstätigkeiten beim AC Hörbranz waren:
Trainer Allgemeine 1977 – 1981 / Obmann Stellvertreter 1984 – 1992 / Pressewart 1984 – 1989 / Trainer Schüler 1988 -1991 / Obmann 1993 – 1999

Dietmar wird uns als fairer Sportsmann ewig in Erinnerung bleiben.

Ruhe in Frieden!


Bericht: ÖRSV Foto: AC Hörbranz
stark.fair.clever.

Daniel Gastl startet mit Podestplatz in die Saison

17-01-2021 Nizza (FRA)







Nach dem Weltcupsieg von Martina Kuenz und dem 7. Platz von Simon Marchl im Freistil konnten auch die griechisch-römisch Ringer mit einem Erfolg in die Saison starten.
Beim Weltcupturnier in Nizza/Frankreich konnte Daniel Gastl (RSC Inzing) in der Gewichtsklasse bis 97 kg die Bronzemedaille erkämpfen.
Im Kampf um Platz 3 musste Daniel gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Markus Ragginger antreten und behielt, mit 3:0 nach Punkten, die Oberhand. Beide Athleten gewannen jeweils 3 Kämpfe und zeigten, dass sie in der Weltspitze angekommen sind.
"Nach einem Jahr Wettkampfpause sind wir froh, dass wir mit Platz 3 von Daniel und Platz 4 von Markus in die Saison gestartet sind. Beide Ringer kämpfen um die Olympiaqualifikation und es wird noch ein harter Kampf werden, aber ich bin mir sicher, dass sich die beiden gegenseitig zu Höchstleistungen pushen.", sagte der zufriedenen Bundestrainer Benedikt Ernst.

Daniel Gastl

Die weiteren Athleten des Österr. Ringsportverbandes rundeten das gute Ergebnis ab. Sargis Gevorgizyan und Michael Wagner errungen den 5. Platz und Aker Al Obaidi erreichte den 9. Platz.

Nach einem Jahr Wettkampfpause war dieses Turnier eine gute Standortbestimmung und hat gezeigt, dass der Österr. Ringsportverband auf einen guten Weg in Richtung Olympiaqualifikationsturniere ist. Die Ringer zeigten sich körperlich bestens vorbereitet und motiviert. 
Jetzt heißt es noch die nötige Wettkampferfahrung zu sammeln und dann im März den vollen Fokus auf die Qualifikationturniere zu legen.

Das Griechisch-Römisch Team in Nizza

Der Österr. Ringsportverband gratuliert dem gesamten Team zu den gezeigten Leistungen und wird alles versuchen um so viele Athleten wie möglich nach Tokio zu bringen.

Hier findet ihr alles rund um das Turnier
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Simon Marchl belegte beim Weltcup in Nizza/Frankreich den 7. Platz

16-01-2021 Nizza (FRA)







Nach einem Jahr Wettkampfpause kehrte der Sportsoldat vom Leistungszentrum Rif/Salzburg Simon Marchl (AC Wals) beim Freistil-Weltcup in Nizza in der Gewichtsklasse bis 79 kg mit einer Top-Leistung und dem 7. Platz aus Frankreich zurück. Bundestrainer Jörg Helmdach war sehr erfreut über die Leistungssteigerung des 21-jährigen Salzburgers nach der langen Wettkampfpause.
Nach einem Freilos in der 1. Runde kämpfe Simon in Runde 2 gegen den U-23 Weltmeister Nika Kentchadze aus Georgien über die Zeit und verlor mit 0:8 nach Punkten. In der 3. Runde besiegte Simon Grigori Carastoian Rumänien mit 10:0 starken Kampf nach Punkten. In der 4. Runde kämpfte Simon gegen Studenten Weltmeister und Rio Olympiateilnehmer Evgheni Nedealco aus Moldawien und verlor mit dem Gongschlag nach spannendem Kampf mit 3:5 nach Punkten. Statt den Kampf um die Bronzemedaille wurde es der gute 7. Platz. Der Einsatz und der Kampfeswille waren zu 100 % gegeben aber aufgrund der schwierigen Lage war es ein glänzender Auftritt des Walsers.

Simon Marchl Johannes Ludescher

Auch unsere Olympiahoffnung und Zeitsoldat Johannes Ludescher (KSK Klaus) vom Leistungszentrum Dornbirn holte in der Gewichtklasse bis 125 kg die zweite Top-10 Platzierung für den Österr. Ringsportverband. Er verlor nach einer guten Leistung gegen Weltmeister Geno Petriashvili/Georgien mit 0:4 nach Punkten und musste gegen den Deutschen Meister Gennadij Cudinovic eine 1:3 Punkteniederlage hinnehmen. Am Ende erreichte er den guten 8. Platz.

Auch der dritte Freistil Ringer und Sportsoldat vom Leistungszentrum Rif/Salzburg Benjamin Greil (RSC Inzing) bis 86 kg schlug sich wacker und verlor gegen WM 3. 2019 Stefan Reichmut (Schweiz) mit 0:10 und gegen Damian Iglesias (Spanien) mit 2:5 nach Punkten.

Das Freistil Team in Nizza

„Unsere Ringer haben sich gut verkauft und wir werden uns bei den nächsten Turnieren noch stärker präsentieren“ waren sich Sportdirektor Jörg Helmdach und Nationaltrainer Georg Marchl einig und freuten sich über die guten Leistungen.

Morgen beginnen die Gr.Röm. Wettkämpfe. Der Österr. Ringsportverband wünscht viel Erfolg!

Hier findet ihr alles rund um das Turnier
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Martina Kuenz gewinnt Weltcup in Frankreich

15-01-2021 Nizza (FRA)







Auftakt nach Maß für den Österreichischen Ringsportverband beim Weltcup in Nizza/Frankreich.
Gleich am ersten Wettkampftag konnte unsere Vize-Europameisterin 2019 und WM-Bronzegewinnerin 2018 Martina Kuenz (RSC Inzing) die erste Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 76 kg erringen.

Nach einem souveränen Auftaktsieg gegen die WM 5. 2019 Victoria FRANCIS (USA) konnte Sie im 2. Kampf gegen die WM 3. und Europaspiele 3. 2019 Epp MAE (EST) nach hartem Kampf einen 4-3 Punktesieg einfahren. Im Halbfinale siegte Sie überlegen gegen die Jun. EM 2. 2018 Enrica RINALDI (ITA).
Im Finale traf Sie auf die Lokalmatadorin und U23 EM 3. 2019 Pauline LECARPENTIER. Nach einem spannenden Finalkampf konnte Martina schließlich einen verdienten 8-2 Punktesieg erringen und somit den 3. Weltcupsieg in Ihrer Karriere besiegeln.

"Ein perfekter Auftakt in das Olympiajahr" freute sich Sportdirektor Benedikt Ernst.

Martina Kuenz

Auch die weiteren ÖRSV-Ringerinnen konnten mit guten Leistungen aufzeigen. Florine Schedler (URC Wolfurt) bis 53 kg erreichte den 8. Platz und Jeannie Kessler (KSK Klaus) bis 57 kg den 9. Platz.

ÖRSV-Frauen Mannschaft
v.l. BT Cikel, Schedler, Kuenz, Kessler, Sportdirektor Ernst

Morgen geht es bei den Herren im Freistil weiter. Auch hier erhofft sich Bundestrainer Jörg Helmdach weitere gute Platzierungen von seinen Ringern.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Martina Kuenz recht herzlich und wünscht den Sportlern für morgen alles gute.
Hier findet ihr alles rund um das Turnier
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Österr. Ringsportverband startet ins Olympiajahr

14-01-2021 Nizza (FRA)







An diesem Wochenende startet für die Nationalmannschaft des Österr. Ringsportverbandes das Olympiajahr 2021.
Nach einem besonderen Jahr 2020 und einem Jahr ohne Wettkämpfe, gilt es jetzt für die Nationalkaderringer den Fokus voll auf die anstehenden Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele in Tokio zu richten.

Das Wettkampfjahr startet mit dem Weltcupturnier in allen drei Stilarten in Nizza/Frankreich.
Aufgrund der aktuellen Umstände gab es vom Veranstalter sehr strenge Auflagen, wodurch man sich in erster Linie sehr sicher fühlt. Dennoch sendet der Österr. Ringsportverband eine schlagkräftige Truppe und auch die international gemeldete Konkurrenz verspricht hochklassige Wettkämpfe.
Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach und Frauen Bundestrainer Lubos Cikel hoffen auf 1-2 Medaillen und 2-3 Top-10 Platzierungen.

Das TEAM des ÖRSV:

Freistil:
Simon Marchl
79 kg
Benjamin Greil
86 kg
Johannes Ludescher
125 kg
Bundestrainer
Jörg Helmdach
Nationaltrainer
 Georg Marchl
Frauen-Freistil:
Florine Schedler
55 kg
Jeannie Kessler
57 kg
Martina Kuenz
76 kg
Bundestrainer
Lubos Cikel

 Griechisch-Römisch:
Sargis Gevorgizyan
55 kg
Aker Al Obaidi
67 kg
Michael Wagner
82 kg
Daniel Gastl
97 kg
Markus Ragginger
97 kg

Bundestrainer
Benedikt Ernst
Nationaltrainer
Jenö Bodi

Der Österr. Ringsportverbandwünscht dem Nationalteam nach einem Jahr Wettkampfpause viel Erfolg, und hofft, dass wir wieder dort anschließen können, wo wir im Sportjahr 2020 aufgehört haben.

Hier findet ihr alles rund um das Turnier
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Alle Neuigkeiten
Bundes-Sport GmbH

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

Sport Austria

Sport 2000 Startseite

Nächste Termine

Österr. Meisterschaft 2021 Junioren Freistil

Termin: 10.04.2021 14:00 Uhr
Ort: Wolfurt

Österr. Meisterschaft 2021 Kadettinnen/Juniorinnen

Termin: 10.04.2021 14:00 Uhr
Ort: Wolfurt

Österr. Meisterschaft 2021 Junioren Gr.-Röm.

Termin: 11.04.2021 10:00 Uhr
Ort: Wolfurt
Alle Termine

Letzte Neuigkeit

Dietmar Jeglic verstorben

22-01-2021 Hörbranz (AUT) In tiefer Trauer gibt der Österr. Ringsportverband bekannt, dass unser ehem. Nationalmannschaft Ringer Dietmar Jeglic vom AC Hörbranz nach kurzer Krankheit verstorben ist.

Als aktiver Ringer konnte Dietm ...

Neuigkeiten anzeigen