. .

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

  • Amer Hrustanovic wieder in der Weltspitze angelangt – Michael Wagner bot sensationelle Leistung

    19-08-2018 Dortmund (GER)


     
       
        
    Einfach unglaublich diese Leistungen des Österr. Ringsportverbandes über das das ganze Jahr. 
    "Bereits 3 Medaillen in allen Altersbereichen geholt, und bei jedem Weltcupturnier konnte man in die Medaillenränge vorstoßen, einfach unglaublich diese derzeitigen Höhenflüge", freute sich Präsident Mag. Thomas Reichenauer.
       
    Besonders erfreulich ist die Leistungssteigerung von HSZ Soldat Amer Hrustanovic, der nach schweren Lungenerkrankung Anfang des Jahres, wieder den Anschluss an die Weltspitze gefunden hat.
    Am Donnerstagabend war er noch beim Empfang von Mannschaftskollegen Markus Ragginger im Hotel Walserwirt anwesend und mit einer Packung Motivation ging es am Freitagmorgen direkt zum stärksten Weltcupturnier des Jahres, zum Großen Preis von Deutschland nach Dortmund. 95 % der Weltspitze waren anwesend und über 200 Starter (mehr als bei den Europameisterschaften) waren hier vertreten, da es für alle Nationen um die Qualifikation zu Weltmeisterschaft Ende Oktober in Budapest ging.
     
     
    In der starken Gewichtklasse bis 87 kg war alles da was Rang und Namen hatte. Nach einem Freilos in der 1. Runde konnte Amer Hrustanovic (AC Wals) gegen den Amerikaner Patrik Martinez mit 5:1 nach Punkten gewinnen. Im Viertelfinale gewann Amer gegen Stepanec Alexandr (SWE) mit 7:2 nach Punkten. Im Halbfinale musste Amer gegen den Juniorenweltmeister Ali Cengiz aus der Türkei antreten und gewann mit einer Weltklasseleistung mit 8:2 nach Punkten. 
    Jetzt war jedem klar das Amer wieder in der Weltklasse angekommen ist. Im Finale stand der Vize-Weltmeister und Olympia 3. von Rio, Denis Kudla aus Deutschland gegenüber. Nach spannenden Kampf musste sich Amer mit 1:2 Punkten geschlagen geben und holte die Silbermedaille.


    Mit dieser Leistung waren sich alle einig, dass Amer Hrustanovic gerade seinen 2. Frühling erlebt und er in dieser Form bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft ein Medaillenkandidat geworden ist. "Hut ab vor dieser Leistung", freuten sich Bundestrainer Jenö Bodi und Sportdirektor Jörg Helmdach über den großartigen Erfolg.
     

    Amer Hrustanovic

    Michael Wagner
    Das 2. Halbfinale erreichte am Samstagabend Polizeisportler Michael Wagner bis 82 kg vom RSC Inzing und holte den guten 5. Platz. 
    Nach einem Freilos konnte Michael im Achtelfinale den starken Finnen Villi Rapponen mit 3:1 nach Punkten besiegen. Im Viertelfinale wartete Oscar Johannson (SWE) und konnte auch hier mit 4:1 Punkten gewinnen. Im Halbfinale musste Michael gegen WM 3. Laszlo Szabo (Ungarn) antreten und verlor unglücklich knapp mit 1:2 nach Punkten. 
    Im Kampf um die Bronzemedaille musste Michael gegen Jaroslav Vilehakov aus der Ukraine antreten und verlor mit 2:3 nach Punkten.
    Bundestrainer Jenö Bodi war trotzdem begeistert über diese Leistungssteigerung von Michael und den 5. Platz inmitten der Top-Elite.

     
    Das Team des ÖRSV in Dortmund
    Auch die Frage um das Ticket für die Weltmeisterschaften in Budapest bis 72 kg wurde geklärt. Benedikt Puffer konnte sich mit einem 5:0 Sieg gegen den internen Kontrahenten Stefan Steigl vom AC Hötting durchsetzen und nach der Silbermedaille von Madrid im Juli sich für die Weltmeisterschaften qualifizieren.
     
    Benedikt Puffer
     
    Sportdirektor Jörg Helmdach und Bundestrainer Jenö Bodi können mit Stolz auf die gezeigten Leistungen der Nationalmannschaft am Montag ins Trainingslager nach Saarbrücken reisen. Für die bevorstehenden Ringer-Weltmeisterschaften Ende Oktober ist Österreich gerüstet.

    Der Österr. Ringsportverband gratuliert den Sportlern zu den gezeigten Leistungen und wünscht weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie WM-Vorbereitung.
     
    Hier findet ihr die Bilder zum Turnier
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Frauen-Team bereitet sich in Amerika auf die WM vor

    17-08-2018 Frenso (USA)

     

      
    Das Frauen-Team des österr. Ringsportverbandes bereitet sich in Frenso (USA) auf die bevorstehende Weltmeisterschaft vor.
    Unter der Leitung von Bundestrainer Benedikt Ernst reisten die beiden Frauen Martina Kuenz und Aleksandra Kogut zum zweiwöchigen Trainingslager nach Amerika.




    An diesem Trainingscamp beteiligten sich über 80 Frauen aus 10 Nationen .

    "Die Mädls haben sehr gut trainiert und befinden sich zwei Monate vor der Weltmeisterschaft schon in ausgezeichneter Form", berichtete Bundestrainer Benedikt Ernst.

     
    Alle Teilnehmer des Trainingscamp beim Abschlussdinner


     
    Beim Morgensport

    Der Österr. Ringsportverband wünscht den Sportlern weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie WM-Vorbereitung.
     
    Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
     
  • Junioren-Europameisterschaft in Rom

    30-07-2018 ROM (ITA)


     
       
        
    Vom 30. Juli bis 05. August 2018 finden in Italiens Hauptstadt Rom die Junioren - Europameisterschaften (bis 20 Jahre) statt. 

       
    Der Österr. Ringsportverband kann nach dem Medaillengewinnen von Martina Kuenz bei den Europameisterschaften der Allgem. Klasse und Kathrin Mathis bis den U-23 Europameisterschaften wieder auf eine Medaille hoffen. Sportdirektor Jörg Helmdach der nach den großen Erfolgen beim Weltcup in Madrid zum bisherigen Sportjahr schon mehr als zufrieden ist, nominierte für die Titelkämpfe folgendes Team.
     
    Markus Ragginger (A.C. Wals) Bernhard Begle (KSK Klaus) Stefan Huster (AC Hörbranz)
      
    Im Gr.-Röm. Stil hat Nationaltrainer Walter Walcher drei aussichtsreiche Kandidaten am Start. Kadetten Vize-Weltmeister und HSZ Soldat Markus Ragginger vom A.C. Wals, kann bis 97 kg nach seinen internationalen Erfolgen sicherlich wieder in die Medaillenränge vordringen. Markus hat sich sehr gut entwickelt und ist für die Titelkämpfe bestens gerüstet. Bernhard Begle vom KSK Klaus bis 77 kg und Stefan Huster vom AC Hörbranz bis 120 kg können bei optimaler Auslosung in die Top-10 Ränge vordringen.
     
    Benjamin Greil (RSC Inzing) Simon Marchl (A.C. Wals)
     
     
    Im Freien Stil bei den Männern wird Nationaltrainer Andreas Walter die beiden Weltcup-Bronzemedaillengewinnern von Madrid, Simon Marchl vom A.C. Wals bis 74 kg und Benjamin Greil vom RSC Inzing bis 79 kg ins Rennen schicken.
    Beide Ringer haben sich gut entwickelt reisen mit stolzer Brust vom Weltcup und anschließenden Trainingslager aus Madrid an. Simon Marchl wird nach dem 8.Platz im Vorjahr, bei guter Auslosung ein Platz unter den Top 5 zugetraut.
    Florine Schedler (URC Wolfurt)

    Bei den Frauen im Freien Stil muss Nationaltrainer Arsen Feitl auf die Junioren Weltcup-Medaillengewinnerin und HSZ-Soldatin Kim Gmeiner vom URC Hörsching verzichten, da sie krankheitsbedingt mehrere Wochen ausfallen wird. Die Hoffnungen ruhen auf Florine Schedler vom URC Wolfurt bis 53 kg die im Vorjahr Ihren 5. Platz verteidigen will.
    Sportdirektor Jörg Helmdach hat ein gutes Team an Bord und wird täglich aus Rom berichten.

    Der österreichische Ringsportverband wünscht dem Junioren- National Team viel Erfolg in Italien.

    Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft
      
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Markus Ragginger steht im Finale der Junioren-EM

    31-07-2018 ROM (ITA)


     
       
        
    Bei den Junioren Europameisterschaften in Rom kämpft HSZ Soldat Markus Ragginger vom A.C. Wals bis 97 kg morgen um den EM-Titel. 

       
    Der 4-fache Medaillengewinner bei den Kadetten schlug auch in der Juniorenklasse zum ersten Mal zu. Nach dem 8:1 Auftaktsieg gegen den Lokalmatador aus Italien Luka Svaicari, besiegte Markus im Viertelfinale Robert Ersek (Ungarn) mit 5:3 und im Halfinale gegen Damian von Euw aus der Schweiz mit 3:1.
     
     
    Im Finale, das morgen um 18.00 Uhr stattfindet, kämpft Markus gegen Artur Sargsian aus Russland.

    Markus Ragginger (A.C. Wals)

    Die beiden Nationaltrainer Walter Walcher und Mario Schindler war begeistert von der Leistung Ihres Schützlings.
     
    Die beiden anderen Vertreter des Österr. Ringsportverbandes Bernhard Begle bis 77 kg vom KSK Klaus und Stefan Huster bis 120 kg vom AC Hörbranz schieden nach Auftaktniederlagen aus dem Bewerb aus.
     
    Bernhard Begle (KSK Klaus) Stefan Huster (AC Hörbranz)
     
     
    Der Österreichische Ringsportverband gratuliert recht herzlich zur Leistung und wünscht viel Glück für das Finale!!
     
    Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft
      
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Markus Ragginger holt Silber bei der Junioren-Europameisterschaft

    01-08-2018 ROM (ITA)


     
       
        
    Der Sportsoldat des Heeresleistungszentrum Markus Ragginger vom A.C. Wals eroberte bei den Junioren Europameisterschaften in Rom sensationell die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 97 kg.

       
    Nach einem 8:1 Auftaktsieg gegen den Lokalmatador aus Italien Luka Svaicari, besiegte Markus im Viertelfinale Robert Ersek (Ungarn) mit 5:3 und im Halbfinale gegen Damian von Euw aus der Schweiz errang er einen 3:1 Sieg. Im Finalkampf musste Markus gegen den Kadetten und Junioren Weltmeister Artur Sarsian aus Russland antreten und verlor diesen Finalkampf mit 0:8 nach Punkten.
     
     
    Der 19-jährige Ausnahmeathlet vom A.C. Wals holte damit bereits seine 5 Medaille bei Großveranstaltungen und es wird nicht die Letzte sein.

    Markus Ragginger (A.C. Wals)
     
    Seine beiden Nationaltrainer Walter Walcher und Mario Schindler strahlten um die Wette sagten aber, dass dieser Erfolg nicht dem Zufall überlassen wurde und Markus gemeinsam mit dem Olympiastützpunkt in Rif/Salzburg mit dem Trainerteam und Sascha Kratky auf den Tag X optimal vorbereitet wurde.
    "Das professionelle Sport-System des Österr. Ringsportverbandes kann sich sehen lassen, den heuer konnten 3 Medaillen in allen Altersbereichen gewonnen werden", freute sich der stolze Sportdirektor Jörg Helmdach, der das Lob dem gesamten Team weiter gab.
     
     
    ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer gratulierte dem Ausnahmekönner aus Salzburg zu seiner Leistung und hofft, dass junge Athleten sich ein Beispiel an Markus nehmen werden, damit der Höhenflug des Österr. Ringsportverbandes weitergehen wird.

    Der Österreichische Ringsportverband gratuliert recht herzlich zur Leistung und bedankt sich bei allen die an diesem Erfolg mitgewirkt haben!!
     
    Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft
      
    Hier findet ihr die Bilder zur Europameisterschaft
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
Alle Neuigkeiten
Ringsport-Magazin - Ringeninfos aus Schweiz, Österreich und Deutschland
Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

Springwater 1. Bundesliga 2018

Termin: 08.09.2018 19:30 Uhr

1. Runde
AC Hörbranz - AC Vollkraft Innsbruck
AC Hötting  - A.C. Wals Juniors
KSV Söding - RSC Inzing

Austraungsorte

Springwater 1. Bundesliga 2018

Termin: 15.09.2018 19:30 Uhr

2. Runde
AC Vollkraft Innsbruck - KSK Klaus
KSV Götzis - A.C. Wals Juniors
RSC Inzing - KSK Klaus Juniors

Austragungsorte

2. Bundesliga 2018

Termin: 22.09.2018 19:30 Uhr

1. Runde
URC Mäder - KSV Götzis Juniors
Leonding/Hörsching - KG Vigaun/Olympic
AC Vörwärts Graz - KG Wien/Bgld.

Austragungsorte

Springwater 1. Bundesliga 2018

Termin: 22.09.2018 19:30 Uhr

3. Runde
AC Hörbranz - KSK Klaus
AC Hötting -  KSV Götzis
KSV Söding  - KSK Klaus Juniors

Austraungsorte

2. Bundesliga 2018

Termin: 29.09.2018 19:30 Uhr

2. Runde
URC Wolfurt - URC Mäder
KG Vigaun/Olympic - AC Vorwärts Graz
KG Wien/Bgld. - KG Leonding/Hörsching

Austragungsorte


Mehr lesen...