. .

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

  • Martina Kuenz zu Gast bei Sport und Talk

    19-08-2019 Salzburg (AUT)


     

      
    Die zurzeit erfolgreichste österreichische Ringerin Martina Kuenz vom RSC Inzing war am Montag live zu Gast bei Sport und Talk im Hangar 7 in Salzburg .


    Martina bewies, dass sie nicht nur auf der Ringermatte eine Topform abliefern kann und meisterte ihren Fernsehauftritt mit bravour.
    Ein Jahr vor den Olympischen Spielen war das Thema: "Rot-weiss-rote Frauenpower – unsere Medaillenhoffnungen für Tokio 2020"

     
     
     
    HIER können Sie die Sendung nochmals ansehen

    Der Österr. Ringsportverband wünscht Martina alles Gute für die bevorstehende Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.
     
     
    Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
     
     
  • Markus Ragginger holt Platz 9 bei der Junioren-Weltmeisterschaft

    17.08.2019 Tallinn (EST)

     
       
       
    Zum Abschluss der Junioren-Weltmeisterschaft in Tallin/Estland konnte die erhoffte Medaille nicht geholt werden. Trotzdem konnte der 19-jährige Sportsoldat Markus Ragginger (A.C. Wals) vom Leistungssportzentrum in Rif bis 97 kg im Gr.-Röm. Stil mehr als überzeugen.


     
    Nach 7 Monaten Verletzungspause, zwei Operationen und keiner Wettkampfpraxis glänzt Platz 9 wie eine Medaille. Zum Auftakt besiegte Markus den US Meister Norman Boykin mit 9:0 nach Punkten. Im Achtelfinale gab es eine 1:5 Punkteniederlage gegen Seyedmahdavi (Iran), bei der man Markus die fehlende Wettkampfpraxis noch anmerkte.
    Die Nationaltrainer Mario Schindler und Vladimir Zubkov waren sich einig, dass heute nicht mehr drinnen war, aber die Leistung die Markus trotzdem abgeliefert hatte, machte wieder Freude auf mehr.
    In den Jahren 2016, 2017 und 2018 holte der Nachwuchsringer immer Medaillen, die aber sicher nicht die letzten gewesen sind. Schon im nächsten Jahr gibt es, nach den Olympischen Spielen, seine größte Herausforderung, die U-23 Heim-EM in Wals-Siezenheim.

    Der 2. Ringer des Österr. Ringsportverbandes im Gr.-Röm. Stil und Bronzemedaillengewinner der Jun. EM 2019 Aker Al Obaidi (RSC Inzing) musste in der Gewichtsklasse bis 67 kg zum Auftakt gegen den starken Finnen Elmar Mattila eine unglückliche 6:7 Punkteniederlage hinnehmen. Auch Aker hat sich in der Saison in die Weltspitze katapultiert. Mit einer weiteren optimalen Vorbereitung ist Aker sicher eine Bereicherung für die Österr. Nationalmannschaft.
     

    Die Junioren-Weltmeisterschaften sind damit Geschichte. Leider konnte der Österr. Ringsportverband diesmal keine Medaille holen, aber die Leistungen die unsere Ringer erbracht haben, macht uns stolz.
    Sowohl im Gr.-Röm. Stil aber auch im Freistil konnten wir mit der Weltspitze mithalten und mit den Leistungen überzeugen. 
    Jetzt beginnt für unsere Sportler schon die Vorbereitung auf das größte Sportereignis des Österr. Ringsportverbandes in den letzten Jahren, die U-23 Heim Europameisterschaft in Wals-Siezenheim. Mit Markus Ragginger, Christoph Burger, Aker Al Obaidi im Gr.-Röm. Stil, Simon Marchl, Benjamin Greil im Freien Stil, Kim Gmeiner, Florine Schedler und Kathrin Mathis bei den Frauen hat der Österr. Ringsportverband neben jungen motivierten Sportlern eine schlagkräftige Mannschaft, die in der Sportgemeinde Wals-Siezenheim mit Unterstützung des Publikums für Furore sorgen will.

    Der Österr. Ringsportverband bedankt sich bei den Trainern Andreas Walter, Georg Marchl jun., Mario Schindler, Vladimir Zubkov, bei Jugendsportwart Max Ausserleitner, Physio Sarah Müller und Kampfrichter Norbert Ratz für Ihren Einsatz!

     
    HIER finden Sie die Bilder zur Junioren-Weltmeisterschaft
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Simon Marchl schrammte an Sensation vorbei!

    14.08.2019 Tallinn (EST)

     
       
       
    Starker Auftritt der Freistil-Ringer bei der Junioren Weltmeisterschaft in Tallinn/Estland!

    Ein paar Sekunden und eine fragwürdige Entscheidung des Kampfrichters trennten den Sportsoldaten vom Leistungszentrum Rif/Sbg. Simon Marchl (A.C. Wals) im Freien Stil, bei den Ringer Junioren-Weltmeisterschaften in Tallin vom Kampf um die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 74 kg.

     
    Gut vorbereitet und motiviert reiste die kleine österreichische Delegation in die Hauptstadt Estlands nach Tallinn. Der 20-jährige Simon Marchl bot in der sehr stark besetzten Freistil-Gewichtsklasse bis 74 kg eine Topleistung.

    In der ersten Runde kämpfte Simon gegen den späteren Finalisten und U-23 Junioren WM 3. von 2018, Motojama aus Japan, sehr stark und verlor nach engem Kampf bis zur 5. Minute mit 4:11 nach Punkten. Da Motojama problemlos ins Finale durchmarschierte, konnte Simon in der Hoffnungsrunde wieder an den Start gehen. In der Hoffnungsrunde kam es zum Kampf gegen Balta, den amtierenden Vize-Junioren Europameister 2019 aus der Türkei. Simon legte am Anfang gleich los und führte 4:0 nach Punkten. Es war ein Kampf auf Augenhöhe, der leider durch ein fragwürdiges Kampfrichter-Urteil nicht richtig bewertet und so dem Türken 4 Punkte zu Unrecht zugesprochen wurden. Trotzdem kämpfte Simon weiter und holte noch auf, verlor dann aber schlussendlich mit 7:8 nach Punkten. Da Malik (Indien) gegen den Türken verletzt aufgab, wäre bei einem Sieg gegen Balta der Kampf um die Bronzemedaille sicher gewesen.
    Trotz der unglücklichen Kampfrichter-Entscheidung ist Nationaltrainer Andreas Walter mehr als zufrieden. Simon Marchl belegte im Endresultat den 13. Platz und musste sich nur den zwei Medaillengewinnern geschlagen geben. Simon hat im Kampf gegen Motojama und Balta bewiesen, dass er mit der Weltspitze mithalten kann und jederzeit um Medaillen kämpfen kann. Das ist für unser kleines Ringerland enorm wichtig, sodass wir auf dem richtigen Weg sind.
     

    Auch der zweite Vertreter des Österr. Ringsportverbandes Benjamin Greil bis 86 kg (RSC Inzing) kämpfte in der neuen Gewichtsklasse tapfer und musste gegen den starken Deutschen, Schäffle, eine Punkteniederlage mit 1:4 hinnehmen. Benjamin kann im nächsten Jahr in der Junioren-klasse antreten und kommt im Oktober in das Heeressportleistungszentrum nach Rif/Salzburg, wo er professionell mit der Freistil-Mannschaft trainieren kann. Im nächsten Jahr besteht auf jeden Fall Potential sich weiterzuentwickeln, denn Motivation und Wille sind mehr als vorhanden.

    Jugensportwart Max Ausserleitner kann mit dem Auftritt der Freistil Ringer mehr als zufrieden sein. "In dem Teilnehmerfeld gibt es keine schlechten Nationen mehr und wir konnten uns bestens präsentiert", resümierte Ausserleitner nach den Freistil Bewerben. Morgen wird kein(e) Ringer(in) in Tallinn antreten, da Florine Schedler vom URC Wolfurt verletzungsbedingt absagen musste.

    Am Freitag beginnen die Gr.-Röm. Bewerbe mit den österr. Medaillenhoffnungen Markus Ragginger (A.C. Wals) und Aker Al Obaidi (RSC Inzing).

    Der Österr. Ringsportverband wünscht viel Erfolg!
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Junioren Weltmeisterschaft vom 11. - 19.08.2019 in Tallin/Estland!

    11.-19.08.2019 Tallin (EST)

     
       
       
    Bevor der Jahreshöhepunkt des Österr. Ringsportverbandes, die Ringer-Weltmeisterschaften in Nur-Sultan/KAZ im September näher rückt, finden vom 11. - 19. August 2019 die Junioren Weltmeisterschaften in Tallin, der Hauptstadt Estlands, statt. Der Österr. Ringsportverband stellt eine kleine, aber sehr schlagkräftige Mannschaft, die sicher wieder für Überraschungen sorgen kann.

    Erstmals nach der langen Verletzung wieder am Start ist die österreichische Nachwuchshoffnung Markus Ragginger vom A.C. Wals bis 97 kg im Gr.Röm. Stil. Seit 3 Jahren konnte Markus jedes Jahr 1-2 Medaillen holen und hofft auch im letzten Juniorenjahr wieder zuschlagen zu können. Die Vorbereitung im finnischen Kourtane und in Hennef/Köln mit der Allgemeinen Klasse ist, zur Freude von den Nationaltrainern Mario Schindler und Walter Walcher, perfekt verlaufen. Wenn alles optimal läuft, ist Markus wieder für eine Medaille gut.
    Der zweite Ringer im Gr.-Röm. Stil, Aker Al Obaidi vom RSC Inzing bis 67 kg sorgte bei der Junioren-Europameisterschaft mit der Bronzemedaille für eine Überraschung. Auch Aker ist in Topform und bei guter Auslosung ist auch hier eine Medaille drinnen.


    Benjamin Greil (RSC Inzing)

    Simon Marchl (A.C. Wals)


    Markus Ragginger (A.C. Wals)

    Aker Al Obaidi (RSC Inzing)

    Im Freistil Bewerb bei den Männern setzen die Nationaltrainer Radovan Valach und Andreas Walcher auf die beiden Nachwuchshoffnungen Simon Marchl bis 74 kg vom A.C. Wals und Benjamin Greil bis 86 kg vom RSC  Inzing.
    Simon Marchl konnte sich mit dem 13. Platz bei der Europameisterschaft in Bukarest für die Europaspiele in Minsk qualifizieren und konnte erstmals den Olympischen Spirit kennen lernen. Alleine die Qualifikation war schon ein großer Erfolg. Leider musste Simon bei den Junioren Europameisterschaften wegen Verletzung pausieren, jedoch ist er zum Saisonhöhepunkt aber top fit und motiviert.
    Der zweite Ringer des ÖRSV im Freistil-Bewerb Benjamin Greil vom RSC Inzing wechselte in die höhere Gewichtsklasse bis 86 kg und kann ebenfalls wieder für eine Überraschung sorgen. Im letzten Jahr konnte er sich immer wieder gut platzieren. Beide Ringer sind im Freistil die großen Hoffnungen der U-23 EM in Wals-Siezenheim.

    Der ganze Team-Spirit, egal ob in Baku bei den EYOF Games, in Minsk bei den Europaspielen oder beim gemeinsamen Lehrgang in Wagrain, kann Berge versetzten. So ist sich auch Sportdirektor Jörg Helmdach mehr als zufrieden mit dem bisherigen Sportjahr und hofft, dass unser Kleeblatt in Tallin wieder zuschlagen wird.

    Als Delegationsleiter in Tallin fungiert Jugendsportwart Max Außerleitner der täglich aus der Hauptstadt Estlands berichten wird. Für die tägliche Fitness des Teams sorgt unsere Physiotherapeutin Sarah Müller und als Kampfrichter fungiert Norbert Ratz aus Vorarlberg.

    Der Österr. Ringsportverband wünscht seinem Team viel Erfolg!

    Die gesamte Delegation im Überblick:

    Freistil

    74 kg
    Simon MARCHL

    86 kg
    Benjamin GREIL

    Nationaltrainer
    Andreas WALTER
    Georg MARCHL Jr.

    Griechisch-Römischer Stil

    67 kg
    Aker Al OBAIDI

    97 kg
    Markus RAGGINGER

    Nationaltrainer
    Mario SCHINDLER



    Kampfrichter
    Norbert RATZ

    Delegationsleiter
    Max AUSSERLEITNER

    Physiotherapeutin
    Sarah MÜLLER
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Drei 5. Plätze bei Weltcups in Deutschland und Polen

    04-08-2019 Dortmund u. Warschau

     
       
       
    Mit drei mal Platz Fünf und guten Ergebnissen kehrte das Nationalteamvon den Weltcup Turnieren aus Dortmund im Griechisch-Römisch und Warschau im Freistil zurück.

     Das Griechisch-Römisch Team in Dortmund
     
    Die beiden Polizeisportler Michael Wagner bis 77 kg und Daniel Gastl bis 97 kg beide vom RSC Inzing boten beim topbesetzten Weltcup in Dortmund sehr gute Leistungen und schrammten knapp an Edelnetall vorbei. Bundestrainer Jeno Bodi ist mit der WM Mannschaft, für die es anschließend  10 Tage zum Trainingslager nach Hennef geht, sehr zufrieden.

    Das Freistil Team in Polen

    Auch beim Weltcup in Warschau/Polen holte WM Starter Dominic Peter mit Platz 5 eine weitere Top Platzierung für den ÖRSV holen. Auch Freistil Bundestrainer Lubos Cikel kann nach dem Weltcup in Madrid und jetzt in Warschau mit dem Team sehr zufrieden sein.
    Alle drei  WM Starter (Janatsch, Peter, Ludescher) haben Ergebnisse geholt und sind für die WM gerüstet. Jetzt geht es zur letzten WM Vorbereitung zum Trainingslager nach Polen.
    Martina Kuenz

    Nicht am Start in Warschau war Vize-Europameisterin Martina Kuenz vom RSC Inzing die das Weltcup Turnier aufgrund einer kleinen Verletzung nicht gerungen hatte.
    Bundestrainer Benedikt Ernst ist mit der WM Vorbereitung trotzdem sehr zufrieden und hofft, dass Martina Mitte September bei der WM in Nur Sultan\KAZ das Olympia Ticket holen wird.

    Der Österreichische Ringsportverband gratuliert zu den Drei Top Platzierungen und hofft auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft.
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
Alle Neuigkeiten
Ringsport-Magazin - Ringeninfos aus Schweiz, Österreich und Deutschland
Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

1. Blaguss Bundesliga 2019

Termin: 07.09.2019 19:30 Uhr

1. Runde
KSV Söding - A.C. Wals
RSC Inzing  - KG Hötting/Hatting
ACV Innsbruck - KSK Klaus
Magic Fit AC Hörbranz - KSV Götzis

Austraungsorte

1. Blaguss Bundesliga 2019

Termin: 28.09.2019 19:30 Uhr

2. Runde
A.C. Wals - KG Hötting/Hatting
KSV Söding - RSC Inzing
KSV Götzis - KSK Klaus
Magic Fit AC Hörbranz - ACV Innsbruck

Austragungsorte

2. Bundesliga 2019

Termin: 28.09.2019 19:30 Uhr

1. Runde
A.C. Wals Juniors - KG Wien (18:00)
URV Vigaun - ASKÖ Leonding
KSV Götzis Juniors - KSK Klaus Juniors (18:00)
URC Wolfurt - RSC Inzing Juniors

Austragungsorte

2. Bundesliga 2019

Termin: 05.10.2019 19:30 Uhr

2. Runde
URV Vigaun - A.C. Wals Juniors
ASKÖ Leonding - KG Wien
KSK Klaus Juniors - URC Wolfurt (18:00)
RSC Inzing Juniors - KSV Götzis Juniors (18:00)

Austragungsorte

1. Blaguss Bundesliga 2019

Termin: 05.10.2019 19:30 Uhr

3. Runde
RSC Inzing - A.C. Wals
KG Hötting/Hatting -  KSV Söding
KSK Klaus  - Magic Fit AC Hörbranz
ACV Innsbruck - KSV Götzis

Austraungsorte


Mehr lesen...