Neuigkeiten

Alle Ringsport News in Österreich

Martina Kuenz legt Dienstprüfung ab

19-05-2022 Salzburg (AUT)





Martina Kuenz ist auch abseits der Matte eine Ausnahmekönnerin!
In der Polizeischule Salzburg bestand die Sportlerin des RSC Inzing erfolgreich die Dienstprüfung der Polizei.


Martina Kuenz mit dem Dienstzeugnis

Die fünfjährige Ausbildung absolvierte Martina mit Bravour und darf sich nun, nach Michael Wagner, auch Frau Inspektor nennen.
Der Österr. Ringsportverband bedankt sich beim Bundesministeriums für Inneres (BMI) für die Spitzensportförderung.
Diese Art der Spitzensportförderung ermöglicht es, Sport und Ausbildung perfekt zu vereinen.



Martina Kuenz mit Spitzensportkoordinator Reinfried Herbst

Ein Dank gilt auch dem Polizei Spitzensportkoordinator Reinfried Herbst der den Österr. Ringsportverband jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.


Der ÖRSV gratuliert Martina zur bestandenen Dienstprüfung und wünscht ihr alles Gute in der laufenden Saison!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österreichs Ringer in Europa unterwegs – Drei Podestplätze für unsere Freistilringer!

14-05-2022 Wals (AUT)





Beim U23-Weltcup im Freien Stil in Sofia (BUL) erkämpfte Benjamin Greil vom RSC Inzing die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 92kg.

Der Inzinger Benjamin Greil überzeugte in Bulgarien

Der 21-jährige HSZ-Soldat konnte nach einem 12:6-Schultersieg über Kolio Dimitrov (BUL), einem 10:0-Sieg mit technischer Überlegenheit gegen Rexhep Hajdari (MKD) und einem 7:3-Punktesieg gegen Suray Rufat (BUL) ungefährdet ins Finale einziehen. Dort musste er eine 0:10-Niederlage gegen den Türken Yunus Emre Yildrim hinnehmen.
Sportdirektor Jörg Helmdach und Nationaltrainer Georg Marchl waren mit der Leistung des Tirolers zufrieden, diese Turnierleistung sei eine gute Standortbestimmung für die U23-WM im Oktober in Pontevedra (ESP).
Greils Vereinskollege Timon Haslwanter bis 125kg ist nach einer Auftaktniederlage gegen Velev (BUL) aus dem Turnier ausgeschieden.


Benjamin Greil bei der Siegerehrung bis 92kg

Beim U17-Grand-Prix in Bukarest (ROU) erkämpften Kristian Cikel  bis 48kg und Mukhammad Inshapiev bis 71kg beide vom A.C. Wals die Bronzemedaille. Nach seinem Auftaktsieg gegen Ojog (MDA) musste Kristian Cikel im Halbfinale gegen Savitchi (MDA) nach einem spannenden Kampf eine 3:10 Punkteniederlage hinnehmen. Jedoch konnte er dann im Kampf um Bronze seinen Gegner aus Mazedonien klar mit 10:0 besiegen und die Bronzemedaille gewinnen.
Sein Vereinskollege Mukhammad Inshapiev musste sich nach zwei Auftaktsiegen gegen Toth (HUN) und Ruf (GER) im Halbfinale gegen Kaloyan (BUL) nach einem super Kampf letztlich mit 3:8 geschlagen geben. Im Kampf um das Podest konnte er einen souveränen 10:0 Sieg über Scherrer aus der Schweiz einfahren und holte somit die zweite Bronzemedaille für den ÖRSV.
Raschid Abakarov (SK Voest Linz) schied nach einer 4:7 Auftaktniederlage im ersten Kampf aus. Das Freistil U17-Team wird von Nationaltrainier Maxi Ausserleitner betreut.

Kristian Cikel (A.C. Wals) bei der Siegerehrung bis 48kg

Mukhammad Inshapiev (A.C. Wals) bei der Siegerehrung bis 71kg

Das ÖRSV-Team in Bukarest

Unser U20-Team trat heute beim int. U20-Grand-Prix in Porec (CRO) im Griechisch-römischen Stil an. Das Turnier war mit über 150 Teilnehmer aus 16 Nationen sehr stark besetzt. Leider konnte das Team um Maxi RafetovMatthias Hauthaler und Julian Neumaier alle vom A.C. Wals und Linus Häusle vom KSV Götzis keinen Kampf gewinnen und musste vorzeitig seine Segel streichen. Das Trainiergespann um Walter Walcher, Benedikt Auer und unser Kampfrichter Mohammad Reza Noei unterstützten die Mannschaft in Kroatien und waren mit der Leistung zufrieden. Jedoch wissen beide Trainer, dass die Trauben sehr hoch hängen und noch in vielen Bereich weitergearbeitet werden muss.

Das Team des ÖRSV in Porec

Der ÖRSV gratuliert Benjamin Greil zum zweiten Platz, Kristian Cikel und Mukhammad Inshapiev zum dritten Platz!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Offene Österr. Meisterschaft U14-Freistil

14-05-2022 Mäder (AUT)





Am Samstag den 14. Mai 2022 fanden in der Turnhalle der MS Mäder die offenen österreichischen U14 Meisterschaften im Freistil statt.
80 Schüler aus ganz Österreich kamen nach Mäder um die U14-Meister der offenen Österr. Meisterschaft zu ermitteln. Der ÖRSV Nachwuchs Vize-Präsident Martin Klien, U20 NT Dominic Peter und Jugendsportwart Alois Haager konnten sehr gute Leistungen der Nachwuchshoffnungen bestaunen.

Es nahmen 11 Vereine aus ganz Österreich an dieser offenen U14 Meisterschaft teil.


Die Österr. U-14 Meister der offenen Meisterschaft im Freistil

Offene Österr. Meister U14 / Freistil

U14-A

34 kg - Abdurrahman TZAMALIGOW / KSK Klaus
38 kg - Ibrachim NUTSIEV / KSK Klaus

42 kg - Markus STEINBERGER / SU Bad Vigaun
46 kg - Alois ABFALTERER / RSC Inzing
50 kg - Bajsangur GATAEV / AC Hötting
54 kg - Niclas SANDTNER / SU Bad Vigaun

58 kg - Raschid BETEGARAEV / AC Hörbranz
63 kg - Luis BAUMGARTNER / RSC Inzing


U14-B
27 kg - Simon MÜHLBACHER / A.C. Wals
31 kg - Abdulkarim TZAMALIGOW / KSK Klaus
34 kg - Jakob WALDER / RSC Inzing
38 kg - Raphael RAGGINGER / A.C. Wals
42 kg - Lucas DONNER / RSC Inzing
46 kg - David SUNA/ RSC Inzing
50 kg - Simon SIEBERER / SV Kelchsau
63 kg - Abdurrahim TZAMALIGOW / KSK Klaus

Mannschaft: KSK Klaus

Ergebnisliste

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Alle Heeresleistungssportler wurden bis Ende 2024 verlängert!

12-05-2022 Linz (AUT)





Am 12.05 wurde dem Österreichischen Ringsportverband bei der Athleten-Beurteilungskonferenz des Österreichischen Bundesheeres in Linz mitgeteilt das alle 4 Heeressportler bis Ende 2024 verlängert werden. Somit genießen alle Leistungssportler bis zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris die volle Unterstützung seitens des Bundesheeres und können sich weiter zu 100% auf den Profisport konzentrieren.



Die 4 aktuellen Heeres-Leistungssportler des ÖRSV:

Simon Marchl (A.C. Wals)
74kg Freistil
Benjamin Greil (RSC Inzing)
86kg Freistil


Johannes Ludescher (KSK Klaus)
125kg Freistil
Markus Ragginger (A.C. Wals)
97kg Gr.-Röm.

Der ÖRSV bedankt sich beim Österreichischen Bundesheer für die gute Zusammenarbeit, die Weiterverlängerung der Leistungssportler und freut sich auf die weitere gute Kooperation in der Zukunft!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österr. Staatsmeisterschaften der Frauen & Männer / Freistil

07-05-2022 Mooskirchen (AUT)





Am Samstag den 07. Mai 2022 fanden in Mooskirchen die österreichischen Staatsmeisterschaften der Frauen und Männer im Freistil statt.

Den beiden Sportdirektoren Jörg Helmdach und Benedikt Ernst  wurden sehr gute Leistungen geboten, und die Mannschaften für die bevorstehenden Großereignisse wurden fixiert.

Die Österr. Staatsmeister im Freistil

Die Österr. Staatsmeisterinnen der Frauen

Österr. Staatsmeisterschaft / Frauen (Freistil)
53 kg - Sarah LINS / KSK Klaus
57 kg - Oleksandra KOGUT / KSV Götzis
62 kg - Celina DENZ / KSV Götzis
68 kg - Emilia HARTMANN / KSK Klaus

Zur technisch Besten Ringerin wurde Oleksandra KOGUT vom KSV Götzis gewählt!

Mannschaft: KSV Götzis

Österr. Staatsmeisterschaft / Männer (Freistil)
  57 kg - Mansur NADAEV / KSC Bregenz
  61 kg - Jakob SAURWEIN / RSC Inzing
  65 kg - Gabriel JANATSCH / A.C. Wals
  70 kg - Alexander SEIWALD / SU Bad Vigaun
  74 kg - Benedikt HUBER / A.C. Wals
  79 kg - Maximilian AUSSERLEITNER / A.C. Wals
  86 kg - Lukas GASTL / RSC Inzing
  92 kg - Benjamin GREIL / RSC Inzing
  97 kg - Gordian SCHOBER / RC Technopool
125 kg - Johannes LUDESCHER / KSK Klaus

Zum technisch Besten Ringer wurde Jakob SAURWEIN vom RSC Inzing gewählt!

Mannschaft: A.C. Wals

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert den Österr. Staatsmeistern/innen recht herzlich

Ergebnisliste

Bilder der Staatsmeisterschaft

Bericht: ÖRSV Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Die ÖRSV Nachwuchs-Nationalmannschaft erreicht 3 Podestplätze beim U17 Grand Prix von Kroatien

02-05-2022 Zagreb (CRO)





Letztes Wochenende nahm unsere Gr.-Röm. und Frauen Nachwuchs-Nationalmannschaft am U17 Grand Prix von Kroatien in Zagreb teil. Das UWW-Turnier war mit 100 Startern aus 8 Nationen gut besetzt. Der ÖRSV nahm mit 6 Athleten teil und konnte 3 Podestplätze erreichen. Die Nationaltrainer vor Ort Amer Hrustanovic, Walter Walcher und Arsen Feitl waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Die Trainer sind sich einig, dass noch einiges an Arbeit zu tun ist, jedoch stimmen die Leistungen positiv und der eingeschlagene Weg wird weiter konsequent fortgesetzt. 


Daniel Struzinjski vom KSK Klaus bis 48kg erreichte nach einer sehr guten kämpferischen Leistung den hervorragenden 2. Platz. Seine Vereinskameraden Paul Maier bis 80kg und Leonhard Junger bis 110kg, standen ihm um nichts nach und holten sich beide die Bronzemedaille. Die weiteren ÖRSV-Athleten konnten leider keine Kämpfe gewinnen und schieden somit aus. In der Mannschaftswertung schrammten wir knapp am Podest vorbei und holten den 4. Platz unter 8 Nationen.

Ebenfalls vor Ort dabei war unser Kampfrichter Sebastian Strassbauer vom URC Wolfurt, welcher als Kampfrichter beim Turnier agierte und unsere Trainer abseits der Matte unterstützte.

 Das ÖRSV-Team beim Grand Prix in Zagreb

Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Kristian Cikel gewinnt die offenen U15-Meisterschaften von Ungarn

02-05-2022 Nagykanizsa (HUN)





Kristian Cikel vom A.C. Wals setzt seinen Erfolgslauf fort und gewinnt nach dem U-17 Grand Prix von Ungarn auch die offenen U15-Meisterschaften von Ungarn. Kristian gewann in der Gewichtsklasse bis 48kg alle seine 4 Kämpfe jeweils vorzeitig mit 10:0 nach Punkten und sicherte sich somit seinen nächsten Turniersieg bei einem internationalen Turnier.



 Kristian Cikel (A.C. Wals) bei der Siegerehrung

Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

70 Jahre ÖRSV-Gala in Wagrain

30-04-2022 Wagrain (AUT)





Am Samstag, den 30.04.2022 fand die 70 Jahre ÖRSV-Gala in Wagrain/Salzburg statt. Aus allen Bundesländern, Deutschland und der Schweiz kamen aktive und ehemalige Sportler, Trainer und Funktionäre, um diesen Anlass gebührend zu feiern. Das Sporthotel Wagrain präsentierte sich wieder mal von seiner besten Seite und der ÖRSV bedankt sich beim Hausherrn und jahrelangen Sponsor Felix Berger für die perfekte Zusammenarbeit.

Der Österreichische Ringsportverband nutze diese Gala-Veranstaltung, um viele seiner ehemaligen und aktiven Mitglieder zu ehren und sich für deren Dienste zu bedanken. Im Rahmen der Gala wurde auch die erste Ringer-Briefmarke der Österreichischen Ringergeschichte präsentiert und die Gäste waren beeindruckt. Alle Teilnehmer waren begeistert und freuten sich über einen sehr gelungen und wunderschönen Abend.

Bereits am Vortag fand die jährliche Bundesländer Obmänner (BLO) Konferenz statt, bei der wieder die Weichen für die Zukunft gestellt wurden und man sich sehr über die zwei EM-Medaillen in der ersten Jahreshälfte freute.



v. l. UWW-Europe Präsident Karl-Martin Dittmann, DRB Vize Präsident Günther Maienschein,
Swiss Wrestling Präsident Werner Bossert und ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer

ÖRSV-Präsidium


Die Mitglieder der Hall of Fame

 Die neuen Hall of Fame Mitglieder 


Silber Award für die Mitglieder des ÖRSV-Präsidium


Silber Award Auszeichnung in der Kategorie Sportler

Silber Award Auszeichnung in der Kategorie Funktionäre

Silber Award in der Kategorie Kampfrichter

Silber Award in der Kategorie Sponsoren

Die Sportler und Sportdirektoren mit den 70 Jahre ÖRSV-Ehrentafeln

Verdiente Personen des Ringsports mit der ÖRSV-Steintafel

Die ÖRSV-Steintafel für das Organisationsteam

Die erste Ringerbriefmarke in Österreich

Die Ehrentafel des ÖRSV zur 70 Jahre Gala

Die Teilnehmer der BLO-Konferenz

Der ÖRSV bedankt sich bei allen Mitgliedern und Gästen für den unvergesslichen Abend und freut sich auf die nächsten erfolgreichen 10 Jahre!

Hall of Fame

SILBER Award

Bilder der Gala

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

70 Jahre ÖRSV - Teil 2


70 Jahre ÖRSV - Teil 1


Österr. Meisterschaft U-14 Freistil und Gr.-Röm. in Klaus

24-04-2022 Klaus (AUT)





Am Samstag und Sonntag, den 23. und 24. April 2022 fanden in der Turnhalle der MS Klaus die österreichischen U-14 Meisterschaften im Freistil und Griechisch-Römisch statt.
73 Schüler aus ganz Österreich kamen nach Klaus um die Österr. U-14 Meister zu ermitteln. Die Sportdirektoren Jörg Helmdach und Benedikt Ernst,  Jugendsportwart Alois Haager und ÖRSV Nachwuchs Vize-Präsident Martin Klien freute sich über den großen Erfolg.

Es nahmen 14 Vereine aus ganz Österreich an dieser U-14 Meisterschaft teil.


Die Österr. U-14 Meister im Freistil

Österr. Meister U-14 / Freistil

U-14 A

34 kg - Jakob WIELAND / A.C. Wals
42 kg - Paul SCHOBER / ACV Innsbruck
46 kg - Sebastian SCHACHL / SU Bad Vigaun
50 kg - Maximilian GRUBER /  A.C. Wals
54 kg - Raschid BETEGARAEV / AC Hörbranz
63 kg - David SCHOBER / ACV Innsbruck
69 kg - Leonard ZENTGRAF / Ringsport Viva Neufeld
76 kg - Christopher SZENTKIRALYI / Ringsport Viva Neufeld

U-14 B
27 kg - Simon MÜHLBACHER / A.C. Wals
29 kg - Julian CIKEL / A.C. Wals
31 kg - Tobias KREUZBICHLER / AC Hötting
34 kg - Jakob Walder / RSC Inzing
38 kg - Linus KAPOSI / SU Bad Vigaun
42 kg - Lucas DONNER / RSC Inzing
46 kg - Fabio MARX/ RSC Inzing
50 kg - Gabriel SCHIEFERER / RSC Inzing
54 kg - Moritz SCHOBER / ACV Innsbruck

Mannschaft: RSC Inzing



Die Österr. U-14 Meister im Griechisch-Römisch

Österr. Meister U-14 /Griechisch-Römisch

U-14 A

34 kg - Jakob WIELAND / A.C. Wals
42 kg - Kilian BEGLE / KSK Klaus
46 kg - Sebastian SCHACHL / SU Bad Vigaun
50 kg - Usman CHASCHICHANOV /  SK Vöest Linz
54 kg - Niclas SANDTNER / SU Bad Vigaun
63 kg - David SCHOBER / ACV Innsbruck
76 kg - Christopher SZENTKIRALYI / Ringsport Viva Neufeld

U-14 B
27 kg - Julian CIKEL / A.C. Wals
29 kg - Moritz GASSER / SV Kelchsau
31 kg - Andre NIKOLIC / SV Kelchsau
34 kg - Jakob Walder / RSC Inzing
38 kg - Raphael RAGGINGER / A.C. Wals
42 kg - Lucas DONNER / RSC Inzing
46 kg - Fabio MARX/ RSC Inzing
50 kg - Gabriel SCHIEFERER / RSC Inzing
54 kg - Moritz SCHOBER / ACV Innsbruck

Mannschaft: A.C. Wals

Ergebnisliste Freistil

Ergebnisliste Gr.-Röm

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Gr.-Röm. Nachwuchs-Nationalmannschaft beim Grand Prix von Tschechien - Isa Bektemirov erreicht den 3. Platz

12-04-2022 Chomutov (CZE)





Letztes Wochenende nahm unsere Gr.-Röm. Nachwuchs-Nationalmannschaft am Grand Prix von Tschechien in Chomutov teil. Das Turnier wurde in die Altersklassen U17 und U20 eingeteilt und war mit 300 Startern aus 20 Nationen sehr stark besetzt. Der ÖRSV nahm mit 8 Athleten teil und die beiden Nationaltrainer vor Ort Amer Hrustanovic und Jenö Bodi waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Beide sind sich einig, dass noch einiges an Arbeit zu tun ist, jedoch stimmen die Leistungen positiv und der eingeschlagene Weg wird weiter konsequent fortgesetzt.

Die positive Überraschung des Turniers war Isa Bektemirov vom A.C. Wals, der in der U17-Klasse bis 60kg bei 27 Startern nach 6 Kämpfen den 3. Platz erringen konnte. Auch die weiteren ÖRSV-Athleten konnten mehrere Kämpfe gewinnen, jedoch wurden keine weiteren Top-5 Platzierungen erreicht. 

Isa Bektemirov (A.C. Wals) bei der Siegerehrung

Diese Woche nimmt das ganze ÖRSV-Team noch am int. Trainingslehrgang in Chomutov mit über 120 Sportlern teil.


 Das ÖRSV-Team beim Grand Prix in Chomutov

Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV/Veranstalter

USA-Tournee unseres ÖRSV Freistil-Nachwuchsteams - Mukhammed Inshapiev gewinnt Turnier in Albany/New York

14-04-2022 New York (USA)





Seit Mitte letzter Woche ist der ÖRSV mit mehreren Freistil-Nachwuchssportlern auf Amerika-Tour in New York unterwegs. Am Wochenende nahmen unsere Athleten an den Journeymen Worldclassics teil, einem großen internationalen U20-Turnier mit 500 Teilnehmern aus über 20 Nationen in Albany/New York. Hier erreichte Mukhammad Inshapiev vom A.C. Wals nach 4 Siegen den 1. Platz bis 69kg in der Division B. Sarah Lins vom KSK Klaus erkämpfte bis 53kg den starken 4. Platz.

Die weiteren ÖRSV-Starter Bektemirov Muhamed (A.C. Wals), Benedikt Huber (A.C. Wals), Martin Ennemoser (RSC Inzing) und Lukas Lins (KSK Klaus) konnten alle mehrere Kämpfe gewinnen, jedoch reichte es für keine weitere Spitzenplatzierungen.

Mukhammad Inshapiev (A.C. Wals) nach seinem Spieg im Finale vs. Silva/USA


Das ÖRSV-Team nimmt diese Woche noch an einem großen Lehrgang in New York teil und fliegt am Ende der Osterwoche nach 2 Tagen Sightseeing in der Weltstadt New York wieder nach Hause.


Das ÖRSV-Team gemeinsam mit Sportlern aus der Schweiz und Deutschland beim Turnier

Die beiden ÖRSV-Nationaltrainer vor Ort Dominic Peter und Andreas Walter waren mit den Leistungen zufrieden und fanden, dass dieses Turnier eine sehr gute Standortbestimmung für die weiteren Maßnahmen war. Zusätzlich ist die 1,5-wöchige Reise für alle Sportler eine riesengroße Erfahrung, welche eine super Motivation für die weitere Karriere ist.


Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österreichweite Berichterstattung über unseren EM-Bronzemedaillengewinner Daniel Gastl

11-04-2022 Inzing (AUT)


Der Gewinn der Bronzemedaille bei den Europameisterschaften 2022 von Daniel Gastl (RSC Inzing) bleibt auch der österreichischen Medienlandschaft nicht verborgen. In den letzten Tagen hatte Daniel beim ORF mehrere TV-Auftritte und stand bei den Interviews im verdienten Rampenlicht.

Anbei könnt ihr euch die TV-Auftritte nochmals in der ORF TV-Thek anschauen:


1) Bericht Sport am Sonntag vom 10.04.2022

2) Interview Sport am Sonntag vom 10.04.2022

3) Tirol Heute vom 08.04.2022

Bericht: ÖRSV / Video: ORF
stark.fair.clever.

Empfang EM-Held Daniel Gastl

09-04-2022 Inzing (AUT)


Die Gemeinde Inzing bereitete dem EM-Bronzemedaillengewinner Daniel Gastl am 09.04.2022 in Inzing einen würdigen Empfang und gratulierte ihm zu seinem sensationellen Erfolg.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Daniel Gastl - Highlights Europameisterschaft 2022


Daniel Gastl gewinnt Bronze bei der Europameisterschaft in Budapest

03-04-2022 Budapest (HUN)



Zum Abschluss der Ringer-Europameisterschaften in Budapest/Ungarn holte Daniel Gastl sensationell die Bronzemedaille!

Daniel Gastl (RSC Inzing)

Der Polizeisportler vom RSC Inzing stand in der Gewichtsklasse bis 97 kg gr.-röm. nach Siegen gegen den ehem. EM-Bronzemedaillengewinner Ramsin AZIZSIR aus Deutschland (1:1), im Viertelfinale gegen den Olympiateilnehmer 2021 Artur OMAROV aus Tschechien (7:2) und einer knappen 2:4-Niederlage gegen den Olympia 5. und U23-Weltmeister 2019 Arvi SAVOLAINEN aus Finnland im Kampf um die Bronzemedaille. Dort konnte er mit einer taktischen Meisterleistung gegen den Aserbaidschaner Murat LOKIAYEV einen ungefährdeten 4:1-Punktesieg erringen. Vor einigen Wochen verlor Gastl noch gegen Lokiayev bei einem Vorbereitungsturnier, ehe ihm hier zum denkbar günstigsten Zeitpunkt die Revanche gelang.


Daniel Gastl im Kampf gegen LOKIAYEV (AZE)

Für den 29-jährigen Inzinger ist es der größte Erfolg in seiner aktiven Karriere nach dem Junioren-Vizeweltmeistertitel 2013 in Sofia/Bulgarien. Sportdirektor Benedikt Ernst und Nationaltrainer Jenö Bodi sind begeistert von der Leistung des Tirolers, der endlich sein Potential bei einem Hauptwettkampf abrufen konnte.

Grenzenloser Jubel unmittelbar nach dem Gewinn der Bronzemedaille

ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer, der bei der UWW in Budapest weilt, ist sehr beeindruckt von der Daniels Leistung, der über beide Kampftage ein hervorragendes Turnier gerungen hat. Nach den Erfolgen in der U23-Klasse ist diese Medaille der krönende Abschluss der Europameisterschaft und die erste Medaille im Männerbereich seit dem 3. Platz von Amer Hrustanovic 2014 in Vantaa/Finnland.


Die Siegerehrung in der Gewichtsklasse bis 97 kg (gr.-röm.)

Daniel Gastl wird für seine hervorragende Leistung am 30. April im Rahmen des 70-jährigen Verbandsjubiläums im Sporthotel Wagrain geehrt.

Das Gr.-Röm. Team des ÖRSV

Die verdiente Belohnung für das Trainerteam um Daniel Gastl

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert Daniel Gastl recht herzlich zu seinem Erfolg!

Hier findet ihr alle Ergebnisse der Europameisterschaft

Hier findet ihr die Bilder der Europameisterschaft

Bericht & Fotos: ÖRSV
stark.fair.clever.

Drei Top-10 Plätze für den ÖRSV bei den Freistil-/Damenbewerben bei der EM in Budapest

30-03-2022 Budapest (HUN)







Den Auftakt in den Freistilbewerb der Männer macht Benjamin Greil (RSC Inzing) in der höheren Gewichtsklasse bis 92 kg. Er verlor seinen ersten Kampf nach Punkten gegen den späteren Sieger und aktuellen U23-Europameister Feyzullah AKTURK aus der Türkei. Aufgrund des Finaleinzugs seines Gegners bekam Beni nochmals die Möglichkeit in der Hoffnungsrunde anzutreten und mit einem Sieg in das Bronzefinale einzuziehen. Nach einem sehr beherzten und guten Kampf musste sich Benni leider mit 4:7 nach Punkten seinem Gegner Georgii RUBAEV aus Moldawien geschlagen geben und erreichte im Endklassement den 8. Platz.

Benjamin Greil beim Kampf gegen seinen Gegner aus der Türkei

Unser Freistil-Schwergewichtskämpfer bis 125 kg Johannes Ludescher (KSK Klaus) verlor seinen Auftaktkampf gegen Magomedgadzhi NURASULOV aus Serbien mit 2:7 nach Punkten. Nachdem sein Gegner aus Serbien leider nicht ins Finale vordringen konnte, ist für Johannes das Turnier beendet und er belegt den 9. Platz.

Johannes Ludescher in Aktion im Kampf gegen Nurasulov (SRB)

Für unsere Topathletin und mehrfache Medaillengewinnerin bei EM und WM Martina Kuenz (RSC Inzing) bis 76 kg verlief der Wettkampf leider nicht nach Wunsch. Sie musste im ersten Kampf gegen die Lokalmatadorin und aktuelle U23-Europameisterin Bernadett Nagy aus Ungarn eine 2:4 Punkteniederlage hinnehmen und schied so leider nach dem ersten Kampf aus dem Wettbewerb aus. Sie belegte in der Endabrechnung den 7. Platz.

Martina Kuenz im Kampf mit Nagy (HUN)

Am Samstag starten unsere beiden Gr.-Röm. Ringer Christoph Burger (A.C. Wals) bis 67 kg und Daniel Gastl (RSC Inzing) bis 97 kg ins Turnier und hoffen bei guter Auslosung ebenfalls in die Top-Ten Ränge vordringen zu können.

Das Freistil- und Frauenteam des ÖRSV

Der Österr. Ringsportverband gratuliert den Athleten zu den Top-10 Platzierungen und wünscht unseren Gr.-Röm. Ringern viel Erfolg!

Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft

Bericht & Fotos: ÖRSV
stark.fair.clever.

Europameisterschaft 2022 in Budapest

28-03-2022 Budapest (HUN)







Vom 28. März – 03. April 2022 finden in Budapest (Ungarn) die Ringer-Europameisterschaften der Männer und Frauen statt.

Nach der erfolgreichsten U-23 EM der Verbandsgeschichte, soll auch in der Hauptstadt Ungarns, das Konto der Medaillenbilanz von 95 Medaillen in der 70-jährigen Verbandsgeschichte erhöht werden.

Die größten Chancen hat dabei unserer Polizeisportlerin Martina Kuenz, die nach der verpassten Olympia-Qualifikation 2021, voll motiviert ist und nach der Silbermedaille beim Rankingturnier in Istanbul nur ein Ziel hat, nämlich eine Medaille zu gewinnen. Bundestrainer Arsen Feitl ist überzeugt, dass bei einer guten Tagesverfassung, dies auch möglich ist.

Im Freien Stil liegen die besten Chancen laut Bundestrainer Jörg Helmdach bei dem Sportsoldaten Johannes Ludescher, der nach Rang 5  bei der EM 2020 und beim Olympia-Qualifikationsturnier 2021 auch heuer wieder zuschlagen will.

Im Gr.-Röm. Stil hofft man auf Polizeisportler Daniel Gast, der mit Platz 5 beim Weltcup in Kroatien gezeigt hat, dass er jederzeit in Medaillennähe kommen kann.



Für die anstehenden Europameisterschaften haben die Bundestrainer Jörg Helmdach (Freistil-Männer), Arsen Feitl (Freistil-Frauen) und Benedikt Ernst (Gr.-Röm. Männer) des Österr. Ringsportverbandes folgende Ringer(innen) nominiert.

Das TEAM des ÖRSV:

Freistil:
Benjamin Greil
92kg (RSC Inzing)
Johannes Ludescher
125kg (KSK Klaus)
Bundestrainer
Jörg Helmdach


Frauen-Freistil:
Martina Kuenz
76kg (RSC Inzing)
Bundestrainer
Arsen Feitl

 Griechisch-Römisch:
Christoph Burger
67kg (A.C. Wals)
Daniel Gastl
97kg (RSC Inzing)
Nationaltrainer
Jenö Bodi

Funktionäre:
Delegationsleiter
Benedikt Ernst
Physio
Sarah Müller
Kampfrichter
Karl Heinz Reiner

Die Österr. Nationalmannschaft wird in Budapest wie folgt an den Start gehen:

Männer Freistil:

Benjamin Greil - 92kg
27.03 Auslosung
29.03 Vorrunde + Halbfinale
30.03 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Johannes Ludescher - 125kg
27.03 Auslosung
29.03 Vorrunde + Halbfinale
30.03 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Frauen-Freistil:

Martina Kuenz - 76kg
29.03 Auslosung
30.03 Vorrunde + Halbfinale
31.03 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Männer Griechisch-Römisch: 

Christoph Burger - 67kg
31.03 Auslosung
02.04 Vorrunde + Halbfinale
03.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Daniel Gastl - 97kg
31.03 Auslosung
02.04 Vorrunde + Halbfinale
03.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Der Österr. Ringsportverband wünscht unserem EM-Team für die bevorstehende Europameisterschaft viel Erfolg! 


Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

DANKE für die über zwei Jahrzehntelange Zusammenarbeit

28-03-2022 Linz (AUT)


Verbandskoordinator Mag. Peter Kosmata geht in den sportlichen Ruhestand! Mit Donnerstag, den 31. März 2022 endet das Dienstverhältnis unseres Sportkoordinators Mag. Peter Kosmata.


Der noch für den Oberösterreichischen Ringsportverband und dem ASKÖ Leonding tätige Sportfunktionär begann sein Dienstverhältnis mit 01.07.1998 als Schulsportkoordinator beim Österr. Ringsportverband. Durch Neustrukturierungen beim Verband begleitete er das Amt des Bundestrainers im Gr.Röm. Stil von 2005 bis 2014 und konnte als größten Erfolg den 10. Platz von Amer Hrustanovic bei den Olympischen Spielen 2012 in London/England, sowie die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft 2014 in Vantaa/Finnland feiern. Ab 2015 war Mag. Peter Kosmata als Sportkoordinator für den Verband im Einsatz und war das Bindeglied des Verbandes bei den Terminen in Wien für die NADA als Anti Dopingbeauftragter, dem Österr. Bundesheer, dem Sportministerium, als Multiplikator für Prävention und für die Studenten WM und Militär WM tätig. Die letzten Jahre war er als Leiter für das Ausbildungsprogramm der Instruktoren, Trainer und Diplom-Trainer verantwortlich und konnte auch hier große Erfolge feiern. Als Organisator für den Tag des Sports war Mag. Peter Kosmata in Wien verantwortlich und hat den Verband bestens präsentiert. Auch die Aufgabe als Coronabeauftragter des Verbandes erfüllte Mag. Peter Kosmata erfolgreich noch die letzten 2 Jahre.

Peter Kosmata mit den Absolventen bei der Diplomtrainer-Ausbildung

Der Österr. Ringsportverband dankt Mag. Peter Kosmata für seinen Einsatz um den Österr. Ringsportverband und wünscht Ihm in seinem wohlverdienten Sportruhestand viel Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und Zeit für andere Aktivitäten.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Österr. U20-Meisterschaften der Männer Gr.-Röm.

27-03-2022 Wolfurt (AUT)





Am Sonntag, dem 27. März 2022, fanden in Wolfurt die österreichischen U20-Meisterschaften der Männer im Griechisch-Römischen Stil statt.

Der technischen Kommission wurden sehr gute Leistungen geboten und die Mannschaften für die bevorstehenden Europameisterschaften wurden gesichtet.


Österr. U20-Meister / Männer (Gr.-Röm.)
50 kg - Daniel STRUZINJSKI / KSK Klaus
55 kg - David KROPF / KSV Söding
61 kg - Jakob SAURWEIN / RSC Inzing
67 kg - Raschid ABAKAROV / SK Voest Linz
74 kg - Matthias HAUTHALER / A.C. Wals
82 kg - Paul MAIER / KSK Klaus
97 kg - Max HUSTER / Magic Fit AC Hörbranz
130 kg - Leonhard JUNGER / KSK Klaus

Mannschaftswertung: A.C. WALS

Zum technisch Besten Ringer wurde Matthias HAUTHALER vom A.C. Wals gewählt!

Die neuen Österr. U20-Meister Gr.-Röm.

Ergebnisliste Männer (Gr.-Röm.)

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert den Österr. Meister recht herzlich!


Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Österr. U20-Meisterschaften der Männer und U17- & U20-Meisterschaften der Frauen

26-03-2022 Wolfurt (AUT)





Am Samstag, dem 26. März 2022, fanden in Wolfurt die österreichischen U20-Meisterschaften der Männer im freien Stil sowie die U17- und U20-Meisterschaften der Frauen statt.

Der technischen Kommission wurden sehr gute Leistungen geboten und die Mannschaften für die bevorstehenden Europameisterschaften wurden gesichtet.


Österr. U20-Meister / Männer (Freistil)
50 kg - Kristian CIKEL / AC Wals
55 kg - David KROPF / KSV Söding
61 kg - Jakob SAURWEIN / RSC Inzing
67 kg - Muhamed BEKTEMIROV / AC Wals
74 kg - Alexander SEIWALD / SU Bad Vigaun
82 kg - Lukas LINS / KSK Klaus
97 kg - Jakob SAILER / RSC Inzing
130 kg - Leonhard JUNGER / KSK Klaus

Mannschaftswertung: A.C. WALS

Zum technisch Besten Ringer wurde Alexander SEIWALD von der SU Bad Vigaun gewählt!

Österr. U17- & U20-Meisterinnen / Frauen (Freistil)
49 kg - Sophia MERANER / RSC Inzing
57 kg - Sophie TATZER / KSV Söding
68 kg - Emilia HARTMANN / KSK Klaus

Mannschaftswertung: KSV SÖDING

Zur technisch Besten Ringerin wurde Sophia MERANER vom RSC Inzing gewählt!

Die neuen Österr. U20-MeisterInnen

Ergebnisliste Männer (Freistil)

Ergebnisliste Frauen (Freistil)

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert den Österr. MeisterInnen recht herzlich!


Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Abschlussprüfung der Instruktoren Ausbildung an der BSPA in Linz

21-03-2022 Linz (AUT)





Endlich konnten die Teilnehmer am 21.03.2022 Ihre Abschlussprüfung für den Instruktor im Ringen absolvieren. Nach dem Start des Kurses im September 2020, mussten leider aufgrund von Corona einige ungewollte Pausen eingelegt werden. Alle 14 Teilnehmer, welche zur Prüfung angetreten sind, haben die Prüfung bestanden. 3 Teilnehmer konnten leider Krankheitsbedingt zur Prüfung nicht antreten, jedoch dürfen diese die Prüfung nachholen.

Alle Absolventen des Instruktors im Ringen:
Haager Alois (A.C. Wals), Fritz Christopher (A.C. Vorwärts Graz), Datiev Sultan (A.C. Vorwärts Graz), Matic Tomislav (A.C. Vorwärts Graz), Tatzer Sophie (KSV Söding), Kaltseis Sandra (ASKÖ Leonding), Kaltseis Roland (ASKÖ Leonding), Kosamata Jakob (ASKÖ Leonding), Gmeiner Kim (UNION Hörsching), Wagner Michael (RSC Inzing), Gastl Daniel (RSC Inzing), Spiegl Thomas (RSC Inzing), Margic Stefan (A.C. Hötting), Schuh Manuel (Magic Fit AC Hörbranz)



Die Absolventen des Instruktor für Ringen

Der ÖRSV  gratuliert den Absolventen, bedankt sich bei Kursleiter Peter Kosmata für sein Engagegment, bei der BSPA Linz für die gute Kooperation und die Durchführung des Kurses.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Simon Marchl holt den 7. Platz bei der U23-EM

13-03-2022 Plovdiv (BUL)





Den Abschluss einer der erfolgreichsten Europameisterschaften aller Zeiten für den Österreichischen Ringportverband machte Simon Marchl in der Gewichtsklasse bis 74kg im Freistil. Der Ringer des A.C. Wals belegte im Endresultat den 7. Platz.

Nach der Silbermedaille von Markus Ragginger, dem 5. Platz von Benedikt Huber und dem 8. Platz von Benjamin Greil, belegte der Sportsoldat vom Leistungszentrum in Rif/Salzburg den 7. Platz.

Unser 5. der U23-WM zog ein Freilos in der 1. Runde. Im Viertelfinale wartete der 2-fache Junioren-Weltmeister Dzabrail Gadzhiev aus Aserbaidschan. Simon kämpfe auf Augenhöhe und musste in einem spektakulären Kampf eine 3:4 Punkte Niederlage hinnehmen.
In der Hoffnungsrunde traf er auf Menua Yaribekyan aus Armenien. Simon musste in der ersten Halbzeit durch eine kleine Unachtsamkeit einen 0:6 Punkterückstand hinnehmen. Der junge Walser versuchte alles, konnte aber diesen Rückstand nicht mehr aufholen und verlor mit 8:2 nach Punkten. Damit war die Europameisterschaft für den Ringer des A.C. Wals zu Ende und er belegte im Endresultat den 7. Rang und holt damit den 4. Top-10 Platz bei dieser Europameisterschaft.


Simon Marchl (74 kg)

"Schade, dass Simon im Kampf mit dem Armenier nicht seine volle Leistung zeigen konnte", sagte Stützpunktrainer und Bruder Georg Marchl.
Nichtsdestotrotz sind die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach mit den Leistungen des gesamten Teams zufrieden, denn es zeige, dass der Weg nach Paris 2024 stimme. Es ist einfach der Zusammenhalt in der Nationalmannschaft, der alles ausmacht und die Arbeit im ÖRSV-Stützpunkt Rif/Salzburg – Wals passt einfach perfekt. Jedes Rad greift ineinander und das macht den Erfolg aus. Gemeinsam mit aller Kraft zum Ziel kommen ist das Motto der jungen Trainergarde des ÖRSV.


Das erfolgreiche Team des ÖRSV

Besonderer Dank gilt, dem Stützpunktleiter im Freien Stil ÖRSV Stützpunkt in Wals, Georg Marchl, der in den letzten Jahren gemeinsam mit den Freistiltrainern Dominic Peter, Maxi Ausserleitner und Andreas Walter einen neuen Schwung in das Freistil-Team brachte.
Dank gilt auch der Medizinischen Abteilung des ÖRSV um Physio Axel Summer für die bestmögliche Betreuung und dem ÖRSV Kampfrichter Norbert Ratz, der bei vielen Finalkämpfen als Mattenpräsident fungierte und die Österr. Kampfrichter bestens präsentierte.

Norbert Ratz bei der U23-EM im Plovdiv

Der ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer kann sich auf das 70 Jahr  Verbandsjubiläum im Sporthotel Wagrain am 30.04.2022 freuen, denn zum feiern gibt es genügend Gründe.

Hier findet ihr alles rund um die U23-Europameisterschaften

Bericht/Fotos: ÖRSV
stark.fair.clever.

Benedikt Huber holt Platz 5 bei U-23-EM – Freistil-Ringer überzeugen

12-03-2022 Plovdiv (BUL)





Die Ringerfestspiele im bulgarischen Plovdiv bei der U-23-Europameisterschaft gehen weiter.
Nach dem Gewinn der Silbermedaille durch Markus Ragginger AC Wals gelang Benedikt Huber im Freien Stil bis 70 kg ein sensationeller 5. Platz. Nach einem Freilos in der 1. Runde musste Benedikt eine 1:12 Punkteniederlage gegen Georgie Elbakidze aus Georgien hinnehmen. Elbakidze erreichte der Finale und so konnte der Sportsoldat vom Leistungszentrum in Rif in der Hoffnungsrunde gegen Gianluca Colletti Italien auf Schulter gewinnen. Im Kampf um die Bronzemedaille kämpfte er gegen Nikolai Grahmez aus Moldawien und verlor den Kampf mit 0:10 nach Punkten. Am Ende reichte es für den 5. Platz.

Benedikt Huber (70 kg)

Auch Sportsoldat vom LRZ Rif/Salzburg Benjamin Greil vom RSC Inzing kämpfte in der Gewichtsklasse bis 86 kg nach einem Freilos in der 1. Runde im Viertelfinale in einem spannenden Kampf gegen U-23-Vizeweltmeister Bagrati Gagnidze aus Georgien und verlor mit 9:13 nach Punkten und holte mit Platz 8 die bereits dritte Top-Ten-Platzierung für den Österr. Ringsportverband.

Benjamin Greil (86 kg)

Unser 5. der U23-WM und Sportsoldat vom Leistungszentrum Rif/Salzburg Simon Marchl vom A.C. Wals zog auch wie die Kollegen ein Freilos in der 1. Runde. Im Viertelfinale wartete der 2-fache Junioren-Weltmeister Dzabrail Ghadziev aus Aserbaidschan. Simon kämpfe auf Augenhöhe und musste in einem spektakulären Kampf eine 3:4-Punkte-Niederlage hinnehmen.
Da Ghadziev das Finale erreichte, kämpf Simon morgen gegen Menua Yaribekyan aus Armenien in der Hoffnungsrunde. Bei einem Sieg würde der Kampf um die Bronzemedaille warten.


Simon Marchl (74 kg)

Die Österr. Freistil U-23 Nationalmannschaft hat sich bestens präsentiert – jeder Einzelne hat alles gegeben und super gekämpft, freute sich Freistil-Bundestrainer Jörg Helmdach, der den Dank auch an den Leistungszentrum Stützpunkttrainer Georg Marchl weiterleitet. Alle drei Ringer holten Top-10 Platzierungen und sind im Leistungszentrum in Rif/Salzburg bzw. Wals stationiert.

Das erfolgreiche Team des ÖRSV

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Benedikt Huber für den 5. sowie Benjamin Greil für den 8. Platz und hofft auf eine weitere Überraschung morgen durch Simon Marchl.

Hier findet ihr alles rund um die U23-Europameisterschaften

Bericht/Fotos: ÖRSV
stark.fair.clever.

Markus Ragginger U-23 Vize Europameister 2022


Markus Ragginger holt seine NEUNTE Medaille

09-03-2022 Plovdiv (BUL)





Der Österr. Ringsportverband holt erneut eine Medaille bei einer Europameisterschaft. Dieser Erfolg kam passend zum 70-jährigen Verbandsjubiläum, das am 30. April 2022 im Sporthotel Wagrain gefeiert wird.

Im Auftaktkampf traf der Ringer des A.C. Wals in der Gewichtsklasse bis 97kg im Griechisch-Römischen Stil auf den ehemaligen U-17 Welt- und Europameister Gerard KURNICZAK aus Polen und beendete diesen Kampf mit schönen Techniken mit 9:0 vorzeitig.
Im anschließenden Viertelfinale bekam es Markus mit Mustafa OLGUN aus der Türkei zu tun. Auch in diesem Kampf ließ er nie Zweifel über den Sieger aufkommen und gewann auch diesen Kampf souverän mit 5:1 nach Punkten.
Nun wartete im Halbfinale Richard KARELSON aus Estland. Markus startete fokussiert in diesen Kampf und siegte in der Manier eines Routiniers vorzeitig, nach nicht mal 2 Minuten Kampfzeit, mit 9:0 Punkten. 
Mit diesem Sieg stand der 23-jährige Sportler des Heeresportzentrum Rif/Salzburg im Finale der U-23 Europameisterschaft und sicherte sich somit seine NEUNTE Medaille bei einer internationalen Großveranstaltung.

Markus Ragginger beim Gewinn des Halbfinales
Foto: Kostadin Andonov (UWW)

Nach einem unglücklichen Kampfverlauf musste sich Markus Ragginger im Finale Giorgi KATSANASHVILI aus Georgien mit 5:3 nach Punkten geschlagen geben. Nach der anfänglichen Enttäuschung über den verlorenen Finalkampf freute sich Markus über den Gewinn der Silbermedaille.

Markus Ragginer bei der Siegerehrung
Foto: Kostadin Andonov (UWW)


ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer sendete die ersten Grußbotschaften nach Bulgarien und ist stolz auf die Leistung unseres Vorzeigesportlers aus Wals-Siezenheim.
Der Dank gilt aber auch dem gesamten Trainer-Team um Markus Ragginger und an Sportdirektor Benedikt Ernst, Jenö Bodi und vor allem an Stützpunkttrainer Amer Hrustanovic, die in den letzten Wochen Markus den letzten Feinschliff für das Großereignis gaben.
Auch ein großes Lob gebührt Mentaltrainer Mario Schindler und Physio Axel Summer, die alles unternommen haben, dass Markus die besten Bedingungen vorfand.


Das erfolgreiche Team des ÖRSV

Mit der Medaille im Jubiläumsjahr wird die Erfolgsgeschichte des Österr. Ringsportverbandes fortgesetzt.
Vielleicht gibt es in Plovdiv zum ersten Mal seit über 30 Jahren eine zweite Medaille des Österr. Ringsportverbandes bei einem Großereignis. Unser Freistil Team um Trainer Georg Marchl und den Ringern Simon Marchl, Benedikt Huber und Benjamin Greil sitzen schon im Flieger nach Plovdiv und sind voll motiviert.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert zu dieser sensationellen Leistung und stolz auf Markus!

Hier findet ihr alles rund um die U23-Europameisterschaften

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV/UWW
stark.fair.clever.

U23-Europameisterschaften in Plovdiv/Bulgarien

07-03-2022 Plovdiv (BUL)





Von 07. - 13. März findet in Plovdiv/BGR das erste Großereignis dieses Jahres, die U23-Europameisterschaft, statt. Der Österr. Ringsportverband normiert 4 Sportler für diese Europameisterschaft. 

Auch hier will der Österr. Ringsportverband wieder um die begehrten Medaillen mitmischen. Der 8-fache Medaillengewinner und Hoffnungsträger des Österr. Ringsportverbandes Heeressportler Markus Ragginger vom A.C. Wals bis 97 kg Gr.-Röm., will nach seinen beiden Bronzemedaillen bei der U23-EM und WM im letzten Jahr auch in diesem Jahr wieder um die Medaillenränge mitkämpfen. Dass Markus das zuzutrauen ist, hat er mit seinen Leistungen im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen.

Markus Ragginger in Aktion
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Freistil Athlet Simon Marchl (A.C. Wals) bis 74kg, will nach seinem 5. Platz bei der U23 WM im letzten Jahr, wieder in die TOP-5 Ränge vorstoßen und seine Leistungen vom letzten Jahr bestätigen. Für den zweiten Freistil Athleten Benjamin Greil (RSC Inzing) bis 86kg ist bei einer guten Auslosung auch eine TOP-Platzierung in Reichweite. Für den dritten Freistil Athleten Benedikt Huber (A.C. Wals) bis 70kg ist es das Debüt in der U23-Klasse und er möchte seine guten Trainingsleistungen jetzt auch im Wettkampf umsetzten.

Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach sind überzeugt, dass die Sportler gut vorbereitet sind und in die Medaillenränge vorstoßen können.

Im Zuge der Vorbereitungen für die U23-EM, sind seit Montag 2 ukrainische Trainingspartner für unsere Freistilathleten in Wals, damit wir für unsere Athleten die bestmöglichen Bedingungen für die Europameisterschaften bieten können. Die beiden Trainingspartner Denys Pavlov und Nikita Lovin haben sich sehr gut integriert und wir sind sehr zufrieden mit Ihnen. Aufgrund der aktuellen Ereignisse in Ihrem Heimatland Ukraine, der extrem turbulenten Situation und der nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklung haben wir gemeinsam mit den beiden ukrainischen Athleten entschieden, das Sie bis auf weiteres in Wals bleiben können und wir Ihnen volleste Unterstützung geben. Wir hoffen das sich die Lage in naher Zukunft wieder stabilisiert und die beiden Athleten wieder zu Ihren Familien in die Ukraine zurückkehren können.

Der Österr. Ringsportverband ist bei der U23 EM mit folgendem Team am Start:

Freistil:

Simon Marchl
74kg (A.C. Wals)
Benjamin Greil
86kg (RSC Inzing)


Benedikt Huber
70kg (A.C. Wals)

 Griechisch-Römisch:
Markus Ragginger
97kg (A.C. Wals)

Betreuerteam:

Sportdirektor und Delegationsleiter
Benedikt Ernst
Nationaltrainer Freistil
Georg Marchl


Nationaltrainer Gr.-Röm
Amer Hrustanovic
Individualtrainer Gr.-Röm
Mario Schindler


Physio Axel Summer

Der Österr. Ringsportverband drückt den Sportler die Daumen und bedankt sich bei den Trainer.

Hier findet ihr alles rund um die U23-Europameisterschaten

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Österr. U-17 Meisterschaften Männer und U-14 Meisterschaft der Mädchen

06-03-2022 Bad Vigaun (AUT)





Am Samstag und Sonntag, den 05. und 06. März 2022 fanden in der Turnhalle der Mittelschule in Vigaun die österreichischen U-17 Meisterschaft der Männer Freistil und Griechisch-Römisch und die U-14 Meisterschaft der Mädchen im Freistil statt.

Dem Sportdirektor Jörg Helmdach wurden sehr gute Leistungen geboten und die Mannschaften für die bevorstehenden U-17 Europameisterschaften wurden gesichtet.


Österr. U-14 Meisterinnen/ Frauen (Freistil)
30 kg - Lea SILBERBERGER-SAILER / RSC Inzing
36 kg - Tansiel IDRISOVA / SK Vöest Linz
39 kg - Djannat IDRISOVA / SK Vöest Linz
42 kg - Anna SILLER / SU Bad Vigaun
46 kg - Sophia MERANER / RSC Inzing
51 kg - Nika OFENBECK / KSV Götzis
56 kg - Lara SCHÜTZENHOFER / KSV Söding

Die U-14 Meisterinnen

Österr. U-17 Meister / Männer (Freistil)
45 kg - Jusuf BEKTEMIROV / A.C. Wals
48 kg - Daniel STRUZINJSKI / KSK Klaus
51 kg - Kristian CIKEL / A.C. Wals
55 kg - David KROPF / KSV Söding
60 kg - Mansur NADAEV / KSC Bregenz
65 kg - Mukhammad INSHAPIEV / A.C. Wals
71 kg - Raschid ABAKAROV / SK Vöest Linz
80 kg - Christian DUELLI / KSK Klaus
110 kg - Leonhard JUNGER / KSK Klaus

Die U-17 Meister im Freistil

Österr. U-17 Meister / Männer (Griechisch-Römisch)
45 kg - Sebastian SCHACHL / SU Bad Vigaun
48 kg - Daniel STRUZINJSKI / KSK Klaus
51 kg - Kristian CIKEL / A.C. Wals
55 kg - David KROPF / KSV Söding
60 kg - Muhammed BETERGARAEV / AC Hörbranz
65 kg - Mukhammad INSHAPIEV / A.C. Wals
71 kg - Raschid ABAKAROV / SK Vöest Linz
80 kg - Christian DUELLI / KSK Klaus
110 kg - Leonhard JUNGER / KSK Klaus

Die U-17 Meister im Griechisch-Römisch

Ergebnisliste Freistil und Mädchen

Ergebnisliste Griechisch-Römisch

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert den Österr. Meistern/innen recht herzlich!
Bericht: ÖRSV Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Martina Kuenz holt beim Weltranglisten Weltcup in Istanbul/Türkei die Silbermedaille

25-02-2022 Istanbul (TUR)





Nach der nicht nach Wunsch verlaufenen Saison 2021 krönt sich die Polizeisportlerin Martina Kuenz bis 76 kg im Freien Stil beim Yasar Dogu Weltranglisten Weltcup in Istanbul mit der Silbermedaille. Es ist die erste Medaille für den Österr. Ringsportverband und für die Vorzeigeathletin bei einem UWW Ranking Turnier.

Nach EM und WM-Medaillen fehlt Martina nur mehr die Olympiamedaille, die sie in Paris 2024 nachholen will. Mit 4 Siegen gegen Kozgun (TUR), Francis (USA), Axente (ROU) und im Halbfinale gegen Yerkebayeva (KAZ) kämpfe sie im Finale gegen KYZY aus Kirgisistan und musste kurz vor Kampfende die 4:4 Punkteführung noch abgeben und verlor den spannenden Kampf mit 4:6 nach Punkten.

Martina Kuenz bei der Siegerehrung beim Yasar Dogu Ranking Series

Sportdirektor Benedikt Ernst war mit der Leistung mehr als zufrieden. Martina hat wieder an Ihre Leistungen angeschlossen, welche sie bei den Olympia-Qualifikationsturnieren im Sportjahr 2021 gezeigt hat.
Es ist dies die optimale Vorbereitung für die Ende März in Budapest stattfindenden Europameisterschaften.
Verbandspräsident Mag. Thomas Reichenauer freut sich, dass die Medaillenflut auch im Sportjahr 2022 weitergeht.

Nicht nach Wunsch verlief der Wettkampf für Daniel Gast bis 97 kg Gr.-Röm. vom RSC Inzing, der nach einer Auftaktniederlage gegen Lokiayev (AZE) aus dem Turnier ausschied.

Johannes Ludescher vom KSK Klaus bis 125 kg im Freien Stil musste gegen seinen Gegner aus Russland auch eine knappe Auftaktniederlage hinnehmen und schied aus dem Turnier aus.

Johannes Ludescher mit BT Jörg Helmdach beim Yasar Dogu Ranking Series

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Martina Kuenz zur Silbermedaille beim Ranglisten Turnier recht herzlich.

Hier findet ihr alles rund um das Turnier

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

United World Wrestling Statement zur Ukraine Krise

02-03-2022 Corsier-Sur-Vevey (SUI)





In seiner heutigen Sitzung hat das Präsidium der UWW folgende Beschlüsse gefasst:

Russische und weißrussische Athletinnen und Athleten sowie Funktionäre sind wegen des Ukraine-Kriegs vorerst nicht mehr zu internationalen Wettkämpfen zugelassen. Ebenso wurden alle internationalen Wettkämpfe in Russland und Weißrussland im Kalenderjahr 2022 aus dem UWW Kalender gestrichen.

Die UWW folgt damit den Entscheidungen des IOC vom 25. bzw. 28. Februar 2022.




Bericht: ÖRSV Foto: UWW
stark.fair.clever.

Trainingslager der Freistil Nachwuchs-Nationalmannschaften in Aschaffenburg

21-02-2022 Aschaffenburg (AUT)





Letzte Woche nahmen unsere Nachwuchs Freistil-Kaderathleten an einem Lehrgang in Aschaffenburg teil. Gemeinsam mit dem Team Hessen und dem Deutschen Ringerbund absolvierte unser Nachwuchs einen 1-wöchigen Trainingslehrgang. Unsere Athleten wurden vor Ort von unseren Nationaltrainern Dominic Peter und Andreas Walter betreut. Beide Trainer waren mit dem Lehrgang sehr zufrieden und lobten die sehr guten Bedingungen im Ringerleistungszentrum in Aschaffenburg.

Alle Teilnehmer des int. Lehrgangs in Aschaffenburg

Auch der verantwortliche Bundes-Stützpunktleiter in Aschaffenburg Jens Gündling, freute sich sehr über unseren Besuch und möchte die aktuelle Trainingskooperation weiter ausbauen.


 Das gesamte Trainerteam beim Lehrgang

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österr. Staatsmeisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil

19-02-2022 Wals (AUT)





Am Samstag, dem 19. Februar 2022, fanden in Wals nach einer zweijährigen Corona-Pause die österreichischen Staatsmeisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil statt.

Den Sportdirektoren und den Bundestrainer Benedikt Ernst, Jörg Helmdach und Jenö Bödi wurden sehr gute Leistungen geboten und die Form für die bevorstehenden Europameisterschaften in Budapest stimmt.

Als Technisch Bester Ringer wurde Matthias Hauthaler vom AC Wals ausgezeichnet, der mit sehenswerten Aktionen tollen Ringsport zeigte.


Österr. Staatsmeisterschaft / Männer (Griechisch-römisch)
  55 kg - Kristian Cikel / AC Wals
  60 kg - Sargis Gevorgizijan / AC Hörbranz
  63 kg - Simon Ender / KSV Götzis
  67 kg - Daniel Anzengruber / AC Innsbruck
  72 kg - Matthias Hauthaler / AC Wals
  77 kg - Christoph Burger / AC Wals
  82 kg - Philipp Häusle / KSV Götzis
  87 kg - Lukas Gastl / RSC Inzing
  97 kg - Daniel Gastl / RSC Inzing
130 kg - Markus Ragginger / AC Wals

Mannschaft: A.C. Wals

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert den Österr. Staatsmeistern recht herzlich!


Ergebnisliste

Hier können Sie sich die Finalkämpfe der Staatsmeisterschaft ansehen
Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Trainingslager der Gr.-Röm. Nationalmannschaft in Budapest

17-02-2022 Budapest (HUN)





Zusammen absolvierten die Nachwuchs und Allgemeinen Klasse Kaderathleten des Österr. Ringsportverband einen internationalen Trainingslehrgang in Budapest. An dem Trainingslehrgang nahmen 5 verschiedene Nationen teil und die beiden Gr.-Röm Trainer Jenö Bodi und Amer Hrustanovic, waren sehr zufrieden mit den Trainingsleistungen und der Organisation des Trainingslagers. Im Zuge des Trainingslagers fand auch ein Kaderturnier für die Nachwuchsathleten in der Akademie des Ungarischen Ringerverbandes statt, wo unsere Athleten mehrere Kämpfe absolvierten.

Das Team des ÖRSV gemeinsam mit Olympiasieger Tamás Lőrincz
beim Trainingslehrgang in Budapest

Der ungarische Weltklasseringer und aktuelle Olympiasieger Tamas Lörincz, welcher nun als Sportmanager in der Akademie tätig ist, freute sich sehr über unsere Teilnahme am Trainingslehrgang.


 Alle Teilnehmer des int. Lehrgangs in Budapest

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Trainingslager der Nationalmannschaften in Rom

12-02-2022 Rom (ITA)





Gemeinsam absolvierten das Freistil-Nationalteam und das Damen-Nationalteam des Österr. Ringsportverband einen Trainingslehrgang in Rom. An dem Trainingslehrgang nahmen mehrere Nationen teil und die beiden Bundestrainer, Freistil BT Jörg Helmdach und Frauen BT Arsen Feitl, waren sehr zufrieden mit den Trainingsleistungen und der Organisation des Trainingslagers und sind sehr zuversichtlich für die kommenden Aufgaben.

Das Team des ÖRSV beim Trainingslehrgang in Rom

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Kampfrichter-Lehrgang in Wals

22-01-2022 Wals (AUT)


Gute Stimmung herrschte bei der Kampfrichter-Lehrgang in Wals im Hotel Laschenskyhof, wo Obmann Karl-Heinz Reiner und sein Stv. Sebastian Strassbauer das gut gelaunte Team für die Internationalen und Nationalen Wettkämpfe fit machten. Natürlich war ein wichtiger Teil der Umgang mit Corona, aber trotzdem wurde die Marschroute festgelegt. Die Vize-Präsidenten Toni Marchl und Sepp Schnöll lobten die gute Arbeit der Österreichischen Kampfrichter.

Das Team der ÖRSV-Kampfrichter im Laschenskyhof in Wals

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Daniel Gast startet mit Platz 5 beim Weltcup in die Saison

30-01-2022 Zagreb (CRO)


Mit einem 5. Platz beim Weltcupturnier in Zagreb/Kroatien eröffnete Daniel Gast vom RSC Inzing erfolgreich die Saison für den Österr. Ringsportverband.
Mit zwei Siegen und guten Leistungen hat er sich für die bevorstehende Europameisterschaft Ende März in Budapest empfohlen. Bundestrainer Benedikt Ernst war mit dem Auftakt sehr zufrieden.

Das Team des ÖRSV beim Weltcup in Zagreb

Der zweite Vertreter Stefan Steigl vom KSK Klaus musste bis 72 kg eine Punkteniederlage zum Auftakt hinnehmen und schied aus dem Bewerb aus. Leider mussten Markus Ragginger und Christoph Burger verletzungsbedingt den Weltcup absagen.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert zum Saisonauftakt recht herzlich.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

ÖRSV-Präsidium zu Besuch bei UWW-Präsident Lalovic

15-01-2022 Vevey (SUI)





Am Wochenende war ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer und ÖRSV Vize-Präsident Toni Marchl zu Besuch bei IOC-Vorstandsmitglied und UWW-Präsident Nenad Lalovic in Vevey/Schweiz.

Es wurden sehr wichtige Themen, wie zum Beispiel, die Zukunft des Ringens im IOC, das "House of Wrestling 2024 Paris" und der zukünftige UWW-Status des neuen Trainingszentrum in Wals-Siezenheim, angesprochen.

ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer und ÖRSV Vize-Präsident Toni Marchl zu Besuch bei UWW-Präsident Lalovic

Alle Themen verliefen sehr positiv und Nenad Lalovic hat einen Besuch in Wals-Siezenheim angekündigt.
UWW-Kampfrichter Obmann Antonio Silvestri war zufällig auch in der Schweiz und bei Gesprächen über die Zukunft des Kampfrichterwesens konnten auch sehr viele positive Eindrücke gewonnen werden.

Der Österr. Ringsportverband dankt Nenad Lalovic für seinen Einsatz um den Ringsport.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

ÖRSV Sportabteilung 2022

13-01-2022 (AUT)








Die Trainerstruktur des Österr. Ringsportverbandes für das Jahr 2022



Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Trainingslager der Nationalmannschaften

09-01-2022 Götzis, Inzing, Steinbrunn (AUT)





Gute Stimmung herrschte bei den ersten Lehrgängen der Nationalmannschaften in Götzis, Inzing und Steinbrunn. Das Trainer Team war vom Einsatz sehr begeistert und blickt positiv auf die bevorstehenden Turniere.

Das Nachwuchs-Nationalteam der Männer hielt den Trainingslehrgang in Steinbrunn ab, die Nationalmannschaft im Freistil trainierte in Inzing und das Nationalteam der Frauen war in Götzis zu Gast.

Das Nachwuchs-Nationalmannschaft trainierte in Steinbrunn

Das Trainingslager der Freistil Nationalmannschaft fand in Inzing statt

Die Frauen Nationalmannschaft bereitete sich in Götzis auf die kommende Saison vor

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Georg Marchl jun. feiert seinen 30. Geburtstag



Georg Marchl ÖRSV und A.C. Wals Trainer, ehem. EM u. WM-Teilnehmer, sowie oftmaliger Österr. Meister vollendet am Samstag den 08. Jänner 2022 seinen 30. Geburtstag. Nach über 20 Jahren Wettkampfsport fungiert Georg als Freistil-Trainer beim Österr. Ringsportverband und ab 01.01.2022 wurde er zum Stützpunktleiter des ÖRSV Stützpunktes in Wals für den Bereich Freistil bestellt.  Seinen größten Erfolg erzielte Georg mit dem 5. Platz bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2012 in Pattaya/Thailand.

Der Österr. Ringsportverband wünscht Georg zum Geburtstag viel Gesundheit und Zufriedenheit und ist zuversichtlich, dass die letztjährigen Freistil-Erfolge weitergehen werden.

stark.fair.clever.

Weihnachtsgrüße

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreunde, liebe Ringerfamilie,
sehr geehrte Ehrenmitglieder, Trainer, Funktionäre und Sponsoren des Österreichischen Ringsportverbandes.


Das vergangene zweite Corona-Jahr war wieder ein sehr herausforderndes Jahr für uns alle.

Das Coronavirus hat vieles auf den Kopf gestellt und uns gezeigt, wie wichtig der Sport für die Gesellschaft und unsere Kinder ist. Der Virus hat unsere Bevölkerung vor viele scheinbar unlösbare Probleme gestellt und uns aber auch gezeigt, dass in der Krise der Zusammenhalt der Menschheit noch stärker sein muss.
Mit gemeinsamer Kraft haben wir viele Herausforderungen gemeistert und das Beste aus der Situation gemacht und konnten trotzdem sensationelle Erfolge erzielen und die 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga, gegen vieler Erwartungen, bis zum Ende durchführen.

Umso mehr möchten wir uns bei euch allen für das entgegengebrachte Vertrauen, die Wertschätzung und die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit bedanken.

Wir wünschen euch allen ein Frohes Weihnachtsfest, friedliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Sportjahr 2022, sowie viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.

Euer
Mag. Thomas Reichenauer
Präsident des Österreichischen Ringsportverbandes

stark.fair.clever.

2. Finalkampf 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021



Konditionslehrgang in Belek/TUR

15-12-2021 Belek (TUR)





In den letzten 11 Tagen organisierte das Trainerteam um Martina Kuenz einen Konditionslehrgang in Belek/TUR. Die letzten Jahre waren extrem Kräfte zehrend und die Polizeisportlerin aus Tirol ließ sich in der zweiten Jahreshälfte Zeit die Erlebnisse zu verarbeiten.
Zum Einen konnte sie Anfang des Jahres durch die Siege über MAE Epp (EST; 2. WM 2021, 1. EM 2021) und ADAR Yasemin (TUR, 3. OS 2021, 2. EM 2020; 1. EM 2019) die größten Einzelerfolge ihrer Karriere erkämpfen, zum Anderen musste sie mit dem Scheitern bei den Qualifikationsturnieren zu den Olympischen Spielen 2021 die größten Niederlagen ihrer Karriere hinnehmen.


Das Team in Belek

Ein großes Dank gilt hier dem BMI (Polizeisport), die Martina seit einigen Jahren unterstützt. Im November 2021 absolvierte die junge Sportlerin ihr erstes Praktikum an der Polizeiinspektion Telfs in Tirol. Direkt im Anschluss ging es wieder in das systematische Training mit einer klarer Zielstellung für die nächsten drei Jahre.

Als Startschuss wurde ein Lehrgang in der Türkei organisiert und eine Trainingspartnerin aus Deutschland eingeladen. Vielen Dank an den DRB für die Kooperation und an die sympathische Athletin Francy Rädelt. Martina und Francy konnten das perfekte Umfeld im Gloria Sport Arena voll nützen und sich 100% auf das Training konzentrieren. In den letzten Wochen im Sportjahr 2021 wird voller Fokus auf den Ausbau der konditionellen Fähigkeiten gesetzt, ehe Martina im Januar 2022 wieder zu den ersten internationalen Trainingsmaßnahmen reisen wird. Die ersten Turniere im Februar und die Europameisterschaften Ende März in Budapest sind voll im Fokus.


Im Trainingslehrgang wurden schweißtreibende Trainingseinheiten absolviert

"Martina ist wieder zurück und es macht Spaß mit ihr zu arbeiten. Es wird ein harter Weg aber sie ist professionell genug, um zu wissen was das bedeutet und was in den nächsten Wochen/Monate zu tun ist! Aktuell liegt natürlich das Training im Fokus. In zwei Monaten werden wir sehen wo sie im internationalen Vergleich steht“, resümiert Sportdirektor Benedikt Ernst.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

A.C. Wals holt den Meistertitel in der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021


Ergebnis 2. Finale
1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga
11-12-2021

Die Mannschaft des A.C. Wals sichert sich nach einem Sieg im Finale der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga gegen den RSC Inzing den 54. Meistertitel der Vereinsgeschichte. 

A.C. Wals

Der Rekordmeister aus Wals sicherte sich mit einem 36:20 Erfolg im 2. Finale über den RSC Inzing den Meistertitel in der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga.
Der Umstand, dass die beiden Finalkämpfe, aufgrund des Lockdowns, vor leeren Rängen stattfanden, änderte nichts an den gezeigten sportlichen Leistungen, denn es wurde von beiden Mannschaften Ringsport vom feinsten geboten.

RSC Inzing

Im Griechisch-Römisch Durchgang wurden die Weichen für die erneute Titelverteidigung gestellt und die "Mission 54" des Rekordmeisters war vor dem Freistil Durchgang in die Zielgerade eingebogen.
Nach dem 38: 18 Sieg des A.C. Wals beim 1. Finalkampf in der Vorwoche und einem 74:38 Gesamtscore setzte sich der Rekordmeister erneut die Meisterkrone auf.

Die Bronzemedaille ging nach Vorarlberg zum KSK Klaus.

KSK Klaus



   A.C. Wals 36 : 20
RSC Inzing
GESAMT
74 : 38

Kampfprotokoll

Endstand in der 1. Sport 2000
Ringer-Bundesliga 2021

                                 1. A.C. Wals
2. RSC Inzing
3. KSK Klaus
4. KSV Götzis
5. AC Hörbranz
6. KG Hötting/Hatting
  7. KG Vigaun/Olympic
8. ACV Innsbruck
9. KG Wien
  10. KSV Söding

Der Österr. Ringsportverband gratuliert dem Meister A.C. Wals und allen weiteren Mannschaften und hofft, im nächsten Jahr an diesem Erfolg anzuschließen.



Finale A.C. Wals - RSC Inzing vom 11.12.2021 im Relive




Vorschau 2. Finale der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Vorschau 2. Finale
11-12-2021
Am 11.12.2021 ab 19:30 Uhr findet in der Walserfeldhalle in Wals-Siezenheim der zweite Finalkampf der diesjährigen 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga statt.


Der Rekordmeister aus Wals geht mit einem 20 Punkte Vorsprung in den zweiten Finalkampf der diesjährigen 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga.
Den ersten Finalkampf gewann der A.C. Wals gegen die Mannschaft des RSC Inzing mit 38:18. Die Ausgangslage spricht klar für den A.C. Wals, aber die Tiroler Ringer werden sich sicher nicht kampflos geschlagen geben und werden versuchen das scheinbar Unmögliche möglich zu machen und den Titel doch noch nach Inzing zu holen.
Leider wird in diesem Jahr beim Finale in Wals nicht die gewohnte Volksfeststimmung mit 1500 Zuschauern geben, denn aufgrund des Lockdowns werden die Ringer vor leeren Rängen um den Meistertitel kämpfen.
Dennoch laufen die Vorbereitungen in Wals-Siezenheim auf Hochtouren um den Fans die Kämpfe via Livestream ab 19:15 Uhr nach Hause zu übertragen. 

Der zweite Finalkampf bildet für den Österr. Ringsportverband auch den Abschluss einer erfolgreichen Saison.

Der Österr. Ringsportverband wünscht spannende und verletzungsfreie Kämpfe.


2. Finale
11.12.2021
19:30 Uhr
A.C. Wals - RSC Inzing  MP Stefan Lins
 KR Sebastian Straßbauer
 SR Klaus Riederer
Livestream

Ergebnis 1. Finale 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga


Ergebnis 1. Finale
1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga
04-12-2021

Der A.C. Wals gewinnt den 1. Finalkampf in der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga mit 38:18 gegen den RSC Inzing und hat nun gute Karten Titel Nummer 54 einzufahren. 



Das mit Spannung erwartet Duell zwischen den beiden Paraderingern Daniel Gastl (RSC Inzing) und dem frischgebackenen 3.Platzierten der U-23 Weltmeisterschaft Markus Ragginger (A.C. Wals) endete mit einem 2:0 Sieg von Daniel Gastl.
Für die Überraschung des Abends sorgte der junge Nachwuchsringer des A.C. Wals Muhamed Bektemirov, der den Legionär in den Reihen des RSC Inzing Razmik Misakyan nach spannenden Kampf mit 3:1 Mannschaftspunkten bezwang.
Am Ende setzte sich die Mannschaft des Österr. Rekordmeisters A.C. Wals deutlich mit 20 Punkten Vorsprung durch.

Bereits nächsten Samstag findet in der Walserfeldhalle der Rückkampf um den Titel in der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga statt.

  RSC Inzing 18 : 38
A.C. Wals

Kampfprotokoll


Unsere Nachwuchsathleten Benedikt Huber, Martin Ennemoser und Muhamed Bektemirov wurden beim 1. Finalkampf von einem Kamerateam begleitet.
Das Video dazu findet ihr HIER 



Vorschau 1. Finale Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Vorschau 1. Finale
04-12-2021
Am 04.12.2021 findet im Sportzentrum Telfs, der mit Spannung erwartete, erste Finalkampf der diesjährigen 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga zwischen dem RSC Inzing und dem A.C. Wals statt.


Trotz der Niederlage in der Vorwoche geht der amtierende Österr. Meister der A.C. Wals als leichter Favorit ins Rennen um den Titel. Für die vom Verletzungspech verfolgten Tiroler ist, nach einer harten Saison, alleine schon die erste Finalteilnahme der Vereinsgeschichte ein Erfolg. Jedoch werden sich die Ringer des RSC Inzing sicher nicht kampflos geschlagen geben und wollen den ersten Mannschaftsmeistertitel der Vereinsgeschichte einfahren.
Es wird ein sehr spannender Kampf erwartet, der sicherlich das ein oder andere Ringerherz höher schlagen lässt. Jeder der beiden Vereine wird versuchen, sich die bestmögliche Ausgangsposition, für den am 11.12.2021 in Wals stattfindenden Rückkampf, zu sichern.

Die beiden Finalkämpfe bilden den krönenden Abschluss der spannenden Saison 2021.
Da aufgrund des Lockdowns die beiden Finalkämpfe ohne Zuschauer und Fans stattfinden müssen, wird es bei beiden Finalkämpfen einen Livestream geben.
Der Österr. Ringsportverband wünscht spannende und verletzungsfreie Finalkämpfe.

 1. Finale
04.12.2021 RSC Inzing - A.C. Wals MP Sebastian Strassbauer
KR Norbert Ratz
SR Klaus Riederer
Livestream

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
27-11-2021
11.Runde
27.11.2021 RSC Inzing - A.C. Wals 34 : 22
AC Hörbranz - KSK Klaus 27 : 30
AC Vollkraft Innsbruck - KG Hötting/Hatting 24 : 35
KG Vigaun/Olympic - KSV Söding 56 : 00

Protokolle & Tabelle

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
20-11-2021
10.Runde
20.11.2021 A.C. Wals - AC Hörbranz 40 : 17
KSV Götzis - KSK Klaus 32 : 25
AC Vollkraft Innsbruck - KSV Söding 56 : 00
KG Hötting/Hatting - KG Wien 37 : 20

Protokolle & Tabelle

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
13-11-2021
9.Runde
13.11.2021 KSV Götzis - A.C. Wals 22 : 36
RSC Inzing - AC Hörbranz 28 : 28
KG Wien - KSV Söding 29 : 26
KG Vigaun/Olympic - AC Vollkraft Innsbruck 56 : 00

Protokolle & Tabelle

Instruktoren Ausbildung in Linz

07-11-2021 Linz (AUT)





Neben den bekannten Erfolgen unserer Sportler bei der U-23 WM konnten die Kursteilnehmer auch einen anderen schönen Erfolg verbuchen. Sie konnten die Instruktoren Ausbildung (4.-7.11) an der BSPA in Linz abschließen.

Sehr erfreulich ist, dass nur zwei 2 Teilnehmer Corona bedingt ausgefallen sind. Das unsere Sportart auch einen Platz für Menschen mit einer Beeinträchtigung hat, zeigt dass Stefan Margic (Gehörlos) alle 3 Kurswochen, trotz der Einschränkung, mit Bravour abschloss. Stefan möchten wir natürlich besonders gratulieren, denn jeder kann sich vorstellen, wie schwierig es für ihn war. Ihm und allen anderen Teilnehmern wünschen wir für die Abschlussprüfung am 17.12.2021 alles Gute.


Die Teilnehmer der Instruktoren Ausbildung
Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Simon Marchl holt den 5. Platz bei der U-23 Weltmeisterschaft

07-11-2021 Belgrad (SRB)





Mit einer Weltklasse-Leistung konnte der Walser-Freistil Ausnahmekönner Simon Marchl vom A.C. Wals in der starken Gewichtsklasse bis 74 kg im Freien Stil sensationell den 5. Platz erreichen. Als erster Österreicher im Freistil bei den Männern gab es diese Top-Platzierung.

Der HSZ-Sportsoldat vom Bundesheerleistungszentrum in Rif/Salzburg konnte in der 1. Runde gegen Rabii REGANI (Marokko) einen Aufgabesieg landen. Im Achtelfinale gewann er souverän gegen Serhan SHAKIROV (Mazedonien) mit 10:0 nach Punkten und startete optimal in den Wettkampf und erreichte souverän das Viertelfinale.

Simon Marchl in Aktion gegen den Iraner
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Da stand ihm der Favorit aus dem Iran Mohmmadsadegh FIROUZPOURBANDPEI gegenüber und konnte das Duell mit einem 4:0 Vorsprung eröffnen. Freistilkunst der Extraklasse gab es den ganzen Kampf über und Simon verlor am Ende das Duell mit 6:14 nach Punkten. Da der Iraner das Finale erreichte konnte Simon in der Hoffnungsrunde wieder durchstarten und gewann das Duell um den Medaillenkampf gegen Szymon WOJTKOWSKI (Polen) souverän klar mit 4:0 nach Punkten.

Simon Marchl jubelt nach dem Einzug in das Bronzefinale
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Im Kampf um die Bronzemedaille stand Simon dem amtierenden U-23 Vize-Europameister Hrayr ALIKHANYAN (Armenien) gegenüber. Nach spannendem Kampf verlor Simon das Duell mit 10:0 nach Punkten und holte so den 5. Platz.

Das erfolgreiche Team

Sportdirektor Jörg Helmdach staunte über die Entwicklung von Simon Marchl der U-23 Weltmeisterschaft. Das Niveau hat Simon schon des Öfteren bei den Turnieren erreicht, aber der große Durchbruch kam jetzt in Belgrad mit einer Weltklasse Leistung. Stützpunkttrainer und Bruder Georg Marchl jun. hat die Leistung schon angekündigt. Simon war in den letzten Wochen so motiviert und fokusiert, und von der 8. Medaille von Freund Markus Ragginger angespornt, dass jetzt endlich der Durchbruch gekommen ist, sehr zur Freude von ganz Ringsport Österreich.

ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer freut sich über den erfolgreichen Jahresabschluss des Österr. Ringsportverbandes. Zwei Top-Platzierungen bei einer Großveranstaltung, das hat es für den ÖRSV über 30 Jahre nicht gegeben. Der Dank gilt an das ganze Trainer-Team um das Ringer-Leistungszentrum und Stützpunkt Salzburg/Rif, Wals-Siezenheim und an Freistil-Bundestrainer Jörg Helmdach, Stützpunkttrainer Georg Marchl jun. sowie Physio Marcus Kreidler die eine der erfolgreichsten Wochen der Verbandsgeschichte erlebt haben.

Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft
Bericht:ÖRSV  Foto:UWW & ÖRSV
stark.fair.clever.

Markus Ragginger holt die Bronzemedaille bei der U-23 Weltmeisterschaft

03-11-2021 Belgrad (SRB)





Mit einer sensationellen Weltklasseleistung holte der HSZ-Soldat vom Leistungszentrum Rif/Salzburg Markus Ragginger vom A.C. Wals bis 97 kg im Griechisch-Römischen Stil die Bronzemedaille bei der U-23 Weltmeisterschaft in Belgrad. 

"Es war der totale Wahnsinn in welcher Manier Markus die Medaille eroberte", freuten sich Sportdirektor Benedikt Ernst und Trainer Amer Hrustanovic, die aus dem Staunen nicht herausgekamen.

Im Auftaktkampf traf das aktuelle Aushängeschild des A.C. Wals Markus Ragginger auf den 3. der diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaft, Morteza ALGHOSI aus dem Iran, den er souervän mit 3:1 nach Punkten besiegte.
Es war dies der erste Sieg eines Österreichers gegen einen Ringer aus dem Iran bei einer Ringer-Weltmeisterschaft.

Markus Ragginger in Aktion
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Im Achtelfinale traf er auf den starken Schweizer Damian VON EUW, den er mit 7:0 von der Matte schickte. Bereits 15 Minuten später fand der Kampf ums Halbfinale gegen den Junioren Vize-Weltmeister Patrick NEUMAIER aus Deutschland statt und auch in diesem Kampf gewann Markus mit 3:1 nach Punkten.
Markus erkämpft seine achte Medaille bei Großveranstaltungen
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Im Halbfinale bot Markus Ragginger eine Weltklasse Leistung, indem er gegen den diesjährigen überlegenen U23-Europameister sowie aktuellen WM-Dritten Artur SARGSIAN aus Russland, nach spannendem Kampf, nur knapp mit 1:3 verlor. "In diesem Kampf waren beide Ringer auf dem gleichen Niveau, jedoch hatte der Russe das glücklichere Ende für sich", analysierte Trainer Amer Hrustanovic.

Im Kampf um die Bronzemedaille kämpfte Markus gegen Ondrej DADAK aus Tschechien und besiegte ihn mit 5:0 nach Punkten.

Siegerehrung
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Mit dem Gewinn der 8 Medaille hat Markus einen Rekord in Westeuropa aufgestellt und als erster Ringer in der Kadetten-, Junioren- und U-23 Altersklasse bei Europa- und Weltmeisterschaften jeweils eine Medaille geholt. Zudem kommt noch Platz 5 bei der Europameisterschaft 2021 der Allgemeinen Klasse hinzu.

Das erfolgreiche Team

Der Österr. Ringsportverband ist stolz auf die Hammer Leistung von Markus und möchte sich vor allem beim perfekt funktionierenden Trainer-Team um Sportdirektor Benedikt Ernst, Bundestrainer Jenö Bodi, Stützpunkttrainer Amer Hrustanovic, Mentaltrainer Mario Schindler und Physio Marcus Kreidler bedanken.
"Es hat alles funktioniert und wir können stolz sein", freute sich Verbandspräsident Mag. Thomas Reichenauer über die gezeigte Leistung.

Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft
Bericht:ÖRSV  Foto:UWW & ÖRSV
stark.fair.clever.

U-23 Weltmeisterschaft in Belgrad – Markus Ragginger kämpft erneut um Bronze

02-11-2021 Belgrad (SRB)





Von 01. - 07. November findet in Belgrad/SRB das letzte Großereignis dieses Jahres, die U-23 Weltmeisterschaft, statt. Der Österr. Ringsportverband schickte ein kleines aber feines Team, zu dieser Weltmeisterschaft. 

Den Anfang machte das aktuelle Aushängeschild des Österr. Ringsportverbandes, der 7-fache Medaillengewinner bei Großveranstaltungen, Markus Ragginger vom A.C. Wals.
Im Auftaktkampf besiegte Markus in der Gewichtklasse bis 97kg im Griechisch-Römischen Stil, den 3. der diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaft, Morteza ALGHOSI aus dem Iran mit 3:1 nach Punkten. Im Achtelfinale traf er auf den Schweizer Damian VON EUW, den er mit 7:0 von der Matte schickte. Im anschließenden Viertelfinale ließ er Patrick Neumaier keine Chance und gewann den Kampf mit 3:1.
Im Halbfinale bot Markus Ragginger eine starke Leistung, indem er gegen den diesjährigen überlegenen U23-Europameister sowie WM-Dritten Artur SARGSIAN aus Russland nach spannendem Kampf nur knapp mit 1:3 verlor.
Morgen Abend kämpft er im Bronzefinale (ca. 19:00 Uhr) um seine bereits ACHTE internationale Medaille – der Österr. Ringsportverband wünscht Markus alles Gute.

Markus Ragginger in Aktion 

Am Samstag steigen dann die Freistil Athleten Simon Marchl (A.C. Wals) bis 74kg und Benjamin Greil (RSC Inzing) bis 86kg in den Wettkampf ein. Auch bei ihnen ist bei einer guten Auslosung eine Medaille in Griffweite.

Der Österr. Ringsportverband ist bei der U-23 WM mit folgendem Team am Start:

Freistil:
Simon Marchl
74kg (A.C. Wals)
Benjamin Greil
86kg (RSC Inzing)

 Griechisch-Römisch:
Markus Ragginger
97kg (A.C. Wals)

Betreuerteam:

Sportdirektor
Benedikt Ernst
Sportdirektor
Jörg Helmdach

Nationaltrainer Freistil
Georg Marchl
Nationaltrainer Gr.-Röm.
Amer Hrustanovic
Physio Markus Kreidler

Das gesamte Trainer-Team, sowie Verbandsphysio Markus Kreidler werden alles daran setzten, dass Markus Ragginger seine achte Medaille bei Großveranstaltungen holt.
Der Österr. Ringsportverband drückt die Daumen.

Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
30-10-2021
8.Runde
30.10.2021 KSK Klaus - RSC Inzing 29 : 27
AC Hörbranz - KSV Götzis 26 : 32
KG Hötting/Hatting - KG Vigaun/Olympic 56 : 00
AC Vollkraft Innsbruck - KG Wien 39 : 18

Protokolle & Tabelle

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
26-10-2021
6.Runde (Nachtragskampf)
26.10.2021 KG Hötting/Hatting - KSV Söding 42 : 15

Protokolle & Tabelle

UWW-Europa-Präsident Karl-Martin Dittmann zu Gast in Wals


v.li. ÖRSV-Präsident Thomas Reichenauer, Vize-Präsident Toni Marchl,
UWW-Europa Präsident Karl-Martin Dittmann

Karl-Martin Dittmann besuchte den Österreichischen Ringsportverband anlässlich des Bundesligakampfes des A.C. Wals gegen den KSK Klaus. Es wurde über die Zukunft des Europäischen Ringsportverbandes diskutiert sowie über eine Änderung der Olympia-Qualifikationsrichtlinien für die Spiele in Paris 2024.

Karl Martin Dittmann beim Interview für das Ringsport Magazin

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
23-10-2021
7.Runde
23.10.2021 A.C. Wals - KSK Klaus 41 : 18
KSV Götzis - RSC Inzing 24 : 34
KSV Söding - KG Hötting/Hatting 19 : 38
KG Wien - KG Vigaun/Olympic 19 : 38

Protokolle & Tabelle

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2021

Ergebnisse
16-10-2021
6.Runde
16.10.2021 KSK Klaus - A.C. Wals 19 : 36
RSC Inzing - KSV Götzis 34 : 24
KG Hötting/Hatting - KSV Söding verschoben auf 26.10.2021
KG Vigaun/Olympic - KG Wien 35 : 23

Protokolle & Tabelle

Nachwuchs-Trainingslehrgang in Götzis

10-10-2021 Götzis (AUT)





Gute Stimmung herrschte beim Wochenendlehrgang der Griechisch-Römisch Nachwuchs-Nationalmannschaft im Ringsportzentrum West in Götzis. Alle Teilnehmer zeigten vollen Einsatz und es konnten viele Trainingsziele erreicht werden.  Der Österr. Ringsportverband dankt dem Trainerteam und den Sportlern für ihren Einsatz.


Die Ringer beim Trainingslager in Götzis
Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Kessler und Burger ausgeschieden

07-10-2021 Oslo (NOR)





Auch die beiden letzten Vertreter des Österr. Ringsportverbandes Jeannie Kessler (KSK Klaus) bis 57 kg im Freien Stil und Christoph Burger (A.C. Wals) bis 72 kg im Griechisch-Römischen Stil sind nach Auftaktniederlagen bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Oslo/Norwegen ausgeschieden.

Beide mussten genau wie Ludescher und Janatsch gegen die späteren Medaillengewinner antreten. Kessler verlor gegen die Olympiasiegerin Helen Maroulis (USA) mit einer Schulterniederlage und Christoph Burger gegen den Iraner Mohammad Mokhtari vorzeitig nach Punkten. Die kleine Mannschaft wurde bei diesen Weltmeisterschaften von Fortuna verlassen, aber trotzdem wäre eine Medaille durch Johannes Ludescher in Reichweite gewesen.


Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach werden die Kämpfe analysieren und die Richtung 2022 festlegen, wo hoffentlich wieder, nach den Verletzungsausfällen von Gastl, Wagner und Kuenz, eine schlagkräftige Mannschaft antreten wird.

Jeannie Kessler
Christoph Burger

Bereits in 2 Wochen gilt es bei den letzten Weltmeisterschaften in diesem Jahr, der U-23 WM in Belgrad, wieder auf Medaillenjagd zu gehen. Unser EM-Bronzemedaillengewinner Markus Ragginger brennt auf seine 8. Medaille.

Das Gr.-Röm.-Team bei der WM

Jeannie Kessler und Bundestrainer Lubos Cikel

Der Dank gilt dem gesamten Team um die Trainer Lubos Cikel und Jenö Bodi sowie Physio Monika Kahr und Kampfrichter Karl-Heinz Reiner.

Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Johannes Ludescher holt 11. Platz bei der Ringer-Weltmeisterschaft

04-10-2021 Oslo (NOR)





Mit dem 11. Platz von Johannes Ludescher vom KSK Klaus in der Gewichtsklasse bis 125 kg konnte die erste Top-Platzierung bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Oslo/NOR geholt werden. Nach einem Freilos in Runde 1 konnte Johannes den Asienmeister Taiki Yamamoto (Japan) mit 2:1 nach Punkten besiegen.

Im Viertelfinale musste Johannes gegen den Titelverteidiger Geno Petriashvili (Georgien) eine 0:5 Punkteniederlage hinnehmen. Da der Georgier das Finale erreichte, kämpfte Johannes in der Hoffnungsrunde gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Lkhagvagerel Munkhtur aus der Mongolei und musste nach spannenden Verlauf zum Kampfende eine 0:4 Punkteniederlage hinnehmen. Hätte Johannes eine technische Wertung erzielt wäre es in der Endabrechnung der 8. Platz gewesen.


Bundestrainer Jörg Helmdach trauerte der erhofften Männer Medaille, 40 Jahre nach Franz Pitschmann, nach. "Trotzdem hat Johannes eine Weltklasseleistung erzielt und hat nach dem 5. Platz beim Olympia-Qualifikationsturnier im April heuer seine Leistungsentwicklung wieder bestätigt und ist in Richtung Paris 2024 sehr gut unterwegs" , resümierte Bundestrainer Jörg Helmdach.

Gabriel Janatsch
Johannes Ludescher
Bundestrainer
Jörg Helmdach

Der 2. Vertreter des Österr. Ringsportverbandes Gabriel Janatsch (A.C. Wals) schied, in der Gewichtsklasse bis 65 kg, nach einer Auftaktniederlage gegen den späteren Finalisten Babak Yazdanicherati (Iran) und in der Hoffnungsrunde gegen Sebastian Rivera (Puerto Rico) mit jeweils 0:10 aus dem Bewerb aus.

Das Freistil-Team bei der WM

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Johannes Ludescher zu den gezeigten Leistungen und wünscht morgen Jeanine Kessler (KSK Klaus) bis 57 kg viel Erfolg.

Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Österr. Meisterschaften Junioren / Griechisch-Römisch

03-10-2021 Wolfurt (AUT)





Nach der Österr. Meisterschaft im Freistil fand am Sonntag den 03. Oktober 2021 in Wolfurt die österreichische Meisterschaft der Junioren im Griechisch-Römisch statt.



Österr. Juniorenmeister (Griechisch-Römisch)
  50 kg - Kristian CIKEL / A.C. Wals
  55 kg - Noah WALDER  / RSC Inzing
  61 kg - Muhammad BEKTEMIROV / A.C. Wals
  67 kg - Alexander SEIWALD/ URV Vigaun
  74 kg - Matthias HAUTHALER / A.C. Wals
  82 kg - Lukas LINS / KSK Klaus
  97 kg - Julian NEUMAIER / A.C. Wals
130 kg - Timon HASLWANTER / RSC Inzing

  Mannschaft: A.C. Wals

Ergebnisliste
Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österr. Meisterschaften Junioren und Juniorinnen-Kadettinnen / Freistil

02-10-2021 Wolfurt (AUT)





Am Samstag den 02. Oktober 2021 fanden in der Hofsteighalle in Wolfurt die österreichische Meisterschaft der Junioren im Freistil und der Juniorinnen-Kadettinnen Freistil statt.



Österr. Juniorenmeister (Freistil)
  50 kg - Kristian CIKEL / A.C. Wals
  55 kg - Niklas BEGLE  / KSK Klaus
  61 kg - Muhamad BEKTEMIROV / A.C. Wals
  67 kg - Alexander SEIWALD/ URV Vigaun
  74 kg - Benedikt HUBER / A.C. Wals
  82 kg - Lukas LINS / KSK Klaus
  97 kg - Abdullah ESKIL / A.C. Wals
130 kg - Timon HASLWANTER / RSC Inzing

  Mannschaft: A.C. Wals

Ergebnisliste

Österr. Juniorinnen-Kadettinnenmeisterin (Freistil)
  49 kg - Sophia MERANER / RSC Inzing
  53 kg - Sarah LINS / KSK Klaus
  57 kg - Lena SALZGEBER / KSV Götzis
  62 kg - Emilia HARTMANN / KSK Klaus
  68 kg - Julia ERNST / URC Wolfurt

  Mannschaft: KSK Klaus

Ergebnisliste
Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Weltmeisterschaft in Oslo

02-10-2021 Oslo (NOR)





Vom 02. – 10. Oktober finden in der Hauptstadt Norwegens die Ringer-Weltmeisterschaften für Männer und Frauen in Oslo statt.

Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle unserer Paradeathletin Martina Kuenz vom RSC Inzing und unserer Griechisch Röm. Asse Daniel Gastl und Michael Wagner, beide vom RSC Inzing ist der Österreichische Ringsportverband nur mit einer kleinen, aber schlagkräftigen Mannschaft in den Norden Europas aufgebrochen.

Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach sind nach den vielen verletzungsbedingten Ausfällen mit der Zielsetzung eher zurückhaltend, glauben aber das sich das Team wacker schlagen wird und alle Sportler ihr Leistungsoptimum erreichen. Gerade bei unserem Schwergewichtler bis 125kg Johannes Ludescher (KSK Klaus) ist bei guter Auslosung einiges möglich.




Das TEAM des ÖRSV:


Freistil:
Gabriel Janatsch
65kg (A.C. Wals)
Johannes Ludescher
125kg (KSK Klaus)
Bundestrainer
Jörg Helmdach

Frauen-Freistil:
Jeannie Kessler
57kg (KSK Klaus)
Bundestrainer
Lubos Cikel

 Griechisch-Römisch:
Christoph Burger
72kg (A.C. Wals)
Nationaltrainer
Jenö Bodi
Bundestrainer
Benedikt Ernst

Funktionäre:
Physio
Monika Kahr
Kampfricher
Karl Heinz Reiner

Die Österr. Nationalmannschaft wird in Oslo wie folgt an den Start gehen:

Männer Freistil:

Gabriel Janatsch - 65kg
01.10 Auslosung
03.10 Vorrunde + Halbfinale
04.10 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Johannes Ludescher - 125kg
01.10 Auslosung
02.10 Vorrunde + Halbfinale
03.10 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Frauen-Freistil:

Jeanne Kessler - 57kg
03.10 Auslosung
06.10 Vorrunde + Halbfinale
07.10 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Männer Griechisch-Römisch: 

Christoph Burger - 72kg
06.10 Auslosung
07.10 Vorrunde + Halbfinale
08.10 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Der Österr. Ringsportverband wünscht der Nationalmannschaft viel Erfolg in Oslo