Neuigkeiten

Alle Ringsport News in Österreich

Martin Klien feiert seinen 60. Geburtstag

11-08-2022





Der Österr. Ringsportverband wünscht seinem Vize-Präsidenten Martin Klien, der am Donnerstag den 11. August 2022 seinen 60. Geburtstag feiert, alles Gute.

Martin Klien begann bereits mit 7 Jahren beim URC Mäder zum Ringen. Martin konnte 4 Staatsmeistertitel in seiner Laufbahn erringen, war Mitglied der Österr. Nationalmannschaft und konnte mehrere internationale Platzierungen erreichen.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn schlug er die Funktionärslaufbahn ein. Als Obmann des URC Mäder führte er seinen Stammverein bis in die Österr. Ringer-Bundesliga und war auch im Vorarlberger Ringsportverband als Vorstandsmitglied im Einsatz. Im Jahr 2011, als der Ringsportverband sehr schwere Zeiten erlebte, hatte sich Martin sofort bereit erklärt als Vize-Präsident Nachwuchs die Funktion zu übernehmen und stellte mit den beiden Jugendsportwarten Max Ausserleitner und Alois Haager den Nachwuchsbereich auf ein hohes sportliches Niveau. Die sensationellen Ergebnisse im Jubiläumsjahr 2022 sprechen für seinen jahrelangen Einsatz in diesem Altersbereich.
Als der Vorarlberger Ringsportverband führungslos war, übernahm Martin Klien zusätzlich von 2019-2022 die Aufgaben des Landesverbands-Präsidenten im Ländle und konnte neue Konzepte im Leistungssport durchsetzen. Als Vize-Präsident des Österr. Ringsportverbandes wird er weiterhin an Bord bleiben und für den Leistungssport in Vorarlberg und für den Nachwuchs in Österreich zuständig sein. Auch beruflich konnte Martin Klien mit seiner Firma WKM im letzten Jahr einen großen Deal landen und den Weltmarktführer in der Automatisierung die BBS Gruppe an Bord holen.

Der Österr. Ringsportverband wünscht unserem Vize-Präsidenten Martin Klien viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit sowie Zeit für seine Familie und hofft, dass er uns noch lange erhalten bleibt.

Mag. Thomas Reichenauer
Präsident Österr. Ringsportverband

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Roland Scharschon verstorben

In tiefer Trauer gibt der Österr. Ringsportverband bekannt, dass langjähriger Ringer vom RCF Wien, Roland Scharschon am 30. Juli 2022 nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.
Roland Scharschon wird dem Österr. Ringsportverband und dem Verein ewig in Erinnerung bleiben.

Ruhe in Frieden!


Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Daniel Gastl gewinnt Grand Prix von Deutschland in Dortmund

07-08-2022 Dortmund (GER)





Daniel Gastl vom RSC Inzing gewinnt nach 3 Siegen bis 97kg im Griechisch-Römischen Stil das Weltcupturnier in Dortmund.

Der 29-Jährige Tiroler Polizeisportler konnte nach einem Freilos in der 1. Runde im Viertelfinale OMELIN (UKR) nach Punkten besiegen und zog so in das Halbfinale gegen LAURINAITIS (LTU) ein. Den ehem. Jun-Weltmeister aus Litauen besiegte Daniel verdient mit 5:1 nach Punkten und stand somit im Finale. Dort bekam es unser Spitzenathlet mit KESSIDIS aus Griechenland zu tun. Auch in diesem Kampf zeigte Daniel eine sehr sichere und souveräne Leistung und besiegte den Griechen klar mit 5:1 nach Punkten.


Daniel Gastl bei der Siegerehrung bis 97kg

Die weiteren ÖRSV-Athleten mussten für den Grand Prix leider alle krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

Das erfolgreiche Team des ÖRSV beim Grand Prix in Dortmund

Bundestrainer Benedikt Ernst war mit dem Auftritt unseres 3. EM 2022 sehr zufrieden und es war der pefekte Start in die Vorbereitung für die Weltmeisterschaft Mitte September in Belgrad.
"Die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften im April hat Daniel richtig viel Aufwind und Sicherheit gegeben und man sieht, dass der Polizeisportler dadurch einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Entwicklung gemacht hat", so der glückliche Bundestrainer Benedikt Ernst nach dem Sieg seines Schützlings. Nun folgen in den nächsten Wochen bis zur WM noch mehrere Trainingslehrgänge für das Griechisch-Römisch Nationalteam im In- und Ausland.

Der ÖRSV bedankt sich beim Trainerteam und gratuliert Daniel zu der hervorragenden Leistung und wünscht für die kommenden int. Meisterschaften alles gute.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Raschid Abakarov holt mit Platz 9 die zweite Top-Ten-Platzierung für den Österr. Ringsportverband

31-07-2022 Rom (ITA)





Mit dem 9. Platz von Raschid Abakarov geht die U17-Weltmeisterschaft in Rom mit der zweiten Top-Ten Platzierung für den Österr. Ringsportverband zu Ende – die Erfolgsgeschichte im Jubiläumsjahr des Österr. Ringsportverbandes geht weiter.

Nachdem Martina Kuenz beim Weltcup in Bukarest die Silbermedaille holte, konnte auch das junge Team des Österr. Ringsportverbandes zufrieden aus der Hauptstadt Italiens die Heimreise antreten.

Zum Auftakt des Turniers konnte der Ringer von SK VÖEST Linz in der Gewichtsklasse bis 65 kg in der Qualifikation gegen Terence ESTERHUIZEN (Südafrika) auf Schulter gewinnen.
Im Achtelfinale musste Raschid nach spannenden Kampf gegen Fatih ACAR (Türkei) eine 2:6-Punkteniederlage hinnehmen und belegte den guten 9. Platz.

Der zweite Teilnehmer Mukhammad Inshapiev (A.C. Wals) bis 71 kg verlor zum Auftakt gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Afghanazar NOVRUZOV (AZE) nach Punkten und schied aus dem Bewerb aus. Inshapiev hatte bereits mit Platz 7 bei der U17-EM seine internationale Klasse bewiesen. Das Trainer-Team um die beiden U17-Trainer Maxi Ausserleitner und Andreas Walter haben in diesem Jahr mit den jungen Ringern einen großen Schritt Richtung internationale Spitze erreicht und haben hervorragende Ergebnisse eingefahren, obwohl der 5.-Platzierte der U15-EM und 7.-Platzierte der U17-EM Kristian Cikel für diese Meisterschaft noch geschont wurde.

Das Freistil- und Frauen-Team bei der U17-WM

Sarah Lins vom KSK Klaus, die in der Gewichtsklasse bis 53 kg an den Start ging, musste nach ihrem 7. Platz bei der U17-EM in Rom, nach einem Freilos in der ersten Runde gegen Maria Szkudlarek (Polen) eine 2:8-Punkteniederlage hinnehmen und holte am Ende den 12. Platz.
Auch im Frauen-Ringsport im Nachwuchs sieht man die Handschrift vom Bundestrainer Arsen Feitl und Nationaltrainer Vitaliy Markotenko, die mit Sophia Meraner die mit Platz 11 bei der U15-EM bereits aufgezeigt hat, dass sich im Frauen-Ringsport was entwickelt.

Im Griechisch-Römischen Stil wächst in der Zukunft ein großes Team heran.
Nach der U15-Bronzemedaille von Lars Matt, konnte auch die U17-Nationalmannschaft in Rom überzeugen. Allen voran Leonhard Junger (KSK Klaus) bis 110 kg, der nach Platz 5 bei der U17-EM in Bukarest mit zwei Siegen und einer knappen Punkteniederlage gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Marzim MARDANOV (AZE), wo er bis 20 Sekunden vor Ende noch geführt hatte, in Rom Edelmetall holen können.
Mit Isa Bektemirov (A.C. Wals), der mit Platz 5 bei der U17-EM die Medaille knapp verpasst hatte,  Daniel Struzjinski, Paul Maier und Marco Begle bildet sich ein Team für die Zukunft, bei dem man jetzt bereits die Arbeit und Handschrift von U17-Nationaltrainer Amer Hrustanovic erkennt.

Das Griechisch-Römisch-Team bei der U17-WM

Der Österr. Ringsportverband gratuliert dem ganzen Team für die gezeigten Leistungen bei den Hauptwettkämpfen und möchte sich auch bei Jugendsportwart Alois Haager, Physio Axel Summer und Kampfrichter Sebastian Strassbauer für ihren Einsatz bedanken.

ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer ist stolz auf die Entwicklung im Jubiläumsjahr in allen Altersbereichen und freut sich auf die Eröffnung des 1. Ringer-Bundes-Leistungszentrum in Salzburg/Wals.

Hier findet ihr alles rund um die U17-Weltmeisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Martina Kuenz holt beim Weltcup in Bukarest die Silbermedaille

30-07-2022 Bukarest (ROM)





Beim "Ion Cornianu & Ladislau Simon" Weltcup in Bukarest/Rumänien erkämpft sich die 27-jährige Polizeisportlerin Martina Kuenz bis 76 kg im Freien Stil die Silbermedaille. Nach den Turnieren der "UWW Ranking Series" in Istanbul und Rom ist dies bereits der dritte Podestplatz in diesem Jahr bei einem internationalen Wettbewerb.

Nach einem Aufgabesieg über ihre Gegnerin aus China musste Kuenz gegen deren Landsfrau WANG eine 1:6-Punkteniederlage hinnehmen. Im entscheidenden Kampf um die Silbermedaille konnte die Tirolerin gegen die Zweitplatzierte der Europaspiele 2019 Francy RÄDELT aus Deutschland einen ungefährdeten 7:0-Punktesieg einfahren.


Martina Kuenz in Aktion

Ihr Inzinger Vereinskollege Benjamin Greil ist bis 86 kg im Freien Stil nach einer 1:5-Punkteniederlage gegen ALBU (MDA) leider ausgeschieden.


Die Österr. Nationalmannschaft in Bukarest

Sportdirektor Benedikt Ernst war mit der Leistung von Martina sehr zufrieden. Sie hat an ihre Leistungen der vergangenen Turniere angeschlossen. Es ist dies die optimale Vorbereitung für die Mitte September anstehende Weltmeisterschaft in Belgrad.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Martina Kuenz zur Silbermedaille
beim Weltcup recht herzlich!

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

U17-Weltmeisterschaften in Rom

22-07-2022 Rom (ITA)





Vom 25. - 31. Juli 2022 findet die U17-Weltmeisterschaft des Ringer-Weltverbandes UWW in Rom/Italien statt.

Der Österr. Ringsportverband ist bei den U17-Weltmeisterschaften mit einer großen und talentierten Abordnung vertreten. Das Team möchte an die guten Leistungen von der U17-EM anschließen und wieder mehrmals in die Top-10 vordringen. Aufgrund des noch höheren Niveaus als bei der EM wird das eine schwere Aufgabe, jedoch ist das Team sehr gut vorbereitet und Top-Motiviert und hat es auf alle Fälle verdient die Farben Österreichs in Italien zu vertreten.


Der Sportausschuss des Österr. Ringsportverbandes hat folgendes Team nominiert:

Freistil:
Raschid Abakarov
65kg (SK Vöest Linz)
Mukhammad Insahpiev
71kg (A.C. Wals)
Andreas Walter
Trainer Freistil

Frauen Freistil:
Sarah Lins
53kg (KSK Klaus)
Vitaly Markotenko
Trainer Frauen

Griechisch-Römisch:
Isa Bektemirov
60kg (A.C. Wals)
Marco Begle
71kg (KSK Klaus)
Paul Maier
80kg (KSK Klaus)
Leonhard Junger
110kg (KSK Klaus)
Amer Hrustanovic
Trainer Gr.-Röm.

U17 Freistil-Trainer Andreas Walter, Frauen Freistil-Trainer Vitaly Markotenko und Gr.-Röm. Trainer Amer Hrustanovic waren mit der Vorbereitung sehr zufrieden und sind sich sicher, dass das Team wieder für positive Überraschungen sorgen kann.
Als Delegationsleiter ist Alois Haager vor Ort und wird von den Ergebnissen berichten und das Team unterstützen.
Um die medizinische Betreuung vor Ort kümmert sich unser Physio Axel Summer.
Als Kampfrichter ist Sebastian Strassbauer für den ÖRSV in Rom im Einsatz.

Alois Haager
Delegationsleiter
Sebastian Strassbauer
Kampfrichter

Axel Summer
Physio

Der Österr. Ringsportverband wünscht der U17-Nationalmannschaft viel Erfolg und hofft, dass alle Sportler und Sportlerinnen in der Zukunft an Bord bleiben werden, denn dann wird man noch viel Freude mit ihnen haben.

Hier findet ihr alles rund um die U17-Weltmeisterschaften

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Leonhard Junger belegt Platz 7 bei der U17-Weltmeisterschaft

27-07-2022 Rom (ITA)





Leonhard Junger belegt bei der U17-Weltmeisterschaft in Rom/Italien, nach 2 Siegen, in der Gewichtsklasse bis 110kg im Griechisch-Römischen Stil den guten 7. Platz.

Im Auftaktkampf gewann der junge Ringer des KSK Klaus gegen den Serben Marko SUPIC mit 4:1 nach Punkten. Im anschließenden Achtelfinale bekam es Leonhard mit Cristian CATINI aus Italien zu tun und gewann auch diesen Kampf überlegen mit 9:0.
Im Viertelfinale musste er sich dem späteren 3. Platzierten Mazaim MARDANOV (AZE) mit 5:2 geschlagen geben. Da dieser seinen Halbfinalkampf verlor, blieb der Weg über die Hoffnungsrunde für den Vorarlberger versperrt.
"Leonhard hat nach seinem 5. Platz bei der U-17 Europameisterschaft mit dem 7. Platz bei der U-17 Weltmeisterschaft seine Klasse bestätigt. Wenn er sich weiter so gut entwickelt werden wir noch viel Freude mit ihm haben", war sich Nationaltrainer Amer Hrustanovic sicher.

Das Griechisch-Römisch Team bei der U-17 WM

Die weiteren Ringer des Österr. Ringsportverbandes Isa Beketemirov (A.C. Wals), Marco Begle (KSK Klaus) und Paul Maier (KSK Klaus) schieden nach Auftaktniederlagen aus dem Turnier aus. 

Morgen startet mit Sarah Lins (KSK Klaus) die nächste Athletin des Österr. Ringsportverbandes in die U-17 Weltmeisterschaft. Sie trifft in ihrer Erstrundenbegegnung auf Maria SZKUDLAREK aus Polen.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Leonhard Junger zu dieser guten Platzierung und wünscht allen weiteren Athleten/in viel Erfolg bei der U-17 Weltmeisterschaft.

Hier findet ihr alles rund um die U-17 Weltmeisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Lars Matt holt erste U-15 Medaille des Österr. Ringsportverbandes

19-07-2022 Zagreb (CRO)





Lars Matt gewinnt bei der U-15 Europameisterschaft in Zagreb/CRO sensationell die Bronzemedaille. Dies ist erste Medaille des Österr. Ringsportverbandes in der Altersklasse U-15.


Lars Matt bei der Siegerehrung

Lars Matt (KSK Klaus) musste gestern, in der Gewichtsklasse bis 68kg im Griechisch-Römischen Stil, in der Qualifikation gegen den späteren Europameister Sergey STOEV (BUL) eine knappe 3:4 Niederlage hinnehmen.
Da der Bulgare das Finale erreichte, lebte der Medaillentraum des jungen Klausers weiter.
In der Hoffnungsrunde besiegte Lars den Spanier Alvaro VILLAFAINA RECACHA überlegen mit 8:0.
Im zweiten Hoffnungsrundenkampf setzte er sich schlussendlich knapp, jedoch verdient, mit 3:2 gegen Vilmos SCHEURING (HUN) durch.
Nun stand der Kampf um die Bronzemedaille gegen Artur AMOYAN (ARM) an.

Im Medaillenkampf zeigte Lars welches Potential in ihm steckt und gewann, nach einer taktischen und kämpferischen Meisterleistung,  diesen Kampf.
Die Freude im gesamten Team war nach diesem Sieg riesengroß. "Man sieht, dass sich die Strapazen der letzten Monate ausgezahlt haben und ich gratuliere Lars zu dieser Megaleistung", sagte ein überglücklicher Nationaltrainer Amer Hrustanovic.

Auch Jugendsportwart Alois Haager, der als Delegationsleiter vor Ort war, war überglücklich und gratulierte dem gesamten Team zu dieser Medaille.

Das erfolgreiche Griechisch-Römisch Team

Der zweite Teilnehmer im Griechisch-Römischen Stil Daniel Struzinjski (KSK Klaus) konnte in der Gewichtsklasse bis 48 kg seinen Auftaktkampf gegen den Lokalmatadoren Roko CURIC (CRO) überlegen mit 11:2 gewinnen, ehe er sich dem späteren 3. Platzierten Ilias LAAOUINA (NED) geschlagen geben musste. Im Endklassement belegte Daniel den guten 12.Platz.

Das Griechisch-Römisch Team mit der Fan-Abordnung aus Österreich

Mit der Bronzemedaille von Lars Matt, dem 5.Platz von Kristian Cikel im Freistil und sehr guten Einzelleistungen der restlichen Ringer/in kann der Österr. Ringsportverband mit sensationellen Erfolgen die Heimreise aus Kroatien antreten.

Wenn man sieht wie sich unsere Athleten/in bei dieser Europameisterschaft präsentiert haben, werden die Erfolge auch in Zukunft nicht lange auf sich warten lassen.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Lars Matt und dem gesamten Team zu diesem Erfolg und hofft, dass man diesen Erfolgslauf bei den nächsten Turnieren fortsetzen kann.

Hier findet ihr alles rund um die U15-Europameisterschaft

Bilder der U-15 Europameisterschaft
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Kristian Cikel holt den 5. Platz bei der U15-EM

18-07-2022 Zagreb (CRO)





Bei der U15-Europameisterschaft in Zagreb/CRO erreichte Kristian Cikel, in der Gewichtsklasse bis 48 kg im Freistil, den 5. Platz

Kristian Cikel in Aktion bei seinem Hoffnungsrundenkampf

Der 15-Jährige Walser Kristian Cikel startete mit einem Schultersieg gegen Francesco SICARI (ITA) in das Turnier.
Im Viertelfinale musste er sich nach einem spannenden Kampf den späteren Finalisten David PAPUKISHVILI aus Georgien mit 0:2 nach Punkten geschlagen geben.
In der Hoffnungsrunde bezwang der junge SSM-Schüler den Finnen Emil HAUKILAHTI mit 13:6 und zog somit ins kleine Finale ein.

In einem Kampf, der über weite Strecken ziemlich offen gehalten wurde, musste sich Kristian gegen Tigran EKHTOYAN aus Armenien mit 0:4 nach Punkten geschlagen geben und belegte im Endresultat den 5. Platz.

Das österr. Freistil-Team bei der U15-EM

"Dieses Ergebnis zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Trainervater Lubos Cikel.

Für die einzige Teilnehmerin des Österr. Ringsportverbandes Sophia Meraner (RSC Inzing) war der Wettkampf in der Gewichtsklasse bis 46 kg nach einer knappen Auftaktniederlage bereits nach dem ersten Kampf beendet. 
"Wenn die junge Tirolerin weiter so fleißig weiter trainiert, bin ich überzeugt, dass die Erfolge nicht lange auf sich warten lassen", war sich Nationaltrainer Arsen Feitl sicher.

Sophia Meraner mit Nationaltrainer Arsen Feitl und Jugendsportwart Alois Haager

Im Griechisch-Römischen Stil waren für den Österr. Ringsportverband die beiden Ringer Daniel Struzinjski und Lars Matt vom KSK Klaus am Start.

Daniel Struzinjski konnte in der Gewichtsklasse bis 48 kg seinen Auftaktkampf gegen den Lokalmatadoren Roko CURIC (CRO) überlegen mit 11:2 gewinnen, ehe er sich dem Niederländer Ilias LAAOUINA geschlagen geben musste. Da dieser nicht das Finale erreichen konnte, blieb für Daniel der Weg über die Hoffnungsrunde versperrt.

Der zweite Athlet Lars Matt musste bis 68 kg zum Auftakt eine Niederlage gegen den späteren Finalisten Sergey NIKOLAEV (BUL) hinnehmen und ringt somit morgen in der Hoffnungsrunde gegen den Spanier Alvaro VILLAFAINA.


Der Österr. Ringsportverband gratuliert Kristian Cikel und dem gesamten Team zu diesem Erfolg und hofft, dass man diesen Erfolgslauf auch in Zukunft fortsetzen kann.

Hier findet ihr alles rund um die U15-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Günter Troy verstorben

In tiefer Trauer gibt der Österr. Ringsportverband bekannt, dass der ehemalige Kaderringer und Ehrenmitglied des URC Wolfurt Günter Troy am 15. Juli 2022 verstorben ist.
Günter Troy wird dem Österr. Ringsportverband und dem Verein ewig in Erinnerung bleiben.

Ruhe in Frieden!


Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

U15-Europameisterschaften in Zagreb

14-07-2022 Zagreb (CRO)





Vom 16.-19. Juli 2022 findet die U15-Europameisterschaft des Ringer-Weltverbandes UWW in Zagreb/Kroatien statt.



Der Österr. Ringsportverband ist wie bei den U15-Europameisterschaften mit einer kleinen und talentierten Abordnung vertreten. Die Trauben hängen in dieser Altersklasse sicher hoch, aber die junge Mannschaft hat gezeigt, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen ist.
Kristian Cikel (A.C. Wals) will nach seinem 7. Platz bei der U17-EM nochmals voll angreifen und in die Top-5 vordringen. Auch die beiden Sportler vom KSK Klaus Daniel Struzinjski und Lars Matt haben dieses Jahr erste int. Erfahrungen gesammelt und beide möchten sich bei der EM in den Top-10 platzieren. Für Sophia Meraner vom RSC Inzing ist es der erste int. Wettkampf und Sie möchte sich von Ihrer besten Seite präsentieren und Erfahrung sammeln für die kommenden Jahre.

Das Team hat sich gut vorbereitet und hat auch verdient die Farben Österreichs in Kroatien zu vertreten.

Der Sportausschuss des Österr. Ringsportverbandes hat folgendes Team nominiert:

Die Mannschaft des ÖRSV in Zagreb:

Freistil:
48kg Kristian Cikel (A.C. Wals)

Trainer Lubos Cikel

Griechisch-Römisch:
48kg Daniel Struzinjski (KSK Klaus)
68kg Lars Matt (KSK Klaus)

Trainer Amer Hrustanovic

Frauen Freistil:
46kg Sophia Meraner (RSC Inzing)

Trainer Arsen Feitl

Funktionäre:
Delegationsleiter Alois Haager
Kampfrichter Detlef Biermann

Die Trainer waren mit der Vorbereitung sehr zufrieden und sind sich sicher, dass das Team auch für positive Überraschungen sorgen können.
Als Delegationsleiter ist Alois Haager vor Ort und wird von den Ergebnissen berichten und das Team unterstützen.
Als Kampfrichter ist Detlef Biermann für den ÖRSV im Einsatz.


Der Österr. Ringsportverband wünscht der U15-Nationalmannschaft viel Erfolg und hofft, dass alle Sportler und Sportlerinnen in der Zukunft an Bord bleiben werden, denn dann wird man noch viel Freude mit ihnen haben.

Hier findet ihr alles rund um die U15-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Johannes Ludescher erreicht den 4. Platz beim Grand Prix von Spanien in Madrid

11-07-2022 Madrid (AUT)





Johannes Ludescher (KSK Klaus) erreicht beim Weltcupturnier in Madrid/Spanien bis 125kg den guten 4. Platz. Johannes kämpfte sich bis ins Halbfinale vor und musste sich hier leider dem Polen Kościółek geschlagen geben. Den Kampf um Platz 3-4 verlor er gegen Cudinovic (GER) knapp mit 2:5 nach Punkten.

Simon Marchl (A.C. Wals) bis 79kg musste leider eine knapp 4:8 Punkteniederlage zu Beginn gegen Shikhzdzamalov (ROU) hinnehmen und erreicht am Ende den 7. Platz.


Das Freistil-Team beim Grand Prix in Madrid

Bundestrainer Jörg Helmdach war mit den Leistungen der Sportler beim Turnier zufrieden. Das Team weilt nun die komplette nächste Woche in Madrid und nimmt dort an einem int. Trainingslehrgang mit mehreren Nationen teil.

Der ÖRSV bedankt sich beim Trainer und gratuliert den Sportlern zu den Leistungen und wünscht für die kommenden int. Meisterschaften alles gute.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Mukhammad Inshapiev erkämpft den 3. Platz beim Int. Brandenburg-Cup in Luckenwalde

09-07-2022 Luckenwalde (GER)





Muki Inshapiev vom A.C. Wals konnte beim Int. Brandenburg-Cup in der U17-Klasse in Luckenwalde den guten 3. Platz erringen und konnte somit 2 Wochen vor der U17-WM in Rom seine gute Form nochmals bestätigen.

Muki musste sich bis 71kg nach 2 Siegen (2 x GER) im Halbfinale dem späteren Sieger Yusov (UKR) geschlagen geben, jedoch konnte er im Finale um 3-5 dann Krause (GER) in einem sehr spannenden Kampf 7-6 nach Punkten besiegen und belegte somit den 3. Platz.

Muki bei der Siegerehrung beim Brandenburg-Cup in Luckenwalde

Raschid Abakarov (SK Voest Linz)
 bis 65kg belegte nach 2 Siegen und 2 Niederlagen den 5. Platz und konnte ebenfalls eine gute Leistung zeigen.

Das erfolgreiche Team beim Brandenburg-Cup

Nationaltrainer Maxi Ausserleitner war mit den Leistungen bei dem stark besetzten Turnier zufrieden und fand das der Brandenburg-Cup nochmals eine sehr gute Formüberprüfung war, vor der in 2 Wochen beginnenden U17-WM in Rom.

Der ÖRSV bedankt sich beim Trainer und gratuliert den Sportlern zu den hervorragenden Leistungen und wünscht für die kommenden int. Meisterschaften alles gute.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Markus Ragginger gewinnt Grand Prix von Spanien in Madrid - 2 weitere Podestplätze für den ÖRSV

08-07-2022 Madrid (AUT)





Das Gr.-Röm-Nationalteam des Österreichischen Ringsportverbandes konnte beim Weltcupturnier in Madrid 3 Medaillen erringen. Nach einer geschlossen Teamleistung konnte in der Mannschaftswertung der 4. Platz unter 11 Nation erreicht werden.

Markus Ragginger (A.C. Wals) erreichte bis 97kg nach 3 Siegen über Worren (NOR), Venckaitis (LTU), Baranovas (LTU) und einer sehr guten Turnierleistung den 1. Platz

Aker Al Obaidi (RSC Inzing) erreichte bis 63kg nach zwei Siegen und einer Niederlage den guten 2. Platz. Sein Vereinskollege Michael Wagner lieferte bei seinem Comeback nach einer langen Knieverletzung eine gute Leistung ab und erreichte bis 87kg den 3. Platz.
Stefan Steigl (KSK Klaus) bis 72kg rundete das gute Teamergebnis mit einem 5. Platz ab.


Das erfolgreiche Team beim Grand Prix in Madrid

Das Trainerteam um Nationaltrainer Jenö Bodi und Individualtrainer Mario Schindler war mit den guten Leistungen der Sportler beim Turnier zufrieden und freut sich über einen guten Einstieg in die 2. Jahreshälfte. Das Team weilt nun die komplette nächste Woche in Madrid und nimmt dort an einem int. Trainingslehrgang mit mehreren Nationen teil.

Das ÖRSV-Team in Madrid wurde von unserem Kampfrichter Sebastian Strassbauer (URC Wolfurt) unterstützt, welcher beim Turnier als Kampfrichter tätig war.

Der ÖRSV bedankt sich beim Trainerteam, dem Kampfrichter und gratuliert den Sportlern zu den hervorragenden Leistungen und wünscht für die kommenden int. Meisterschaften alles gute.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Benedikt Huber holt 7. Platz bei U20-EM – nächste Top-Ten-Platzierung für den ÖRSV

02-07-2022 Rom (ITA)





Benedikt Huber vom A.C. Wals konnte in der Gewichtsklasse bis 70 kg bei der U20-Europameisterschaft in Rom die nächste Top-10 Platzierung für den Österr. Ringsportverband holen und am Ende den guten 7. Platz belegen.

Benedikt Huber bei seinem Auftaktsieg über den Gegner aus Rumänien (Foto: UWW)

Nach seinem fünften Platz bei der U23-EM ist es bereits die zweite Top-Platzierung für den jungen Walser Ringer. Benedikt konnte nach einem Freilos in der 1. Runde gegen Ferenc Csiki (Rumänien) nach 8:0-Punkteführung auf Schulter gewinnen. Im Viertelfinale musste er gegen den späteren Finalisten Sabir Jafarov (Aserbaidschan) eine 0:10-Punkteniederlage hinnehmen. In der Hoffnungsrunde kämpfte Huber gegen Muhamad Abdurahmanov – ein ehem. russischer Ringer, der für Belgien an den Start ging – und verlor nach offenem Kampf mit 2:10 nach Punkten. Nur gegen zwei Medaillengewinner zu verlieren ist eine starke Leistung. Nationaltrainer Dominic Peter war mehr als zufrieden mit den Leistungen der jungen Ringer. Alle vier Ringer haben sich sehr gut weiterentwickelt und für die U20-WM empfohlen.


Die Österr. Freistilmannschaft mit Physio Marcus Kreidler und Kampfrichter Stefan Lins

Alexander Seiwald (74 kg) von der Sportunion Vigaun verlor zum Auftakt gegen den fünften der U23-EM Menua Yaribekian aus Armenien mit 0:10 nach Punkten und schied somit leider aus dem Bewerb aus.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Benni Huber zum dritten Top-10-Platz und ist mit der Leistungsentwicklung im Jubiläumsjahr sehr zufrieden!

Hier findet ihr alles rund um die U20-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV 
Aktionsbild: UWW
stark.fair.clever.

David Schober holt den 2. Platz beim Int. Römercup in Ladenburg

02-07-2022 Salzburg (AUT)





Letztes Wochenende nahmen 5 Sportler des Gr.-Röm. U15/U17-Nationalkaders am Int. Römercup in Ladenburg teil. Das Turnier war sehr gute besetzt und es waren 240 Teilnehmer aus 6 Nationen am Start.

David Schober vom ACV Innsbruck konnte in der U15-Klasse bis 62kg den hervorragenden 2. Platz erringen. Noah Walder vom RSC Inzing erreichte in der U17-Klasse den guten 6. Platz. Die weiteren Teilnehmer Thomas Siller (URV Vigaun), Christian Duelli (KSK Klaus) zeigten ebenfalls eine gute Leistung. Lukas Pölzleitner vom A.C. Wals verletzte sich leider beim Aufwärmen und konnte daher nicht antreten.

Das Team beim Int. Römercup in Ladenburg

Jugendsportwart Alois Haager und sein Trainerkollege Christoph Burger waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden und der ÖRSV wird dieses Turnier fix in den U15-Jahresplan installieren.

Der ÖRSV bedankt sich bei den Sportlern für die guten Leistungen und beim Trainerteam für das Engagement.

Bericht & Foto: ÖRSV 
stark.fair.clever.

Bektemirov holt nächste Top-10 Platzierung - Huber ringt in der Hoffnungsrunde

01-07-2022 Rom (ITA)





Am ersten Tag der Freistil Bewerbe bei den U-20 Europameisterschaften in Rom gibt es die nächste Top-10 Platzierung des Österr. Ringsportverbandes.


Nach Matthias Hauthaler der im Gr.-Röm. Berwerb den 10. Platz erreichte, konnte im Freien Stil der junge Ringer vom A.C. Wals Magomed Bektemirov in der Gewichtsklasse bis 65 kg den 10. Platz belegen.
Magomed kämpfte nach einem Freilos gegen den Kadetten Vize-Europameister Constantin Chirilov (Moldavien). Nach einem spektakulären Kampf musste er sich mit 12:14 nach Punkten geschlagen geben und konnte durch die vielen Punkte den 10. Platz in der Endwertung erreichen. Leider verlor Chririlov in letzter Sekunde das Halbfinale, sodass für Bektemirov am Ende der Weg in der Hoffungsrunde versperrt blieb. Der Auftritt des jungen SSM Sportlers hat ihm das Ticket für die bevorstehenden U-20 Weltmeisterschaften am 15. August 2022 in Sofia gesichert.

Magomed Bektemirov vom A.C. Wals erreichte den starken 10. Platz

Vereinskollege Benedikt Huber konnte in der Gewichtsklasse bis 70 kg nach einem Freilos in der 1. Runde gegen Ferenc Csiki (Rumänien) mit einem Schultersieg gewinnen. Im Viertelfinale musste er gegen den späteren Finalisten Sabir Jafarov (Aserbaidschan) eine 0:10 Punkteniederlage hinnehmen. In der Hoffnungsrunde kämpft Huber morgen gegen den Sieger aus dem Duell Deutschland-Belgien. Bei einem Sieg würde Huber um die Bronzemedaille kämpfen. Ein Top-10 Platz ist ihm aber heute schon sicher.

Magomed Bektemirov in seinem Kampf gegen den Moldawier (Foto: UWW)

Der 3. Teilnehmer des Österr. Ringsportverbandes Lukas Lins (KSK Klaus) musste gegen den starken Spanier Gabriel Ramos eine 0:10 Punkteniederlage hinnehmen und schied aus dem Bewerb aus.

Nationaltrainer Dominic Peter war mit dem Abschneiden der jungen Ringer sehr zufrieden und hofft, dass morgen noch die eine oder andere Überraschung dazu kommen wird.

Morgen bis 74 kg im Einsatz ist Alexander Seiwald von der SU Vigaun der gegen den Armenier Menua Yaribekian antreten wird.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert zu den gezeigten Leistungen und ist mit der Leistungsentwicklung der jungen Ringer sehr zufrieden!

Hier findet ihr alles rund um die U20-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV 
Aktionsbild: UWW
stark.fair.clever.

Internationaler Trainingslehrgang in Steinbrunn

01-07-2022 Steinbrunn (AUT)





Der Österr. Ringsportverband veranstaltete im Leistungssportzentrum Steinbrunn/Burgenland einen 2-wöchigen Trainingslehrgang an dem mehrere internationale Top-Nationen wie Deutschland, Ungarn, Norwegen, Dänemark, Finnland, USA, Polen, Holland und die Schweiz teilnehmen.

Unsere Griechisch-Römisch Ringer absolvierten dort schweißtreibende Einheiten, zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im September und die U-23 Weltmeisterschaft im Oktober.

Das Gr.-Röm. Nationalteam mit ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer

Alle Teilnehmer beim int. LG in Steinbrunn

Der ÖRSV bedankt sich bei den Sportlern und Betreuern für die gute Arbeit und dank dem Landessportzemtrum VIVA in Steinbrunn für die guten Trainingsbedingungen und den reibungslosen Ablauf.

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Hauthaler Matthias holt die erste TOP 10 Platzierung für den ÖRSV bei der U20-EM in Rom

29-06-2022 Rom (ITA)





Die U20-Europameisterschaften in Rom/Italien starten gleich mit einem Erfolgserlebnis für den Österreichischen Ringsportverband.


Matthias Hauthaler vom A.C. Wals erkämpft bis 72kg im griechisch-römischen Stil den starken 10. Platz unter 26 Teilnehmern.

Matthias Hauthaler vom A.C. Wals erreichte den starken 10. Platz

Matthias startete in der Qualifikation mit einem souveränen 11:0 Punktesieg gegen MASANDILOV aus Israel. In seinem 2. Kampf wartete im Achtelfinale der späteren Bronzemedaillegewinner DOGAN aus der Türkei. Hier musste er sich nach gutem Kampf 0:9 nach Punkten geschlagen gegeben und die U20-EM war somit für Ihn beendet.

Das Griechisch-Römisch Team bei der U-20 EM

Mit dem Auftreten bei der U20-EM hat Matthias seine Leistungssteigerung von den letzten Monaten bestätigt und man sieht das die konsequente Trainingsarbeit mit seinem Heim- und Verbandstrainer im Stützpunkt in Wals Auer Benedikt, nach mehreren schweren Verletzungen, nun endlich Früchte trägt. Der dank gilt hier auch seinem Trainer Auer Benedikt der immer an Matthias geglaubt hat und sieht das mit dem Auftreten von Matthias ein weiter Schritt in die richtige Richtung gemacht wurde.
Matthias hat sich mit seinem 10. Platz für die U20-WM Mitte August in Sofia/Bulgarien qualifiziert.

Matthias Hauthaler in Aktion im Kampf gegen MASANDILOV (ISR) / Foto: UWW

Die Freistilathleten des Österr. Ringsportverband starten dann am Freitag in die Bewerbe der U20-EM. 

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Matthias zum 10. Platz und wünschten  den Freistilathleten alles gute und viel Erfolg bei Ihren Kämpfen

Hier findet ihr alles rund um die U20-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Ringerlegende Dietmar Streitler verstorben!

27-06-2022 Klaus (AUT)



Der Österr. Ringsportverband gibt bekannt, dass unser ehemaliger Olympia 5. von Los Angeles 1984 und Vize-Kadetten Weltmeister, oftmaliger EM- und WM-Teilnehmer und Österr. Meister Dietmar Streitler vom KSK Klaus am Samstag nach einem Schlaganfall im Alter von 60 Jahren verstorben ist.

Noch vor 2 Monaten wurde unser Paraderinger bei der 70-Jahre Gala im Sporthotel Wagrain mit dem ÖRSV Silber Award ausgezeichnet.
Der Österr. Ringsportverband verliert einen Sportkameraden und Freund, der uns ewig in Erinnerung bleiben wird.

Ruhe in Frieden!


Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Phantom Athletics verlängert mit dem ÖRSV

27-06-2022 Salzburg (AUT)





Phantom Athletics wird auch über das Jahr 2022 hinaus, bis zu den Olympischen Spielen 2024, der offizielle Ausstatter des österreichischen Ringsport Verbands bleiben.


Ringertrikots und Sportbekleidung stehen dem Österr. Ringsportverband zur Verfügung. Der Österr. Ringsportverband möchte sich bei Dominique und Nico Wenger für das Sponsoring recht herzlich bedanken. Phantom Athletics wird in Zukunft auch im Deutschsprachigen Raum (D,A,CH) im Bereich Ringer-Trikot die Nr. 1 werden.

Hier möchten wir euch einen Ausblick auf die neuen Trikots zeigen.

Nationalmannschaft Trikot Rot Nationalmannschaft Trikot Blau


Möchtet auch ihr eigene Trikots für euren Verein?
Meldet euch gerne bei Phantom Athletics für ein unverbindliches Angebot.
KONTAKTIEREN SIE UNS HIER
Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

U20-Europameisterschaften in Rom

26-06-2022 Rom (ITA)





Vom 26.06. – 03.07.2022 finden in Rom/Italien die U20-Europameisterschaften statt.
Der Österr. Ringsportverband ist mit 5 Ringern vertreten.




Die beiden Trainer Dominic Peter (Freistil) und Benedikt Puffer (Griechisch-Römisch) haben eine gute Vorbereitung hingelegt und alle Sportler sind top motiviert.

Dominic Peter
Trainer Freistil
Benedikt Puffer
Trainer Gr.-Röm.

Für die 5 Ringer ist das Ziel sich in den Top-10 zu platzieren und durch gute Leistung sich für die U20 Weltmeisterschaft Mitte August in Sofia/Bulgarien zu qualifizieren.

Die U20-Nationalmannschaft wird in folgenden Gewichtsklassen und Stilarten
bei der EM an den Start gehen:

Freistil:
Muhamed Bektemirov
65kg (A.C. Wals)
Benedikt Huber
70kg (A.C. Wals)


Alexander Seiwald
74kg (SU Bad Vigaun)
Lukas Lins
79kg (KSK Klaus)

Griechisch-Römisch:
Matthias Hauthaler
72kg (A.C. Wals)

Als Physio fungiert Markus Kreidler, der für das Wohl unserer Sportler sorgt und als Kampfrichter ist Stefan Lins für den ÖRSV vor Ort.

Markus Kreidler
Physio
Stefan Lins
Kampfrichter

Unsere Athleten starten wie folgt bei der U20-EM:


Gr.-Röm.:

Matthias Hauthaler - 72kg

26.06 Auslosung
28.06 Wettkampftag

Freistil:

Muhamed Bektemirov - 65kg
30.06 Auslosung
01.07 Wettkampftag

Benedikt Huber - 70kg
30.06 Auslosung
01.07 Wettkampftag

Alexander Seiwald - 74kg
30.06 Auslosung
02.07 Wettkampftag

Lukas Lins - 79kg
30.06 Auslosung
01.07 Wettkampftag

Der Österr. Ringsportverband wünscht der U20-Nationalmannschaft in Rom viel Erfolg.

Hier findet ihr alles rund um die U20-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Martina Kuenz holt beim Weltranglisten Turnier Matteo Pellicone in Rom/Italien die Bronzemedaille

24-06-2022 Istanbul (TUR)





Nach dem 2. Platz beim ersten Weltranglisten Weltcup in Istanbul im Februar, konnte die 27-jährige Polizeisportlerin Martina Kuenz bis 76 kg im Freien Stil beim dritten Weltranglisten Weltcup des Jahres dem "Matteo Pellicone" in Rom mit der Bronzemedaille ihre gute Form bestätigen.

Somit ist Martina für das letzte Weltranglisten Turnier des Jahres Mitte Juli in Tunis gut gerüstet und startet mit einem wichtigen Erfolgserlebnis in die 2. Jahreshälfte. Nach der Medaille in Istanbul ist es für den Österr. Ringsportverband und für die Vorzeigeathletin die zweite Medaille bei einem UWW Ranking Turnier.

Martina Kuenz in Aktion
Foto: UWW


Sportdirektor Benedikt Ernst war mit der Leistung mehr als zufrieden. Martina hat wieder an Ihre Leistungen angeschlossen, welche sie bei dem ersten Ranking Series Turnier der UWW in Istanbul gezeigt hat.
Verbandspräsident Mag. Thomas Reichenauer freut sich, dass die Medaillenflut im Sportjahr 2022 nach den Medaillen bei U23-EM und Allg. Klasse EM weitergeht.


Voller Fokus beim Aufwärmen für die Kämpfe beim Matteo Pellicone Ranking Series
Foto: UWW

Die beiden Freistilathleten hatten leider einen schweren Stand und konnten gegen ihre starken Gegner aus Polen, Georgien und Aserbaidschan leider keinen Kampf gewinnen.
Johannes Ludescher bis 125kg erreichte den 8. Platz und Benjamin Greil bis 92kg erreichte den 6. Platz

Das Freistilteam beim Ranking Series Turnier in Rom

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Martina Kuenz zur Bronzemedaille beim Ranglisten Turnier recht herzlich und wünscht den Freistil-Athleten alles gute.

Hier findet ihr alles rund um das Matteo Pellicone Ranking Series Turnier

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Weltranglisten Turnier Matteo Pellicone der UWW Ranking Series in Rom/Italien

23-06-2022 Rom (ITA)






Diese Woche findet in der Hauptstadt Italiens das dritte Weltranglisten Turnier der UWW Ranking Series statt. Die Ranking Series Events der UWW finden viermal pro Jahr statt und dienen als Rangliste für die Setzung bei den Weltmeisterschaften. Daher sind diese Events immer sehr stark besetzt und werden von den Veranstaltern sehr aufwendig und professionell durchgeführt.

Für den Österreichischen Ringsportverband gehen in Rom 3 Athleten an den Start:

 Freistil:

Benjamin Greil
92kg (RSC Inzing)
Johannes Ludescher
125kg (KSK Klaus)

Frauen-Freistil:

Martina Kunez
76kg (RSC Inzing)

Unsere Athleten starten wie folgt beim Ranking Series Turnier:

Männer Freistil:

Benjamin Greil - 92kg
23.06 Auslosung
25.06 Wettkampftag

Johannes Ludescher - 125kg
23.06 Auslosung
24.06 Wettkampftag

Frauen-Freistil:

Martina Kuenz - 76kg
22.06 Auslosung
23.06 Wettkampftag

Die Veranstaltungshalle beim Ranking Series Event in Rom

Der ÖRSV ist guter Dinge, dass das bisher sehr erfolgreiche Jahr 2022 so weiterläuft und wünscht den Athleten alles gute und viel Erfolg beim Ranking Series Turnier.

Hier findet ihr alles rund um das RS Turnier in Rom

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Cikel und Inshapiev belegen zum Abschluss der U17-EM den 7. Platz

19-06-2022 Bukarest (ROU)





Die U17-Europameisterschaften in Bukarest sind Geschichte und gehen als eine der erfolgreichsten in die 70-jährige Verbandsgeschichte ein.

Nach zwei fünften Plätzen im griechisch-römischen Stil durch Isa Bektemirov und Leonhard Junger sowie einen siebten Platz durch Sarah Lins bei den Frauen krönen zum Abschluss zwei siebte Plätze durch den erst 14-jährigen Kristian Cikel und Mukhammad Inshapiev im Freien Stil die Nachwuchsmeisterschaften.

Kristian Cikel lieferte eine Talentprobe ab Auch "Muki" Inshapiev überzeugte bei der EM

Besonders erfreulich ist, dass das junge Team nun von ehemaligen Nationalmannschaftsringern betreut wird. Namen wie Amer Hrustanovic, Benedikt Puffer, Maxi Ausserleitner, Georg Marchl, Dominic Peter und Arsen Feitl garantieren den neuen Aufschwung des Sportkonzeptes von ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer, das durch die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach bestens umgesetzt wird.
Vor allem wie die „Jungen Wilden“ auftreten, macht Freude zuzuschauen. Das Präsidium ist stolz auf die geleistete Arbeit im Stützpunkt und in der Nationalmannschaft.


Das erfolgreiche Freistil-Team mit Kampfrichter Sebastian Strassbauer

Nach den erfolgreichen Auftritten bei der U23-EM, der Allgemeinen Europameisterschaft und jetzt bei der U17-Europameisterschaft, ist der Durst noch lange nicht gestillt. Wenn das Bundesleistungszentrum in Wals-Siezenheim die Pforten öffnet, können in der Zukunft weitere Top-Ergebnisse garantiert werden. Dank gilt auch dem ÖRSV Nachwuchs Vize-Präsidenten Martin Klien und Jugendsportwart Alois Haager für ihren Einsatz bei den jungen Ringern in Österreich. Auch Kampfrichter Sebastian Strassbauer hat sich bei der EM für weitere Aufgaben empfohlen.

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert der Nationalmannschaft für ihren starken Auftritt in der Hauptstadt Rumäniens!

Hier findet ihr alles rund um die U17-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Sarah Lins beschert dem ÖRSV die nächste Top-8-Platzierung

16-06-2022 Bukarest (ROU)





Die Erfolgswelle geht weiter – Österreichs einzige Vertreterin bei den Frauen belegt den achtbaren siebten Rang bei der U17-EM in Bukarest.

Nach den Wettbewerben im griechisch-römischen Stil konnte Sarah Lins vom KSK Klaus bis 53 kg den siebten Platz erringen.


Die junge Voralbergerin wurde starke Siebente

Die 16-jährige Schülerin des SSM Dornbirn konnte ihren ersten Kampf sensationell gegen die deutsche WM-Fünfte des Vorjahres, Oliwia Makuch, auf Schulter gewinnen. Im Viertelfinale traf sie dann auf Florine Rotaru (ROU), verlor dieses Duell allerdings mit 0:5 Punkten. Da die Rumänin nicht ins Finale einziehen konnte, blieb Lins die Chance auf eine Bronzemedaille in der Hoffnungsrunde verwehrt.


Sarah Lins mit Nationaltrainer Arsen Feitl und Delegationsleiter Alois Haager

Im Endklassement belegt Sarah Lins den siebten Platz unter den 16 Starterinnen und erreicht somit ihre zweite internationale Top-Ten-Platzierung. Nationaltrainer Arsen Feitl zeigte sich angesichts der Leistung und des Ergebnisses zufrieden, jedoch sollte in Zukunft mehr möglich sein.

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert Sarah Lins und bedankt sich bei Arsen Feitl für die hervorragende Turniervorbereitung!

Hier findet ihr alles rund um die U17-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Isa Bektemirov holte eine weitere Top-Fünf-Platzierung für den ÖRSV

15-06-2022 Bukarest (ROU)





Nach Leonhard Junger gelang Isa Bektemirov die nächste Top-Fünf-Platzierung für den Österreichischen Ringsportverband.

Am zweiten Tag der U17-Europameisterschaften in Bukarest (ROU) wurde Isa Bektemirov vom A.C. Wals starker Fünfter in der Klasse bis 60 kg im griechisch-römischen Stil.


Isa Bektemirov verpasste nur ganz knapp die Bronzemedaille

Der 16-jährige Sport-HAS-Schüler stand nach der gestrigen Halbfinalniederlage bereits fix im Kampf um Bronze und traf dort auf den Sieger der Hoffnungsrunde, E. Andriuska, aus Litauen. Im kleinen Finale verlor Bektemirov nach spannendem Kampf und zwischenzeitlicher Führung hauchdünn 5:7 nach Punkten.

Das erfolgreiche Griechisch-Römisch-Team des ÖRSV

Nationaltrainer Amer Hrustanovic sowie Delegationsleiter Alois Haager sind trotz der verlorenen Medaillenentscheidungen sehr zufrieden mit den Leistungen - insbesondere mit dem Kampfeinsatz, den die Mannschaft im gesamten Lauf des Turniers zeigte. Man muss hervorheben, dass dies für den Großteil des Teams das erste Antreten bei einer Europameisterschaft war.
Diese beiden Top-Fünf-Platzierungen haben erneut gezeigt, dass beim ÖRSV hervorragende Nachwuchsarbeit geleistet wird und in Zukunft einiges möglich sein wird.

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert Isa Bektemirov und Leonhard Junger sowie dem Trainerteam zu den hervorragenden fünften Plätzen!

Hier findet ihr alles rund um die U17-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Leonhard Junger holte fünften Patz bei der U17-EM

15-06-2022 Bukarest (ROU)





Die U17-Europameisterschaft in Bukarest (ROU) starteten gleich mit einem Erfolgserlebnis für den ÖRSV.

Leonhard Junger vom KSK Klaus erkämpfte in der Klasse bis 110 kg im griechisch-römischen Stil den starken fünften Platz. Zudem konnte Isa Bektemirov vom A.C. Wals bis 60 kg bis ins Halbfinale vordringen und ringt heute ab 17:00 Uhr um Bronze.


Leonhard Junger vom KSK Klaus wurde starker Fünfter

Im ersten Kampf besiegte der Vorarlberger A. Grinbergs (LAT) mit 7:1 nach Punkten. Im Viertelfinale verlor er gegen den späteren Europameister L. Darabos (HUN) auf Schulter. In der Hoffnungsrunde hielt Junger B. Figura mit 3:0 in Schach und konnte ungefährdet ins kleine Finale einziehe. Dort wartete der Ukrainer D. Stryzhekozin, dem er 0:8 nach Punkten unterlag.

Sein Vereinskollege Paul Maier (80 kg) verlor seinen Auftaktkampf gegen seinen Gegner aus Serbien und schieden aus dem Bewerb aus. Ein weiterer Klauser Vertreter, Marco Begle (71 kg), verlor gegen seinen Gegner aus der Türkei - da dieser ins Finale einzog, kämpfte Begle heute in der Hoffnungsrunde gegen A. Czuczor aus Ungarn, verlor aber schließlich 0:8 nach Punkten.


Für den Walser Isa Bektemirov wartet heute die Chance auf eine Bronzemedaille

Mit Isa Bektemirov vom lebt noch eine große Chance auf eine Medaille für die junge Griechisch-römisch-Mannschaft. Der 16-jährige Walser konnte nach einem Freilos V. Pokutylov (UKR) souverän 7:2 auf Schulter besiegen, ehe er mit einem knappen 5:4-Erfolg gegen den Polen J. Suchecki ins Halbfinale einzog. Dort musste er sich er dem Georgier A. Mamaladze 1:10 geschlagen geben. Bektemirov kämpft um die Bronzemedaille gegen den Sieger der Hoffnungsrunde E. Andriuska aus Litauen.

Nationaltrainer Amer Hrustanovic sowie Delegationsleiter Alois Haager sind bereits sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen, obwohl heute noch die Medaillenentscheidung sowie die Frauen- und Freistilbewerbe anstehen.

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert Leonhard Junger sowie dem Trainerteam und wünscht Isa Bektemirov für heute alles Gute!

Hier findet ihr alles rund um die U17-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

U17-Europameisterschaften in Bukarest

11-06-2022 Bukarest (ROU)





Vom 13.-19. Juni 2022 findet die U17-Europameisterschaft des Ringer-Weltverbandes UWW in Bukarest/Rumänien statt.

Der Österr. Ringsportverband ist wie bei den U17-Europameisterschaften mit einer großen und talentierten Abordnung vertreten. Die Trauben hängen in dieser Altersklasse sicher sehr hoch, aber die junge Mannschaft hat gezeigt, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen ist.


Das Team hat sich gut vorbereitet und hat auch verdient die Farben Österreichs in Rumänien zu vertreten.
Der Sportausschuss des Österr. Ringsportverbandes hat folgendes Team nominiert:

Freistil:
Kristian Cikel
48kg (A.C. Wals)
Raschid Abakarov
65kg (SK Vöest Linz)
Mukhammad Insahpiev
71kg (A.C. Wals)
Maximilian Ausserleitner
Trainer Freistil

Frauen Freistil:
Sarah Lins
53kg (KSK Klaus)
Arsen Feitl
Trainer Frauen

Griechisch-Römisch:
Isa Bektemirov
60kg (A.C. Wals)
Marco Begle
71kg (KSK Klaus)
Paul Maier
80kg (KSK Klaus)
Leonhard Junger
110kg (KSK Klaus)
Amer Hrustanovic
Trainer Gr.-Röm.

U17 Freistil-Trainer Maximilian Ausserleitner, Frauen Freistil-Trainer Arsen Feitl und Gr.-Röm. Trainer Amer Hrustanovic waren mit der Vorbereitung sehr zufrieden und sind sich sicher, dass das Team auch für positive Überraschungen sorgen können.
Als Delegationsleiter ist Alois Haager vor Ort und wird von den Ergebnissen berichten und das Team unterstützen.
Als Kampfrichter ist Sebastian Strassbauer für den ÖRSV in Bukarest im Einsatz.

Alois Haager
Delegationsleiter
Sebastian Strassbauer
Kampfrichter

Der Österr. Ringsportverband wünscht der U17-Nationalmannschaft viel Erfolg und hofft, dass alle Sportler und Sportlerinnen in der Zukunft an Bord bleiben werden, denn dann wird man noch viel Freude mit ihnen haben.

Hier findet ihr alles rund um die U17-Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

A.C. Wals gewinnt den Vereinscup 2022

10-06-2022 Salzburg (AUT)





Der A.C. Wals sichert sich den Vereinscup 2022. Hierbei werden die Punkte aller Meisterschaften zusammen gerechnet.
Auf dem 2. Platz landete der RSC Inzing, gefolgt vom KSK Klaus.


A.C. Wals Gewinner des Vereinscup 2022

Siegerehrung des Vereinscup 2022

Ergebnisliste Vereinscup 2022

Der ÖRSV gratuliert dem A.C. Wals recht herzlich zum Gewinn des Vereinscup und bedankt sich bei allen Vereinen für die zahlreiche Teilnahme an den Österr. Meisterschaften.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Internationale Nachwuchs-Trainingslehrgänge in Österreich

30-05-2022 Österreich





Das gesamte Gr.-Röm. Nachwuchs-Nationalteam hielt letzte Woche einen int. Lehrgang in Wals ab. Der Lehrgang diente für die U17-Athleten als letzte Maßnahme vor der U17-EM Mitte Juni in Bukarest.

Der Fokus lag neben den einzelnen Trainingseinheiten auf dem Wettkampftag am Samstag. Hier hatten die Athleten nochmals die Möglichkeit mit verschiedensten Trainingspartner aus Österreich und Deutschland ihre aktuelle Form zu überprüfen und sich den letzten Schliff für die bevorstehen int. Meisterschaften zu holen.

Das Team beim LG in Wals

Zusätzlich wurden zu dem Lehrgang auch mehrere U15-Athleten eingeladen, um weiters eine stabile, große Trainingsgruppe für die Zukunft zu haben.
Das Trainerteam um Amer Hrustanovic, Benedikt Auer, Jenö Bodi und Jugendsportwart Alois Haager war mit dem Lehrgang und den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.


Das Frauen Nachwuchs-Nationalteam hielt am Wochenende in Götzis einen Lehrgang ab. Unter der Leitung von BT Arsen Feitl und NT Oleksandra Kogut-Markotenko wurden mehrere sehr gute Trainingseinheiten absolviert und das Trainerteam war mit dem Einsatz der Mädchen sehr zufrieden.

Das Team beim LG in Götzis

Der ÖRSV bedankt sich beim Trainerteam, den Kampfrichtern und den Sportlern und wünscht für die kommenden int. Meisterschaften alles gute.


Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Matthias Hauthaler gewinnt den U20-Grand Prix von Lettland - 3 weitere Podestplätze für den ÖRSV

05-06-2022 Riga (LAT)





Das Gr.-Röm. und Freistil U20-Nationalteam des Österreichischen Ringsportverbandes kehrt mit 4 Medaillen vom U20-Grand Prix in Riga/Lettland zurück. Matthias Hauthaler (A.C. Wals) konnte in einem spannenden Finalkampf Edgars LAUGALIS (LAT), den 5. der Europäischen Olympischen Jugendspiele 2019, mit 7:4 nach Punkten besiegen und sicherte sich bis 72kg im Griechisch-Römischen Stil den 1. Platz.

Seine beiden Vereinskollegen vom A.C. Wals, Muhamed Bektemirov bis 65kg und Benedikt Huber bis 70kg beide im Freien Stil, gewannen ebenfalls mehrere Kämpfe und belegten beiden den starken 2. Platz. Lukas Lins vom KSK Klaus belegte bis 79kg im Freien Stil den guten 3. Platz. Sein Vereinskollege Luca Hartmann konnte bis 61kg im Freien Stil den 4. Platz erringen.

Das erfolgreiche Team beim U20-Grand Prix in Riga

Das Trainerteam um Benedikt Auer und Dominic Peter war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und beide sind froh, dass die gezeigten Trainingsleistungen nun in den Wettkampf übertragen worden sind. Weiters ist zu erkennen, dass sich die Sportler Schritt für Schritt an die Spitzenklasse annähern.

Das ÖRSV-Team in Riga wurde von unserem Kampfrichter-Obmann Karl-Heinz Reiner (A.C. Wals) unterstützt, welcher beim Turnier als Kampfrichter tätig war.


Der ÖRSV bedankt sich beim Trainerteam, dem Kampfrichter und gratuliert den Sportlern zu den hervorragenden Leistungen und wünscht für die kommenden int. Meisterschaften alles gute.
Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Egbert Mayer feiert seinen 80. Geburtstag

26-05-2022 Salzburg (AUT)





Am 26. Mai 2022 vollendet der ehemaliger Ringer, Kampfrichter-Obmann und Olympia-Kampfrichter in Seoul 1988 Egbert Mayer (A.C. Wals) seinen 80. Geburtstag.



Der ÖRSV wünscht Egbert alles Gute, sowie Gesundheit und Zufriedenheit!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

RSC Inzing gewinnt das Rote Band

25-05-2022 Salzburg (AUT)





Der RSC Inzing gewinnt erstmals in seiner Vereinsgeschichte das Rote Band für die beste Nachwuchsarbeit.
Auf dem 2. Platz landet der A.C. Wals vor dem KSK Klaus.

Somit hat sich der RSC Inzing für seine jahrelange gute Nachwuchsarbeit belohnt und die Sportler und das Trainerteam waren dementsprechend sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Der RSC Inzing gewinnt das Rote Band

Das Rote Band des Österreichischen Ringsportverbandes für die beste Nachwuchsarbeit gibt es bereits seit über 20 Jahren und es ist ein sehr guter Indikator über die Nachwuchsarbeit in den Verein, da in diese Wertung alle Meisterschaften im U14 und U17 Altersbereich bei den Burschen und Mädchen einfließen. Eine gute Nachwuchsarbeit ist das Fundament und die Basis jedes Vereins und gibt den Vereinen langfristige Planungssicherheit.

Ergebnisliste Rotes Band 2022

Der ÖRSV gratuliert dem RSC Inzing recht herzlich zum Gewinn des Roten Bandes und bedankt sich bei allen Vereinen für die zahlreiche Teilnahme an den Österr. Nachwuchsmeisterschaften.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

A.C. Wals gewinnt Österr. Nachwuchs-Mannschaftsmeisterschaft

21-05-2022 Götzis (AUT)





Am Samstag, dem 21. Mai 2022, fand in der Sporthalle der Mittelschule in Götzis die Österreichische Nachwuchs-Mannschaftsmeisterschaft statt.
Die erste Nachwuchsmannschaft des A.C. Wals konnte den Titel des  Österr. Nachwuchs-Mannschaftsmeister erringen.
Im Finale bezwang der A.C. Wals den AC Hörbranz deutlich mit 36:4 Punkten, die Bronzemedaille holte das erste Team des KSK Klaus.

ÖRSV Nachwuchs Vize-Präsident Martin Klien und Jugendsportwart Alois Haager waren sehr zufrieden mit der Meisterschaft und den spannenden Kämpfen. "Hier wird die Basis für die Nationalmannschaft gelegt", waren sich alle Beteiligten einig.
Die Siegermannschaft des A.C. Wals

Endstand: 
  1. Platz - A.C. Wals I
  2. Platz - AC Hörbranz
  3. Platz - KSK Klaus I 
  4. Platz - KSK Klaus II
  5. Platz - RSC Inzing I
  6. Platz - A.C. Wals II
  7. Platz - KG Götzis/Mäder
  8. Platz - RSC Inzing II


Die Mannschaften der Platzierungen von 1 bis 6.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert dem A.C. Wals zum Titelgewinn recht herzlich!

Ergebnisliste

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Martina Kuenz legt Dienstprüfung ab

19-05-2022 Salzburg (AUT)





Martina Kuenz ist auch abseits der Matte eine Ausnahmekönnerin!
In der Polizeischule Salzburg bestand die Sportlerin des RSC Inzing erfolgreich die Dienstprüfung der Polizei.


Martina Kuenz mit dem Dienstzeugnis

Die fünfjährige Ausbildung absolvierte Martina mit Bravour und darf sich nun, nach Michael Wagner, auch Frau Inspektor nennen.
Der Österr. Ringsportverband bedankt sich beim Bundesministeriums für Inneres (BMI) für die Spitzensportförderung.
Diese Art der Spitzensportförderung ermöglicht es, Sport und Ausbildung perfekt zu vereinen.



Martina Kuenz mit Spitzensportkoordinator Reinfried Herbst

Ein Dank gilt auch dem Polizei Spitzensportkoordinator Reinfried Herbst der den Österr. Ringsportverband jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.


Der ÖRSV gratuliert Martina zur bestandenen Dienstprüfung und wünscht ihr alles Gute in der laufenden Saison!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österreichs Ringer in Europa unterwegs – Drei Podestplätze für unsere Freistilringer!

14-05-2022 Wals (AUT)





Beim U23-Weltcup im Freien Stil in Sofia (BUL) erkämpfte Benjamin Greil vom RSC Inzing die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 92kg.

Der Inzinger Benjamin Greil überzeugte in Bulgarien

Der 21-jährige HSZ-Soldat konnte nach einem 12:6-Schultersieg über Kolio Dimitrov (BUL), einem 10:0-Sieg mit technischer Überlegenheit gegen Rexhep Hajdari (MKD) und einem 7:3-Punktesieg gegen Suray Rufat (BUL) ungefährdet ins Finale einziehen. Dort musste er eine 0:10-Niederlage gegen den Türken Yunus Emre Yildrim hinnehmen.
Sportdirektor Jörg Helmdach und Nationaltrainer Georg Marchl waren mit der Leistung des Tirolers zufrieden, diese Turnierleistung sei eine gute Standortbestimmung für die U23-WM im Oktober in Pontevedra (ESP).
Greils Vereinskollege Timon Haslwanter bis 125kg ist nach einer Auftaktniederlage gegen Velev (BUL) aus dem Turnier ausgeschieden.


Benjamin Greil bei der Siegerehrung bis 92kg

Beim U17-Grand-Prix in Bukarest (ROU) erkämpften Kristian Cikel  bis 48kg und Mukhammad Inshapiev bis 71kg beide vom A.C. Wals die Bronzemedaille. Nach seinem Auftaktsieg gegen Ojog (MDA) musste Kristian Cikel im Halbfinale gegen Savitchi (MDA) nach einem spannenden Kampf eine 3:10 Punkteniederlage hinnehmen. Jedoch konnte er dann im Kampf um Bronze seinen Gegner aus Mazedonien klar mit 10:0 besiegen und die Bronzemedaille gewinnen.
Sein Vereinskollege Mukhammad Inshapiev musste sich nach zwei Auftaktsiegen gegen Toth (HUN) und Ruf (GER) im Halbfinale gegen Kaloyan (BUL) nach einem super Kampf letztlich mit 3:8 geschlagen geben. Im Kampf um das Podest konnte er einen souveränen 10:0 Sieg über Scherrer aus der Schweiz einfahren und holte somit die zweite Bronzemedaille für den ÖRSV.
Raschid Abakarov (SK Voest Linz) schied nach einer 4:7 Auftaktniederlage im ersten Kampf aus. Das Freistil U17-Team wird von Nationaltrainier Maxi Ausserleitner betreut.

Kristian Cikel (A.C. Wals) bei der Siegerehrung bis 48kg

Mukhammad Inshapiev (A.C. Wals) bei der Siegerehrung bis 71kg

Das ÖRSV-Team in Bukarest

Unser U20-Team trat heute beim int. U20-Grand-Prix in Porec (CRO) im Griechisch-römischen Stil an. Das Turnier war mit über 150 Teilnehmer aus 16 Nationen sehr stark besetzt. Leider konnte das Team um Maxi RafetovMatthias Hauthaler und Julian Neumaier alle vom A.C. Wals und Linus Häusle vom KSV Götzis keinen Kampf gewinnen und musste vorzeitig seine Segel streichen. Das Trainiergespann um Walter Walcher, Benedikt Auer und unser Kampfrichter Mohammad Reza Noei unterstützten die Mannschaft in Kroatien und waren mit der Leistung zufrieden. Jedoch wissen beide Trainer, dass die Trauben sehr hoch hängen und noch in vielen Bereich weitergearbeitet werden muss.

Das Team des ÖRSV in Porec

Der ÖRSV gratuliert Benjamin Greil zum zweiten Platz, Kristian Cikel und Mukhammad Inshapiev zum dritten Platz!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Offene Österr. Meisterschaft U14-Freistil

14-05-2022 Mäder (AUT)





Am Samstag den 14. Mai 2022 fanden in der Turnhalle der MS Mäder die offenen österreichischen U14 Meisterschaften im Freistil statt.
80 Schüler aus ganz Österreich kamen nach Mäder um die U14-Meister der offenen Österr. Meisterschaft zu ermitteln. Der ÖRSV Nachwuchs Vize-Präsident Martin Klien, U20 NT Dominic Peter und Jugendsportwart Alois Haager konnten sehr gute Leistungen der Nachwuchshoffnungen bestaunen.

Es nahmen 11 Vereine aus ganz Österreich an dieser offenen U14 Meisterschaft teil.


Die Österr. U-14 Meister der offenen Meisterschaft im Freistil

Offene Österr. Meister U14 / Freistil

U14-A

34 kg - Abdurrahman TZAMALIGOW / KSK Klaus
38 kg - Ibrachim NUTSIEV / KSK Klaus

42 kg - Markus STEINBERGER / SU Bad Vigaun
46 kg - Alois ABFALTERER / RSC Inzing
50 kg - Bajsangur GATAEV / AC Hötting
54 kg - Niclas SANDTNER / SU Bad Vigaun

58 kg - Raschid BETEGARAEV / AC Hörbranz
63 kg - Luis BAUMGARTNER / RSC Inzing


U14-B
27 kg - Simon MÜHLBACHER / A.C. Wals
31 kg - Abdulkarim TZAMALIGOW / KSK Klaus
34 kg - Jakob WALDER / RSC Inzing
38 kg - Raphael RAGGINGER / A.C. Wals
42 kg - Lucas DONNER / RSC Inzing
46 kg - David SUNA/ RSC Inzing
50 kg - Simon SIEBERER / SV Kelchsau
63 kg - Abdurrahim TZAMALIGOW / KSK Klaus

Mannschaft: KSK Klaus

Ergebnisliste

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Alle Heeresleistungssportler wurden bis Ende 2024 verlängert!

12-05-2022 Linz (AUT)





Am 12.05 wurde dem Österreichischen Ringsportverband bei der Athleten-Beurteilungskonferenz des Österreichischen Bundesheeres in Linz mitgeteilt das alle 4 Heeressportler bis Ende 2024 verlängert werden. Somit genießen alle Leistungssportler bis zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris die volle Unterstützung seitens des Bundesheeres und können sich weiter zu 100% auf den Profisport konzentrieren.



Die 4 aktuellen Heeres-Leistungssportler des ÖRSV:

Simon Marchl (A.C. Wals)
74kg Freistil
Benjamin Greil (RSC Inzing)
86kg Freistil


Johannes Ludescher (KSK Klaus)
125kg Freistil
Markus Ragginger (A.C. Wals)
97kg Gr.-Röm.

Der ÖRSV bedankt sich beim Österreichischen Bundesheer für die gute Zusammenarbeit, die Weiterverlängerung der Leistungssportler und freut sich auf die weitere gute Kooperation in der Zukunft!

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österr. Staatsmeisterschaften der Frauen & Männer / Freistil

07-05-2022 Mooskirchen (AUT)





Am Samstag den 07. Mai 2022 fanden in Mooskirchen die österreichischen Staatsmeisterschaften der Frauen und Männer im Freistil statt.

Den beiden Sportdirektoren Jörg Helmdach und Benedikt Ernst  wurden sehr gute Leistungen geboten, und die Mannschaften für die bevorstehenden Großereignisse wurden fixiert.

Die Österr. Staatsmeister im Freistil

Die Österr. Staatsmeisterinnen der Frauen

Österr. Staatsmeisterschaft / Frauen (Freistil)
53 kg - Sarah LINS / KSK Klaus
57 kg - Oleksandra KOGUT / KSV Götzis
62 kg - Celina DENZ / KSV Götzis
68 kg - Emilia HARTMANN / KSK Klaus

Zur technisch Besten Ringerin wurde Oleksandra KOGUT vom KSV Götzis gewählt!

Mannschaft: KSV Götzis

Österr. Staatsmeisterschaft / Männer (Freistil)
  57 kg - Mansur NADAEV / KSC Bregenz
  61 kg - Jakob SAURWEIN / RSC Inzing
  65 kg - Gabriel JANATSCH / A.C. Wals
  70 kg - Alexander SEIWALD / SU Bad Vigaun
  74 kg - Benedikt HUBER / A.C. Wals
  79 kg - Maximilian AUSSERLEITNER / A.C. Wals
  86 kg - Lukas GASTL / RSC Inzing
  92 kg - Benjamin GREIL / RSC Inzing
  97 kg - Gordian SCHOBER / RC Technopool
125 kg - Johannes LUDESCHER / KSK Klaus

Zum technisch Besten Ringer wurde Jakob SAURWEIN vom RSC Inzing gewählt!

Mannschaft: A.C. Wals

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert den Österr. Staatsmeistern/innen recht herzlich

Ergebnisliste

Bilder der Staatsmeisterschaft

Bericht: ÖRSV Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Die ÖRSV Nachwuchs-Nationalmannschaft erreicht 3 Podestplätze beim U17 Grand Prix von Kroatien

02-05-2022 Zagreb (CRO)





Letztes Wochenende nahm unsere Gr.-Röm. und Frauen Nachwuchs-Nationalmannschaft am U17 Grand Prix von Kroatien in Zagreb teil. Das UWW-Turnier war mit 100 Startern aus 8 Nationen gut besetzt. Der ÖRSV nahm mit 6 Athleten teil und konnte 3 Podestplätze erreichen. Die Nationaltrainer vor Ort Amer Hrustanovic, Walter Walcher und Arsen Feitl waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Die Trainer sind sich einig, dass noch einiges an Arbeit zu tun ist, jedoch stimmen die Leistungen positiv und der eingeschlagene Weg wird weiter konsequent fortgesetzt. 


Daniel Struzinjski vom KSK Klaus bis 48kg erreichte nach einer sehr guten kämpferischen Leistung den hervorragenden 2. Platz. Seine Vereinskameraden Paul Maier bis 80kg und Leonhard Junger bis 110kg, standen ihm um nichts nach und holten sich beide die Bronzemedaille. Die weiteren ÖRSV-Athleten konnten leider keine Kämpfe gewinnen und schieden somit aus. In der Mannschaftswertung schrammten wir knapp am Podest vorbei und holten den 4. Platz unter 8 Nationen.

Ebenfalls vor Ort dabei war unser Kampfrichter Sebastian Strassbauer vom URC Wolfurt, welcher als Kampfrichter beim Turnier agierte und unsere Trainer abseits der Matte unterstützte.

 Das ÖRSV-Team beim Grand Prix in Zagreb

Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Kristian Cikel gewinnt die offenen U15-Meisterschaften von Ungarn

02-05-2022 Nagykanizsa (HUN)





Kristian Cikel vom A.C. Wals setzt seinen Erfolgslauf fort und gewinnt nach dem U-17 Grand Prix von Ungarn auch die offenen U15-Meisterschaften von Ungarn. Kristian gewann in der Gewichtsklasse bis 48kg alle seine 4 Kämpfe jeweils vorzeitig mit 10:0 nach Punkten und sicherte sich somit seinen nächsten Turniersieg bei einem internationalen Turnier.



 Kristian Cikel (A.C. Wals) bei der Siegerehrung

Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

70 Jahre ÖRSV-Gala in Wagrain

30-04-2022 Wagrain (AUT)





Am Samstag, den 30.04.2022 fand die 70 Jahre ÖRSV-Gala in Wagrain/Salzburg statt. Aus allen Bundesländern, Deutschland und der Schweiz kamen aktive und ehemalige Sportler, Trainer und Funktionäre, um diesen Anlass gebührend zu feiern. Das Sporthotel Wagrain präsentierte sich wieder mal von seiner besten Seite und der ÖRSV bedankt sich beim Hausherrn und jahrelangen Sponsor Felix Berger für die perfekte Zusammenarbeit.

Der Österreichische Ringsportverband nutze diese Gala-Veranstaltung, um viele seiner ehemaligen und aktiven Mitglieder zu ehren und sich für deren Dienste zu bedanken. Im Rahmen der Gala wurde auch die erste Ringer-Briefmarke der Österreichischen Ringergeschichte präsentiert und die Gäste waren beeindruckt. Alle Teilnehmer waren begeistert und freuten sich über einen sehr gelungen und wunderschönen Abend.

Bereits am Vortag fand die jährliche Bundesländer Obmänner (BLO) Konferenz statt, bei der wieder die Weichen für die Zukunft gestellt wurden und man sich sehr über die zwei EM-Medaillen in der ersten Jahreshälfte freute.



v. l. UWW-Europe Präsident Karl-Martin Dittmann, DRB Vize Präsident Günther Maienschein,
Swiss Wrestling Präsident Werner Bossert und ÖRSV Präsident Mag. Thomas Reichenauer

ÖRSV-Präsidium


Die Mitglieder der Hall of Fame

 Die neuen Hall of Fame Mitglieder 


Silber Award für die Mitglieder des ÖRSV-Präsidium


Silber Award Auszeichnung in der Kategorie Sportler

Silber Award Auszeichnung in der Kategorie Funktionäre

Silber Award in der Kategorie Kampfrichter

Silber Award in der Kategorie Sponsoren

Die Sportler und Sportdirektoren mit den 70 Jahre ÖRSV-Ehrentafeln

Verdiente Personen des Ringsports mit der ÖRSV-Steintafel

Die ÖRSV-Steintafel für das Organisationsteam

Die erste Ringerbriefmarke in Österreich

Die Ehrentafel des ÖRSV zur 70 Jahre Gala

Die Teilnehmer der BLO-Konferenz

Der ÖRSV bedankt sich bei allen Mitgliedern und Gästen für den unvergesslichen Abend und freut sich auf die nächsten erfolgreichen 10 Jahre!

Hall of Fame

SILBER Award

Bilder der Gala

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

70 Jahre ÖRSV - Teil 2


70 Jahre ÖRSV - Teil 1


Österr. Meisterschaft U-14 Freistil und Gr.-Röm. in Klaus

24-04-2022 Klaus (AUT)





Am Samstag und Sonntag, den 23. und 24. April 2022 fanden in der Turnhalle der MS Klaus die österreichischen U-14 Meisterschaften im Freistil und Griechisch-Römisch statt.
73 Schüler aus ganz Österreich kamen nach Klaus um die Österr. U-14 Meister zu ermitteln. Die Sportdirektoren Jörg Helmdach und Benedikt Ernst,  Jugendsportwart Alois Haager und ÖRSV Nachwuchs Vize-Präsident Martin Klien freute sich über den großen Erfolg.

Es nahmen 14 Vereine aus ganz Österreich an dieser U-14 Meisterschaft teil.


Die Österr. U-14 Meister im Freistil

Österr. Meister U-14 / Freistil

U-14 A

34 kg - Jakob WIELAND / A.C. Wals
42 kg - Paul SCHOBER / ACV Innsbruck
46 kg - Sebastian SCHACHL / SU Bad Vigaun
50 kg - Maximilian GRUBER /  A.C. Wals
54 kg - Raschid BETEGARAEV / AC Hörbranz
63 kg - David SCHOBER / ACV Innsbruck
69 kg - Leonard ZENTGRAF / Ringsport Viva Neufeld
76 kg - Christopher SZENTKIRALYI / Ringsport Viva Neufeld

U-14 B
27 kg - Simon MÜHLBACHER / A.C. Wals
29 kg - Julian CIKEL / A.C. Wals
31 kg - Tobias KREUZBICHLER / AC Hötting
34 kg - Jakob Walder / RSC Inzing
38 kg - Linus KAPOSI / SU Bad Vigaun
42 kg - Lucas DONNER / RSC Inzing
46 kg - Fabio MARX/ RSC Inzing
50 kg - Gabriel SCHIEFERER / RSC Inzing
54 kg - Moritz SCHOBER / ACV Innsbruck

Mannschaft: RSC Inzing



Die Österr. U-14 Meister im Griechisch-Römisch

Österr. Meister U-14 /Griechisch-Römisch

U-14 A

34 kg - Jakob WIELAND / A.C. Wals
42 kg - Kilian BEGLE / KSK Klaus
46 kg - Sebastian SCHACHL / SU Bad Vigaun
50 kg - Usman CHASCHICHANOV /  SK Vöest Linz
54 kg - Niclas SANDTNER / SU Bad Vigaun
63 kg - David SCHOBER / ACV Innsbruck
76 kg - Christopher SZENTKIRALYI / Ringsport Viva Neufeld

U-14 B
27 kg - Julian CIKEL / A.C. Wals
29 kg - Moritz GASSER / SV Kelchsau
31 kg - Andre NIKOLIC / SV Kelchsau
34 kg - Jakob Walder / RSC Inzing
38 kg - Raphael RAGGINGER / A.C. Wals
42 kg - Lucas DONNER / RSC Inzing
46 kg - Fabio MARX/ RSC Inzing
50 kg - Gabriel SCHIEFERER / RSC Inzing
54 kg - Moritz SCHOBER / ACV Innsbruck

Mannschaft: A.C. Wals

Ergebnisliste Freistil

Ergebnisliste Gr.-Röm

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Gr.-Röm. Nachwuchs-Nationalmannschaft beim Grand Prix von Tschechien - Isa Bektemirov erreicht den 3. Platz

12-04-2022 Chomutov (CZE)





Letztes Wochenende nahm unsere Gr.-Röm. Nachwuchs-Nationalmannschaft am Grand Prix von Tschechien in Chomutov teil. Das Turnier wurde in die Altersklassen U17 und U20 eingeteilt und war mit 300 Startern aus 20 Nationen sehr stark besetzt. Der ÖRSV nahm mit 8 Athleten teil und die beiden Nationaltrainer vor Ort Amer Hrustanovic und Jenö Bodi waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Beide sind sich einig, dass noch einiges an Arbeit zu tun ist, jedoch stimmen die Leistungen positiv und der eingeschlagene Weg wird weiter konsequent fortgesetzt.

Die positive Überraschung des Turniers war Isa Bektemirov vom A.C. Wals, der in der U17-Klasse bis 60kg bei 27 Startern nach 6 Kämpfen den 3. Platz erringen konnte. Auch die weiteren ÖRSV-Athleten konnten mehrere Kämpfe gewinnen, jedoch wurden keine weiteren Top-5 Platzierungen erreicht. 

Isa Bektemirov (A.C. Wals) bei der Siegerehrung

Diese Woche nimmt das ganze ÖRSV-Team noch am int. Trainingslehrgang in Chomutov mit über 120 Sportlern teil.


 Das ÖRSV-Team beim Grand Prix in Chomutov

Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV/Veranstalter

USA-Tournee unseres ÖRSV Freistil-Nachwuchsteams - Mukhammed Inshapiev gewinnt Turnier in Albany/New York

14-04-2022 New York (USA)





Seit Mitte letzter Woche ist der ÖRSV mit mehreren Freistil-Nachwuchssportlern auf Amerika-Tour in New York unterwegs. Am Wochenende nahmen unsere Athleten an den Journeymen Worldclassics teil, einem großen internationalen U20-Turnier mit 500 Teilnehmern aus über 20 Nationen in Albany/New York. Hier erreichte Mukhammad Inshapiev vom A.C. Wals nach 4 Siegen den 1. Platz bis 69kg in der Division B. Sarah Lins vom KSK Klaus erkämpfte bis 53kg den starken 4. Platz.

Die weiteren ÖRSV-Starter Bektemirov Muhamed (A.C. Wals), Benedikt Huber (A.C. Wals), Martin Ennemoser (RSC Inzing) und Lukas Lins (KSK Klaus) konnten alle mehrere Kämpfe gewinnen, jedoch reichte es für keine weitere Spitzenplatzierungen.

Mukhammad Inshapiev (A.C. Wals) nach seinem Spieg im Finale vs. Silva/USA


Das ÖRSV-Team nimmt diese Woche noch an einem großen Lehrgang in New York teil und fliegt am Ende der Osterwoche nach 2 Tagen Sightseeing in der Weltstadt New York wieder nach Hause.


Das ÖRSV-Team gemeinsam mit Sportlern aus der Schweiz und Deutschland beim Turnier

Die beiden ÖRSV-Nationaltrainer vor Ort Dominic Peter und Andreas Walter waren mit den Leistungen zufrieden und fanden, dass dieses Turnier eine sehr gute Standortbestimmung für die weiteren Maßnahmen war. Zusätzlich ist die 1,5-wöchige Reise für alle Sportler eine riesengroße Erfahrung, welche eine super Motivation für die weitere Karriere ist.


Der ÖRSV bedankt sich bei den Trainern und gratuliert den Sportlern zu Ihren Erfolgen.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Österreichweite Berichterstattung über unseren EM-Bronzemedaillengewinner Daniel Gastl

11-04-2022 Inzing (AUT)


Der Gewinn der Bronzemedaille bei den Europameisterschaften 2022 von Daniel Gastl (RSC Inzing) bleibt auch der österreichischen Medienlandschaft nicht verborgen. In den letzten Tagen hatte Daniel beim ORF mehrere TV-Auftritte und stand bei den Interviews im verdienten Rampenlicht.

Anbei könnt ihr euch die TV-Auftritte nochmals in der ORF TV-Thek anschauen:


1) Bericht Sport am Sonntag vom 10.04.2022

2) Interview Sport am Sonntag vom 10.04.2022

3) Tirol Heute vom 08.04.2022

Bericht: ÖRSV / Video: ORF
stark.fair.clever.

Empfang EM-Held Daniel Gastl

09-04-2022 Inzing (AUT)


Die Gemeinde Inzing bereitete dem EM-Bronzemedaillengewinner Daniel Gastl am 09.04.2022 in Inzing einen würdigen Empfang und gratulierte ihm zu seinem sensationellen Erfolg.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Daniel Gastl - Highlights Europameisterschaft 2022


Daniel Gastl gewinnt Bronze bei der Europameisterschaft in Budapest

03-04-2022 Budapest (HUN)



Zum Abschluss der Ringer-Europameisterschaften in Budapest/Ungarn holte Daniel Gastl sensationell die Bronzemedaille!

Daniel Gastl (RSC Inzing)

Der Polizeisportler vom RSC Inzing stand in der Gewichtsklasse bis 97 kg gr.-röm. nach Siegen gegen den ehem. EM-Bronzemedaillengewinner Ramsin AZIZSIR aus Deutschland (1:1), im Viertelfinale gegen den Olympiateilnehmer 2021 Artur OMAROV aus Tschechien (7:2) und einer knappen 2:4-Niederlage gegen den Olympia 5. und U23-Weltmeister 2019 Arvi SAVOLAINEN aus Finnland im Kampf um die Bronzemedaille. Dort konnte er mit einer taktischen Meisterleistung gegen den Aserbaidschaner Murat LOKIAYEV einen ungefährdeten 4:1-Punktesieg erringen. Vor einigen Wochen verlor Gastl noch gegen Lokiayev bei einem Vorbereitungsturnier, ehe ihm hier zum denkbar günstigsten Zeitpunkt die Revanche gelang.


Daniel Gastl im Kampf gegen LOKIAYEV (AZE)

Für den 29-jährigen Inzinger ist es der größte Erfolg in seiner aktiven Karriere nach dem Junioren-Vizeweltmeistertitel 2013 in Sofia/Bulgarien. Sportdirektor Benedikt Ernst und Nationaltrainer Jenö Bodi sind begeistert von der Leistung des Tirolers, der endlich sein Potential bei einem Hauptwettkampf abrufen konnte.

Grenzenloser Jubel unmittelbar nach dem Gewinn der Bronzemedaille

ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer, der bei der UWW in Budapest weilt, ist sehr beeindruckt von der Daniels Leistung, der über beide Kampftage ein hervorragendes Turnier gerungen hat. Nach den Erfolgen in der U23-Klasse ist diese Medaille der krönende Abschluss der Europameisterschaft und die erste Medaille im Männerbereich seit dem 3. Platz von Amer Hrustanovic 2014 in Vantaa/Finnland.


Die Siegerehrung in der Gewichtsklasse bis 97 kg (gr.-röm.)

Daniel Gastl wird für seine hervorragende Leistung am 30. April im Rahmen des 70-jährigen Verbandsjubiläums im Sporthotel Wagrain geehrt.

Das Gr.-Röm. Team des ÖRSV

Die verdiente Belohnung für das Trainerteam um Daniel Gastl

Der Österreichische Ringsportverband gratuliert Daniel Gastl recht herzlich zu seinem Erfolg!

Hier findet ihr alle Ergebnisse der Europameisterschaft

Hier findet ihr die Bilder der Europameisterschaft

Bericht & Fotos: ÖRSV
stark.fair.clever.

Drei Top-10 Plätze für den ÖRSV bei den Freistil-/Damenbewerben bei der EM in Budapest

30-03-2022 Budapest (HUN)







Den Auftakt in den Freistilbewerb der Männer macht Benjamin Greil (RSC Inzing) in der höheren Gewichtsklasse bis 92 kg. Er verlor seinen ersten Kampf nach Punkten gegen den späteren Sieger und aktuellen U23-Europameister Feyzullah AKTURK aus der Türkei. Aufgrund des Finaleinzugs seines Gegners bekam Beni nochmals die Möglichkeit in der Hoffnungsrunde anzutreten und mit einem Sieg in das Bronzefinale einzuziehen. Nach einem sehr beherzten und guten Kampf musste sich Benni leider mit 4:7 nach Punkten seinem Gegner Georgii RUBAEV aus Moldawien geschlagen geben und erreichte im Endklassement den 8. Platz.

Benjamin Greil beim Kampf gegen seinen Gegner aus der Türkei

Unser Freistil-Schwergewichtskämpfer bis 125 kg Johannes Ludescher (KSK Klaus) verlor seinen Auftaktkampf gegen Magomedgadzhi NURASULOV aus Serbien mit 2:7 nach Punkten. Nachdem sein Gegner aus Serbien leider nicht ins Finale vordringen konnte, ist für Johannes das Turnier beendet und er belegt den 9. Platz.

Johannes Ludescher in Aktion im Kampf gegen Nurasulov (SRB)

Für unsere Topathletin und mehrfache Medaillengewinnerin bei EM und WM Martina Kuenz (RSC Inzing) bis 76 kg verlief der Wettkampf leider nicht nach Wunsch. Sie musste im ersten Kampf gegen die Lokalmatadorin und aktuelle U23-Europameisterin Bernadett Nagy aus Ungarn eine 2:4 Punkteniederlage hinnehmen und schied so leider nach dem ersten Kampf aus dem Wettbewerb aus. Sie belegte in der Endabrechnung den 7. Platz.

Martina Kuenz im Kampf mit Nagy (HUN)

Am Samstag starten unsere beiden Gr.-Röm. Ringer Christoph Burger (A.C. Wals) bis 67 kg und Daniel Gastl (RSC Inzing) bis 97 kg ins Turnier und hoffen bei guter Auslosung ebenfalls in die Top-Ten Ränge vordringen zu können.

Das Freistil- und Frauenteam des ÖRSV

Der Österr. Ringsportverband gratuliert den Athleten zu den Top-10 Platzierungen und wünscht unseren Gr.-Röm. Ringern viel Erfolg!

Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft

Bericht & Fotos: ÖRSV
stark.fair.clever.

Europameisterschaft 2022 in Budapest

28-03-2022 Budapest (HUN)







Vom 28. März – 03. April 2022 finden in Budapest (Ungarn) die Ringer-Europameisterschaften der Männer und Frauen statt.

Nach der erfolgreichsten U-23 EM der Verbandsgeschichte, soll auch in der Hauptstadt Ungarns, das Konto der Medaillenbilanz von 95 Medaillen in der 70-jährigen Verbandsgeschichte erhöht werden.

Die größten Chancen hat dabei unserer Polizeisportlerin Martina Kuenz, die nach der verpassten Olympia-Qualifikation 2021, voll motiviert ist und nach der Silbermedaille beim Rankingturnier in Istanbul nur ein Ziel hat, nämlich eine Medaille zu gewinnen. Bundestrainer Arsen Feitl ist überzeugt, dass bei einer guten Tagesverfassung, dies auch möglich ist.

Im Freien Stil liegen die besten Chancen laut Bundestrainer Jörg Helmdach bei dem Sportsoldaten Johannes Ludescher, der nach Rang 5  bei der EM 2020 und beim Olympia-Qualifikationsturnier 2021 auch heuer wieder zuschlagen will.

Im Gr.-Röm. Stil hofft man auf Polizeisportler Daniel Gast, der mit Platz 5 beim Weltcup in Kroatien gezeigt hat, dass er jederzeit in Medaillennähe kommen kann.



Für die anstehenden Europameisterschaften haben die Bundestrainer Jörg Helmdach (Freistil-Männer), Arsen Feitl (Freistil-Frauen) und Benedikt Ernst (Gr.-Röm. Männer) des Österr. Ringsportverbandes folgende Ringer(innen) nominiert.

Das TEAM des ÖRSV:

Freistil:
Benjamin Greil
92kg (RSC Inzing)
Johannes Ludescher
125kg (KSK Klaus)
Bundestrainer
Jörg Helmdach


Frauen-Freistil:
Martina Kuenz
76kg (RSC Inzing)
Bundestrainer
Arsen Feitl

 Griechisch-Römisch:
Christoph Burger
67kg (A.C. Wals)
Daniel Gastl
97kg (RSC Inzing)
Nationaltrainer
Jenö Bodi

Funktionäre:
Delegationsleiter
Benedikt Ernst
Physio
Sarah Müller
Kampfrichter
Karl Heinz Reiner

Die Österr. Nationalmannschaft wird in Budapest wie folgt an den Start gehen:

Männer Freistil:

Benjamin Greil - 92kg
27.03 Auslosung
29.03 Vorrunde + Halbfinale
30.03 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Johannes Ludescher - 125kg
27.03 Auslosung
29.03 Vorrunde + Halbfinale
30.03 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Frauen-Freistil:

Martina Kuenz - 76kg
29.03 Auslosung
30.03 Vorrunde + Halbfinale
31.03 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Männer Griechisch-Römisch: 

Christoph Burger - 67kg
31.03 Auslosung
02.04 Vorrunde + Halbfinale
03.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Daniel Gastl - 97kg
31.03 Auslosung
02.04 Vorrunde + Halbfinale
03.04 Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Der Österr. Ringsportverband wünscht unserem EM-Team für die bevorstehende Europameisterschaft viel Erfolg! 


Hier findet ihr alles rund um die Europameisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

DANKE für die über zwei Jahrzehntelange Zusammenarbeit

28-03-2022 Linz (AUT)


Verbandskoordinator Mag. Peter Kosmata geht in den sportlichen Ruhestand! Mit Donnerstag, den 31. März 2022 endet das Dienstverhältnis unseres Sportkoordinators Mag. Peter Kosmata.


Der noch für den Oberösterreichischen Ringsportverband und dem ASKÖ Leonding tätige Sportfunktionär begann sein Dienstverhältnis mit 01.07.1998 als Schulsportkoordinator beim Österr. Ringsportverband. Durch Neustrukturierungen beim Verband begleitete er das Amt des Bundestrainers im Gr.Röm. Stil von 2005 bis 2014 und konnte als größten Erfolg den 10. Platz von Amer Hrustanovic bei den Olympischen Spielen 2012 in London/England, sowie die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft 2014 in Vantaa/Finnland feiern. Ab 2015 war Mag. Peter Kosmata als Sportkoordinator für den Verband im Einsatz und war das Bindeglied des Verbandes bei den Terminen in Wien für die NADA als Anti Dopingbeauftragter, dem Österr. Bundesheer, dem Sportministerium, als Multiplikator für Prävention und für die Studenten WM und Militär WM tätig. Die letzten Jahre war er als Leiter für das Ausbildungsprogramm der Instruktoren, Trainer und Diplom-Trainer verantwortlich und konnte auch hier große Erfolge feiern. Als Organisator für den Tag des Sports war Mag. Peter Kosmata in Wien verantwortlich und hat den Verband bestens präsentiert. Auch die Aufgabe als Coronabeauftragter des Verbandes erfüllte Mag. Peter Kosmata erfolgreich noch die letzten 2 Jahre.

Peter Kosmata mit den Absolventen bei der Diplomtrainer-Ausbildung

Der Österr. Ringsportverband dankt Mag. Peter Kosmata für seinen Einsatz um den Österr. Ringsportverband und wünscht Ihm in seinem wohlverdienten Sportruhestand viel Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und Zeit für andere Aktivitäten.

Bericht: ÖRSV / Foto: