Neuigkeiten

Alle Ringsport News in Österreich

Ergebnis 1. Finale 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga


Ergebnis 1. Finale
1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga
03-12-2022

Der A.C. Wals gewinnt den 1. Finalkampf in der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga nach einem hochklassigen Kampf mit 35:26 gegen den RSC Inzing.



In der Sporthalle in Innsbruck konnte der A.C. Wals auswärts vor 800 Zuschauern in der Finalserie vorlegen. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Finale das an Spannung kaum zu überbieten war. Der Ringkampfabend wurde von vielen knappen Kämpfen dominiert, wobei der A.C. Wals zum Schluss das bessere Ende auf seiner Seite hatte.

Im Duell der Nationalmannschaftskollegen Benjamin Greil (RSC Inzing) und Simon Marchl (A.C. Wals) setzte sich nach einem spannenden Kampf der Walser mit 9:3 nach Punkten durch.
Auch den Spitzenkampf im Griechisch-römischen Stil entschied Amer Hrustanovic (A.C. Wals) gegen Michael Wagner (RSC Inzing) nach intensiven sechs Minuten mit 3:1 Punkten für sich.

Am Ende gewann die Mannschaft des Österr. Rekordmeisters A.C. Wals mit neun Punkten Vorsprung, die dennoch Spannung für den Rückkampf versprechen.

Die beiden Spitzenathleten Amer Hrustanovic (A.C. Wals) und Daniel Gastl (RSC Inzing)
lieferten sich im Freistilkampf ein unglaubliches Duell


Die zahlreichen Zuschauer, sowie zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft und Sport waren auf einen spannenden Wettkampfabend vorbereitet und wurden nicht enttäuscht. Es wurde von beiden Mannschaften Ringsport vom feinsten geboten. Zahlreiche Schlachtenbummler sorgten in der Sporthalle in Innsbruck für eine tolle Stimmung und Atmosphäre. Für den Gastgeber war es das erste Finale vor Zuschauern (2021 waren aufgrund von COVID-19 keine Zuschauer zugelassen) und der RSC Inzing verwandelte die Halle in eine tolle Wettkampfarena, bot den Sportlern, Betreuern und den zahlreichen Besuchern eine tolle Plattform für das Finale und die Organisation des Finalkampfes war hervorragend.


Bereits nächsten Samstag, den 10.12.2022 findet in der Walserfeldhalle der Rückkampf um den Titel in der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga statt.

  RSC Inzing
26 : 35
A.C. Wals

Kampfprotokoll



Der Österreichische Ringsportverband gratuliert beiden Mannschaften zu den gezeigten Leistungen und freut sich auf einen sehr spannenden und hochklassigen Finalrückkampf in Wals.

Ringportmagazin "Folge 3"



Die 3. Folge des Ringsportmagazin der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2022






Bericht: ÖRSV
stark.fair.clever.

Ringportmagazin "Folge 2"



Die zweite Folge des Ringsportmagazin der 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga 2022






Bericht: ÖRSV
stark.fair.clever.

Josef Brötzner verstorben

In tiefer Trauer gibt der Österr. Ringsportverband bekannt, dass das Ehrenmitglied des A.C. Wals, oftmaliger Staatsmeister und Olympiateilnehmer in München 1972 Josef Brötzner am 26.11.2022 überraschend verstorben ist.

Josef wird dem Österr. Ringsportverband und dem Verein ewig in Erinnerung bleiben.

Ruhe in Frieden!


Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

50-Jahre DRB-Gala in Leipzig

28-11-2022 Leipzig (GER)





Am Wochenende fand in Leipzig die 50-Jahre Gala des Deutschen Ringer-Bundes statt. Der Österreichische Ringsportverband war bei der gelungenen Veranstaltung durch Präsident Mag. Thomas Reichenauer vertreten.

v. l. DRB-Präsident Jens Nettekoven, ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer,
Swiss Wrestling Präsident Werner Bossert,
DRB-Generalsekretär und UWW-Europe Präsident Karl-Martin Dittmann

ÖRSV-Präsident Reichenauer lobte in den Gesprächen vor Ort die jahrelange gute Zusammenarbeit mit dem Deutschen Ringer-Bund und es wurde auch sehr intensiv über den Ausbau der bisherigen engen Kooperationen zwischen dem Österreichischen Ringsportverband, dem Deutschen Ringer-Bund und dem Schweizer Ringerverband gesprochen.

v. l. ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer, Olympiasiegerin von Tokio 2020 Aline Rotter-Focken,
Swiss Wrestling Präsident Werner Bossert


Der ÖRSV bedankt sich beim Deutschen Ringer-Bund recht herzlich für die Einladung und die sehr gelungene Veranstaltung und freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit in der Zukunft.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

A.C. Wals Juniors holen den Meistertitel in der 2. Ringer-Bundesliga 2022

Mit einem 36:17 Finalsieg gegen den KSV Söding holte sich das A.C. Wals Juniors Team den Sieg in der 2. Ringer-Bundesliga.

Der Finalkampf war an Spannung nicht zu überbieten, was für den Ringsport sehr positiv war. Die Bronzemedaille holten die KSV Götzis Juniors, die als einzige Mannschaft in der Vorrunde die A.C. Wals Juniors besiegen konnte.
Den 4. Platz konnte der ASKÖ Leonding aus Oberösterreich holen, die RSC Inzing Juniors holten mit einer sehr jungen Mannschaft den 5. Platz. Den 6. Platz ging an den AC Vorwärts Graz aus der Steiermark.


1. Platz - A.C. Wals Juniors

2. Platz - KSV Söding

3. Platz - KSV Götzis Juniors




Platzierungskampf
Finale 1.-2. Platz A.C. Wals Juniors - KSV Söding 36 : 17

Protokolle & Tabelle


Endstand
2. Ringer-Bundesliga 2022
1.   A.C. Wals Juniors
2.   KSV Söding
3.   KSV Götzis Juniors
4.    ASKÖ Leonding
5.    RSC Inzing Juniors
6.    AC Vorwärts Graz


Der Österr. Ringsportverband gratuliert den A.C. Wals Juniors zum Meistertitel und dankt allen teilnehmenden Mannschaften.

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
26-11-2022


11. Runde
Meister Play-off A.C. Wals - KSK Klaus 32 : 23
RSC Inzing - AC Hörbranz 38 : 19

Protokolle & Tabelle



Platzierungskampf
Finale 1.-2. Platz A.C. Wals Juniors - KSV Söding 36 : 17

Protokolle & Tabelle

Somit holen die A.C. Wals Juniors den Meistertitel in der 2. Ringer-Bundesliga 2022.
Der Österr. Ringsportverband gratuliert den A.C. Wals Juniors zum Meistertitel und dankt allen teilnehmenden Mannschaften.

Lehrgang des Frauen Nachwuchs-Nationalteam in Götzis

22-11-2022 Götzis (AUT)





Das Frauen Nachwuchs-Nationalteam hielt am Wochenende in Götzis einen Lehrgang ab. Unter der Leitung von BT Arsen Feitl und NT Oleksandra Kogut-Markotenko wurden mehrere sehr gute Trainingseinheiten absolviert und das Trainerteam war mit dem Einsatz der Mädchen sehr zufrieden.

Das Team beim LG in Götzis

Der ÖRSV bedankt sich beim Trainerteam und den Sportlern und wünscht für die kommenden Aufgaben alles gute.


Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Nachträgliche Silber Award Verleihung für zwei verdiente Sportler

21-11-2022 Klaus (AUT)





Im Zuge des Bundesligakampf in Klaus zwischen dem KSK Klaus und dem AC Hörbranz wurden die beiden ehemaligen internationalen Spitzenringer und Olympiateilnehmer Herbert Nigsch (KSK Klaus) und Reinhard Hartmann (KSK Klaus) mit dem SILBER Award des Österreichischen Ringsportverband ausgezeichnet.


v. l. ÖRSV Vize Präsident Martin Klien, Reinhard Hartmann und Herbert Nigsch


Der Österreichische Ringsportverband ehrte bereits im Mai im Rahmen der 70-Jahre Gala viele ehemalige und aktive Sportler, Trainer und Funktionäre für Ihre außerordentlichen Leistungen und Ihre Verdienste um den Ringsport in Österreich.


Der ÖRSV bedankt sich bei Vize-Präsident Martin Klien für die Durchführung der Ehrung und gratuliert den verdienten Sportlern zu Ihrer Ehrung und wünscht Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
19-11-2022


10. Runde
Meister Play-off A.C. Wals - AC Hörbranz 40 : 18
KSV Götzis - RSC Inzing 27 : 29

Protokolle & Tabelle



8. Runde
Gruppe West KSV Götzis Juniors - RSC Inzing Juniors 28 : 21

Protokolle & Tabelle

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
12-11-2022


9. Runde
Meister Play-off KSV Götzis - A.C. Wals 12 : 43
KSK Klaus - AC Hörbranz 20 : 36
Unteres Play-off ACV Innsbruck - KG Hötting/Hatting 38 : 17
KG Wien - KG Vigaun/Olympic 30 : 28

Protokolle & Tabelle



7. Runde
Gruppe West KSV Götzis Juniors - A.C. Wals Juniors 26 : 22
Gruppe Ost AC Vorwärts Graz - KSV Söding 08 : 41

Protokolle & Tabelle

Trainingslager der Freistil Nachwuchs-Nationalmannschaften in Wals

09-11-2022 Wals-Siezenheim (AUT)





Zusammen absolvierten die Nachwuchs-Freistilkaderathleten des Österr. Ringsportverband letzte Woche einen internationalen Trainingslehrgang im ÖRSV-Bundesleistungszentrum in Wals.

An dem Trainingslehrgang nahm die Nachwuchsnationalmannschaft aus Frankreich und die Nachwuchskaderathleten des Hessischen Ringsportverbandes teil. Das Trainerteam um Sportdirektor Jörg Helmdach, Freistilstützpunktrainer Georg Marchl, Dominic Peter und Maxi Ausserleitner war sehr zufrieden mit den Trainingsleistungen und freuten sich über die sehr hohe Qualität im Training.

Alle Sportler und Trainer beim int. Lehrgang in Wals

Die Trainer aus Frankreich und Hessen waren mit dem Lehrgang sehr zufrieden und lobten die sehr guten Bedingungen im ÖRSV-Bundesleistungszentrum in Wals. Alle Trainer und die Sportdirektoren sind sich einig das die Kooperation zwischen dem ÖRSV, Frankreich und dem Hessischen Ringsportverband gut funktioniert und in Zukunft noch weiter ausgebaut werden soll.


Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
05-11-2022


8. Runde
Meister Play-off RSC Inzing - KSK Klaus 38 : 21
AC Hörbranz - KSV Götzis 43 : 13
Unteres Play-off KG Hötting/Hatting - KG Wien 26 : 35
KG Vigaun/Olympic - ACV Innsbruck 31 : 24

Protokolle & Tabelle



6. Runde
Gruppe Ost ASKÖ Leonding - AC Vorwärts Graz 29 : 19

Protokolle & Tabelle

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
29-10-2022


7. Runde
Meister Play-off A.C. Wals - RSC Inzing 33 : 26
KSK Klaus - KSV Götzis 29 : 27
Unteres Play-off KG Hötting/Hatting - KG Vigaun/Olympic 30 : 29
ACV Innsbruck - KG Wien 20 : 39

Protokolle & Tabelle



5. Runde
Gruppe West A.C. Wals Juniors - RSC Inzing Juniors 48 : 00
Gruppe Ost KSV Söding - ASKÖ Leonding 44 : 05

Protokolle & Tabelle

Freistil-Ringer nach starken Leistungen ausgeschieden

23-10-2022 Pontevedra (ESP)





Zum Abschluss der Ringer U23-Weltmeisterschaften in Pontevedra/Spanien mussten die Freistil-Ringer trotz starker Leistungen ohne TOP-10 Platzierungen die Heimreise antreten.

Die beiden Heeressportler vom Leistungszentrum in Rif/Salzburg Simon Marchl (A.C. Wals) und Benjamin Greil (RSC Inzing) waren auf Augenhöhe mit der Weltspitze, am Ende hatte es bei der U23-WM leider nicht ganz gereicht.


Simon Marchl
74 kg (A.C. Wals)
Benjamin Greil
86 kg (RSC Inzing)

Den in der Gewichtsklasse bis 74kg an den Start gegangene Walser und 5. Platzierte der U23-WM im Vorjahr Simon Marchl verfolgte leider in den letzten 2 Monaten das Verletzungspech und er konnte die Vorbereitung nicht voll absolvieren. Trotzdem gelang Simon zum Auftakt gegen den amtierenden Vize U23-Europameister Kristian BIRO (Rumänien) ein Kampf auf Augenhöhe und er führte bereits 4:0 nach Punkten bis kurz vor Schluss, musste aber am Ende noch eine knappe 4:6 Punkteniederlage hinnehmen. Leider schied der Rumäne im Viertelfinale aus, so blieb der Weg über die Hoffnungsrunde für Simon versperrt. Bundestrainer Jörg Helmdach haderte mit der knappen Niederlage ist aber überzeugt, dass ein gesunder Simon es auch heuer wieder in einen Medaillenkampf schaffen hätte können. Trotz der vielen Verletzungen im heurigen Jahr war es abermals eine gute Leistung mitten in der Weltspitze, worauf wir in der Zukunft weiter aufbauen können, ist der Bundestrainer überzeugt.

Der zweite Heeressportler Benjamin Greil vom RSC Inzing ging in der Gewichtsklasse bis 86 kg an den Start und war nach seinem 13. Platz bei der Weltmeisterschaft bis in die Haarspitzen motiviert. In der 1. Runde besiegte Benjamin Cesar UBICO ESTRADA (Guatemala) mit 12:0 nach Punkten. Im Achtelfinale führte Benjamin gegen Cezary SADOWSKI (Polen) mit 3:2 nach Punkten, ehe Benjamin eine überraschende Schulterniederlage hinnehmen musste. Benjamin hat in diesem Jahr einen großen Leistungssprung gemacht und es wäre auch in diesem Turnier das Halbfinale möglich gewesen, ist Bundestrainer Jörg Helmdach überzeugt.

Georg Marchl, der Freistil-Stützpunktleiter am Bundesleistungszentrum in Wals-Siezenheim wird gemeinsam mit Bundestrainer Jörg Helmdach die WM analysieren und die Weichen für das so wichtige Sportjahr 2023, wo die erste Olympia-Qualifikation ansteht, stellen. Beide Sportler haben einen weiteren Entwicklungsschritt gemacht, sind voll motiviert und möchten mit den zusätzlichen Möglichkeiten und Mitteln die nächste Ebene erreichen. Auch der dritte Heeressportler Johannes Ludescher (KSK Klaus) wird nach seiner Verletzung im November im Bundesleistungszentrum das Training wieder aufnehmen.

Das Freistil-Team mit Physio und Kampfrichter des ÖRSV bei der U23-WM

Damit sind die U23-Weltmeisterschaften Geschichte. Der Österr. Ringsportverband kann in seinem 70-Jubiläumsjahr auf stolze 4 Medaillen und 20 TOP-10 Platzierungen bei EM und WM in allen Altersbereichen zurückblicken. Überstrahlt wird das natürlich von der 10. Medaille unseres Ausnahme Ringers Markus Ragginger, der im Ringsport in Europa neu Akzente gesetzt hat, was bisher noch keinem Ringer gelungen ist. Der Dank gebührt natürlich dem ganzen Trainer-Team, um Benedikt Ernst, Jenö Bodi, Amer Hrustanovic, Jörg Helmdach, Georg Marchl, sowie Physio Axel Summer und Mentaltrainer Mario Schindler die wieder heervorragende Arbeit geleistet haben und alle sind bis auf die Haarspitzen motiviert. UWW-Kampfrichter Karl Heinz Reiner konnte wieder seine internationale Klasse bei diesem Turnier beweisen.

ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer

Verbandspräsident Mag. Thomas Reichenauer der gemeinsam in Wien für die Aufstockung des Sportbudgets gekämpft hat, verspricht dem Nationalteam für das wichtigste Sportjahr 2023 das größte Sportbudget aller Zeiten im österreichischen Ringsport und stellte die Rahmenbedingungen auf ein neues Internationales Spitzenlevel.
Ob das neue Bundes-Leistungszentrum in Wals-Siezenheim auch zum Ringer-Weltverbandszentrum erklärt wird, ist nur eine Frage der Zeit, sagte der stolze Präsident des Österr. Ringsportverbandes.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Markus Ragginger zu seiner 10. Medaille, den Freistil-Ringern und dem gesamten Trainer-Team zu den gezeigten Leistungen und wünscht für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Hier findet ihr alles rund um die U23-Weltmeisterschaften

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Markus Ragginger holt seine ZEHNTE Medaille und ist Vize U23-Weltmeister

19-10-2022 Pontevedra (ESP)





Der Österr. Ringsportverband holt erneut eine Medaille bei einer Weltmeisterschaft. Es ist bereits die 4. Medaille im heurigen 70-jährigen Jubiläumsjahr!

Nach einer fulminanten Leistung holt Markus Ragginger vom A.C. Wals nach einer ganz knappen Finalniederlage bei den U23-Weltmeisterschaften in Pontevedra/Spanien die Silbermedaille. Für Markus ist es bereits seine 10. Nachwuchsmedaille in 3 verschiedenen Altersklassen. Für Verbandspräsident Mag. Thomas Reichenauer, der in den letzten Monaten für das professionelle Umfeld im Verband gesorgt hat, ist diese WM-Silbermedaille das Ergebnis einer gut funktionierenden Verbandsarbeit, wo jedes Mitglied für den Erfolg gekämpft hat.


Markus Ragginger gewinnt bei der U23-WM die Silbermedaille
Foto: UWW

Im Auftaktkampf im Achtelfinale traf der 23-jährige Heeressportler vom Leistungszentrum in Rif/Salzburg in der Gewichtsklasse bis 97kg im Griechisch-Römischen Stil auf den aktuellen U20-Weltmeister Ali Ramenali ABEDIDARZI aus Iran und beendete diesen Kampf mit schönen Techniken und einem vorzeitig 8:0 Punktesieg.
Im anschließenden Viertelfinale bekam es Markus mit dem 3. U23-EM 2022 Mustafa OLGUN aus der Türkei zu tun. Auch in diesem Kampf ließ er nie Zweifel über den Sieger aufkommen und gewann auch diesen Kampf souverän mit 6:3 nach Punkten.
Nun wartete im Halbfinale U23-Europameister Giorgi KATSANASHVILI aus Georgien. Gegen den Georgier verlor Markus im März im Finale der U23-EM denkbar knapp und hatte somit noch eine Rechnung mit dem starken Georgier offen. Markus startete sehr fokussiert in diesen Kampf, welcher sehr taktisch geprägt war. In der 2. Kampfhälfte behielt Markus in einem sehr spannenden und emotionalen Kampf die Nerven und siegte verdient mit 4:1 nach Punkten.


Markus Ragginger bei der Siegerehrung
Foto: UWW

Mit diesem Sieg stand der Paradeathlet des A.C. Wals im Finale der U23-Weltmeisterschaft und sicherte sich somit seine ZEHNTE Medaille bei einer internationalen Großveranstaltung.

Nach einem unglücklichen Kampfverlauf musste sich Markus Ragginger im Finale den 2. WM 2021 und 5. Olympia 2021 Alexander SZOKE aus Ungarn mit 3:2 nach Punkten geschlagen geben. Nach der anfänglichen Enttäuschung über den verlorenen Finalkampf freute sich Markus über den Gewinn der Silbermedaille.

Das erfolgreiche Team des ÖRSV

Der Dank gilt dem gesamten Trainer-Team um Markus Ragginger mit Sportdirektor Benedikt Ernst, Jenö Bodi und vor allem an Stützpunkttrainer Amer Hrustanovic, die in den letzten Wochen Markus den letzten Feinschliff für das Großereignis gaben.
Auch ein großes Lob gebührt Mentaltrainer Mario Schindler und Physio Axel Summer, die alles unternommen haben, dass Markus die besten Bedingungen vorfand

Mit der 4. Medaille im Jubiläumsjahr wird die Erfolgsgeschichte des Österr. Ringsportverbandes fortgesetzt.
Vielleicht gibt es in Pontevedra zum ersten Mal seit über 30 Jahren eine zweite Medaille des Österr. Ringsportverbandes bei einem Großereignis. Unser Freistil Team um Bundestrainer Jörg Helmdach und Trainer Georg Marchl und den Ringern Simon Marchl und Benjamin Greil sitzen schon im Flieger nach Pontevedra und sind voll motiviert.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert zum Vize U23-Weltmeistertitel, zu dieser sensationellen Leistung und und ist sehr stolz auf Markus.

Hier findet ihr alles rund um die U23-Weltmeisterschaften

Bericht: ÖRSV Foto: UWW & ÖRSV
stark.fair.clever.

U23-Weltmeisterschaften in Pontevedra/Spanien

16-10-2022 Pontevedra (ESP)





Vom 17. - 23. Oktober findet in Pontevedra/ESP das letzte Großereignis dieses Jahres, die U23-Weltmeisterschaft, statt. Der Sportausschuss des österreichische Ringsportverband nominiert 3 Athleten, die in Spanien um die begehrten Medaillen kämpfen werden.

Die Vorbereitung lief auf Hochtouren, um zum letzten Jahreshöhepunkt das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Der 9-fache Medaillengewinner und Hoffnungsträger des Österr. Ringsportverbandes Heeressportler vom Leistungszentrum in Rif/Salzburg Markus Ragginger (A.C. Wals) bis 97 kg Gr.-Röm., will nach seiner Silbermedaille bei der U23-EM in diesem Jahr auch bei der U23-WM wieder um die Medaillenränge mitkämpfen und seine 10. Medaille erringen. Dass Markus das zuzutrauen ist, hat er mit seinen Leistungen in diesem und im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen.


Markus Ragginger in Aktion
Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Heeressportler Simon Marchl (A.C. Wals) im freien Stil bis 74 kg, will nach seinem 5. Platz bei der U23-WM im letzten Jahr und dem 7. Platz bei der U23-EM in diesem Jahr, wieder in die TOP-5 Ränge vorstoßen und seine Leistungen bestätigen. Auch der zweite Freistil-Athlet Heeressportler Benjamin Greil (RSC Inzing) bis 86 kg will seine Leistung vom 10. Platz bei der Allgemeinen Klasse WM 2022 bestätigen und abermals eine TOP-10 Platzierung holen. Die beiden Sportsoldaten, die im Bundesheer Leistungszentrum in Rif/Salzburg ihren Dienst versehen, wollen zum Jahresende auch im Freistilbereich ein weiteres Ausrufezeichen setzen.

Die beiden Sportdirektoren Benedikt Ernst und Jörg Helmdach sind überzeugt, dass die Sportler gut vorbereitet sind und in die Medaillenränge vorstoßen können.

Das TEAM des ÖRSV:

Freistil:

Simon Marchl
74 kg (A.C. Wals)
Benjamin Greil
86 kg (RSC Inzing)

Griechisch-Römisch:
Markus Ragginger
97 kg (A.C. Wals)

Betreuerteam:

Sportdirektor und Bundestrainer Freistil
Jörg Helmdach
Trainer Freistil
Georg Marchl


Trainer Gr.-Röm
Amer Hrustanovic
Individualtrainer Gr.-Röm
Mario Schindler

Kampfrichter:
Kampfrichter
Karl Heinz Reiner

Physiotherapeut:
Physio
Axel Summer

Die Österr. Nationalmannschaft wird in Pontevedra wie folgt an den Start gehen:

Männer Griechisch-Römisch:

Markus Ragginger - 97 kg
16.10. Auslosung
18.10. Vorrunde + Halbfinale
19.10. Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Männer Freistil:

Simon Marchl - 74 kg

20.10. Auslosung
22.10. Vorrunde + Halbfinale
23.10. Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Benjamin Greil - 86 kg
20.10. Auslosung
22.10. Vorrunde + Halbfinale
23.10. Hoffnungsrunde + Finalkämpfe

Der Österr. Ringsportverband drückt den Sportlern die Daumen und bedankt sich bei dem Trainerteam für die Vorbereitung.

Hier findet ihr alles rund um die U23-Weltmeisterschaften

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
15-10-2022


6. Runde
Meister Play-off KSK Klaus - RSC Inzing 18 : 37
KSV Götzis - AC Hörbranz 31 : 26
Unteres Play-off KG Vigaun/Olympic - KG Hötting/Hatting 39 : 19
KG Wien - ACV Innsbruck 36 : 22

Protokolle & Tabelle



4. Runde
Gruppe Ost AC Vorwärts Graz - ASKÖ Leonding 24 : 25

Protokolle & Tabelle

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
08-10-2022
 5. Runde
 Meister Play-off RSC Inzing - A.C. Wals 25 : 30
KSV Götzis - KSK Klaus 25 : 32
 Unteres Play-off KG Hötting/Hatting - ACV Innsbruck 20 : 38
KG Vigaun/Olympic - KG Wien 22 : 36

Protokolle & Tabelle

3. Runde
Gruppe West RSC Inzing Juniors - A.C. Wals Juniors 11 : 36
Gruppe Ost ASKÖ Leonding - KSV Söding 07 : 41

Protokolle & Tabelle

Josef Fuchs verstorben

In tiefer Trauer gibt der Österr. Ringsportverband bekannt, dass der ehemalige EM und WM Kampfrichter, Josef Fuchs, geboren 26.06.1930 am 28. September 2022 verstorben ist.
Josef Fuchs wird dem Österr. Ringsportverband ewig in Erinnerung bleiben.

Ruhe in Frieden!


Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
01-10-2022
 4. Runde
 Meister Play-off A.C. Wals - KSV Götzis 48 : 11
AC Hörbranz - KSK Klaus 38 : 21
 Unteres Play-off KG Wien - KG Hötting/Hatting 47 : 10
ACV Innsbruck - KG Vigaun/Olympic 35 : 23

Protokolle & Tabelle

2. Runde
Gruppe West A.C. Wals Juniors - KSV Götzis Juniors 38 : 10
Gruppe Ost KSV Söding - AC Vorwärts Graz 44 : 05

Protokolle & Tabelle

Ergebnisse 1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
24-09-2022
3. Runde
24.09.2022 KSK Klaus - A.C. Wals 20 : 37
AC Hörbranz - RSC Inzing 23 : 34

Protokolle & Tabelle

Tag des Sports 2022

19-09-2022 Wien (AUT)





Der Tag des Sportes 2022 in Wien war wieder ein voller Erfolg für den Sport in Österreich denn über 200.000 Besucher kamen zu diesem Event. Der Österr. Ringsportverband präsentierte den Besucher den Ringsport bestens und es wurden Videos über die Erfolge des ÖRSV in den letzten Jahren gezeigt.

Die Mitmachstation des ÖRSV war sehr gut besucht und die Kinder konnten auf unserer Ringermatte erste Ringertechniken ausprobieren. Zusätzlich machten einige unserer Schülerringer auch noch mehrerer Vorführungen, wo den Besuchern das Ringen nähergebrecht wurde.

Das Team des ÖRSV, Wiener Ringerverband und von Wrestling goes School beim Tag des Sports mit unserem
Paraderinger Markus Ragginger und unserem Präsident Mag. Thomas Reichenauer

Unsere Top-Athleten präsentierten sich in Uniform. So waren unsere Spitzenathleten Heeressportler Markus Ragginger und unsere Polizeisportler Martina Kuenz, Michael Wagner und Daniel Gastl begehrte Interviewpartner. Zusätzlich wurde unser Paradeathlet Markus Ragginger vom Sportministerium für seine letztjährige EM- und WM-Medaille geehrt.

Markus Ragginger wurde von den Vertretern des Sportministerium für seine Erfolge geehrt

Großer Dank gilt der Abordnung des Österr. Ringsportverband, des Wiener Ringerverbandes und von Wrestling goes School, die die Sportart Ringen perfekt präsentierten.

Hier findet Ihr die Fotos vom Tag des Sports 2022

Bericht: ÖRSV / Foto: ÖRSV

Benjamin Greil belegt den 13. Platz bei der Weltmeisterschaft

16-09-2022 Belgrad (SRB)





Zum Abschluss der Ringer-Weltmeisterschaften in Belgrad/Serbien holte Benjamin Greil vom RSC Inzing bis 86 kg im Freien Stil den starken 13. Platz unter 30 Teilnehmern.

Der 22-jährige Heeressportler aus Tirol traf in der Qualifikationsrunde auf den Ungarn Patrik PÜSPÖKI, den er klar mit 9:2 Punkten besiegte. Im Achtelfinale unterlag er dem für die Slowakei startenden Vizeweltmeister und Olympiateilnehmer Boris MAKOEV mit 0:4 nach Punkten in einem Kampf, der lange offen blieb. Makoev verlor im weiteren Turnierverlauf das Halbfinale und kämpft heute um die Bronzemedaille. Greil belegt somit im Endklassement den sehr guten 13. Platz.

Benjamin Greil bei seinem souveränen Sieg über den Ungarn

Nationalmannschaftskollege Sportsoldat Simon Marchl vom A.C. Wals verletzte sich im Abschlusstraining und musste für die Bewerbe in der serbischen Hauptstadt leider kurzfristig absagen, denn das Risiko war einfach zu groß.

Sportdirektor Jörg Helmdach und Freistiltrainer Georg Marchl sind mit der Leistung Benjamins sehr zufrieden und sind überzeugt, dass mit der aktuellen Trainingsarbeit und Einstellung in der Zukunft noch einiges zu erwarten sein wird. Die Arbeit am Ringer-Stützpunkt Wals-Rif hat sich ausbezahlt.
Nach allen absolvierten Bewerben der WM ist das Trainerteam mit dem sportlichen und kämpferischen Einsatz der ganzen Mannschaft zufrieden, denn auch mit Daniel Gastl (Gr.-röm.) und Martina Kuenz (Frauen/Freistil) waren zwei Medaillenkämpfe in Reichweite.

Das Freistilteam mit Sportdirektor Jörg Helmdach, Trainer Georg Marchl
und Physio David Halbeisen


In wenigen Wochen steht mit den U23-Weltmeisterschaften in Pontevedra/Spanien der letzte Saisonhöhepunkt für den Österr. Ringsportverband an, worauf Benjamin Greil sofort seinen Fokus richtet und Simon Marchl wieder topfit an den Start gehen wird. Unterdessen will der Walser Griechisch-römisch-Spezialist Markus Ragginger seine insgesamt 10. Medaille holen.


Der Österr. Ringsportverband gratuliert Benjamin Greil zum guten 13. Platz und dankt dem ganzen Trainer- und Betreuerteam für ihren Einsatz bei den Weltmeisterschaften!


Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Martina Kuenz holt bei der Ringer-Weltmeisterschaft einen Top-10 Platz

14-09-2022 Belgrad (SRB)





Unsere Polizeisportlerin Martina Kuenz vom RSC Inzing holte bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Belgrad in der Gewichtsklasse bis 76kg mit Platz 9 einen Top-10 Platz für den Österr. Ringsportverband.

Martina startete sehr gut ins Turnier und konnte, nach einem Freilos in der 1. Runde, Tatiana RENTERIA (COL) klar mit 10:0 nach Punkten besiegen.
Im Viertelfinale wartete auf Martina die 3. WM 2021 Samar HAMZA aus Ägypten. Hier musste Martina nach einem spannenden Kampf leider zum Schluss ein 3:1 Punkteniederlage hinnehmen.
Da die Ägypterin das Finale erreichte, lebte für die Tirolerin die Chance auf eine WM-Medaille.

Bundestrainer Arsen Feitl, Martina Kuenz und Sportdirektor Benedikt Ernst

In der Hoffnungsrunde kämpfte Martina Kuenz gegen die Weltmeisterin von 2018 Justina Di STASIO aus Kanada um den Einzug in das kleine Finale um Platz 3.
Bei einem nervenaufreibenden Kampf führte die Polizeisportlerin und gab leider kurz vor Ende eine Wertung ab, die zur Folge hatte das Martina denkbar knapp mit 3:3 nach Punkten verlor, da die DI STASIO die höhere Einzelwertung erzielte.
Damit war für Martina Kuenz die Weltmeisterschaft beendet und sie belegte im Endklassement den guten 9. Platz.
"Die Form von Martina war gut und bei ein bisschen mehr Glück hätte sie auch im Finale stehen können", sagte Sportdirektor Benedikt Ernst.

Martina bei ihrem Duell gegen die Kolumbianerin


Nach dem 14. Platz von Aker Al Obaidi bis 63 kg und der knappen Niederlage von Daniel Gastl gegen den späteren Bronzemedaillengewinner im Gr.-Röm. Stil, beginnen morgen die Wettkämpfe im Freien Stil. Für den Österr. Ringsportverband wird Sportsoldat Benjamin Greil (RSC Inzing) in der Gewichtsklasse bis 86kg an den Start gehen.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert Martina Kuenz zu ihrem 9.Platz und wünscht Benjamin Greil viel Erfolg bei seinem WM-Debüt!


Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

Gastl und Wagner bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Belgrad/Serbien ausgeschieden

11-09-2022 Belgrad (SRB)





Unsere beiden Griechisch-Römisch Spezialisten Michael Wagner bis 87kg und Daniel Gastl bis 97kg beide vom RSC Inzing mussten leider beide eine Auftaktniederlage bei den Weltmeisterschaften in Serbien hinnehmen.


Polizeisportler Daniel Gastl verlor seinen Auftaktkampf gegen NIFTULLAYEV aus Aserbaidschan ganz knapp mit 3:2 nach Punkten. Unser 3. EM 2022 lieferte eine sehr gute Leistung ab, aber leider verlor Daniel den Kampf am Ende. Da der Aserbaidschaner im Halbfinale verlor, war für Daniel der Weg in die Hoffnungsrunde leider nicht mehr möglich. Polizeisportler Michael Wagner musste ebenfalls eine Niederlage nach Punkten im ersten Kampf gegen BURDUJA aus Moldawien. Da der Moldawier seinen nächsten Kampf verlor, war Michael leider auch aus dem Wettkampf ausgeschieden.

Daniel Gastl (RSC Inzing) musste leider eine Auftaktniederlage hinnehmen

Aker Al Obaidi (RSC Inzing) bis 63kg, der für das Flüchtlingsteam des Ringerweltverbandes an den Start ging, konnte seinen Auftaktkampf nach einer starken Leistung gegen ORDONEZ (GUA) klar mit 8:0 Punkten besiegen. Im Nächsten Kampf musste er gegen den Weltmeister 2021 aus Moldawier CIOBANU antreten. In diesem Kampf war CIOBANU der Stärkere und Aker musste ein klare Punkteniederlage hinnehmen. Leider verlor der Moldawier im Halbfinale und daher ist auch für Aker die WM bereits vorbei.
Bundestrainer und Sportdirektor Benedikt Ernst zog ein positives Fazit und merkte an das die Leistungen gut waren und das Daniel Gastl mittlerweile in der 97kg Kategorie absolut mit der Weltspitze mithalten kann. Somit ist für das Griechisch-Römisch Team die WM zu Ende und morgen Starten die Bewerbe bei den Frauen.

Das Griechisch-Römisch Team mit unserem Präsidenten Mag. Thomas Reichenauer bei der WM in Belgrad


Unsere Vize-Europameisterin 2019 und WM-Bronzegewinnerin 2018 Polizeisportlerin Martina Kuenz (RSC Inzing) startet am Dienstag bis 76kg in die WM und triff im ersten Kampf auf die Siegerin der Qualifikationsrunde aus Kolumbien oder Ghana.

Der Österr. Ringsportverband gratuliert zu den Leistungen und wünscht Martina Kuenz für Ihren Wettkampf in Belgrad alles gute und viel Erfolg!


Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft

Bericht & Foto: ÖRSV
stark.fair.clever.

1. Sport 2000 Ringer-Bundesliga & 2. Ringer-Bundesliga

Ergebnisse
10-09-2022
2. Runde
10.09.2022 AC Hörbranz - A.C. Wals 22 : 35
RSC Inzing - KSV Götzis 40 : 18

Protokolle & Tabelle


1. Runde
10.09.2022 RSC Inzing Juniors - KSV Götzis Juniors 17 : 25

Protokolle & Tabelle

Ringer-Weltmeisterschaft in Belgrad/Serbien

06-09-2022 Belgrad (SRB)





Vom 10.–18. September finden in die Ringer-Weltmeisterschaften für Männer und Frauen in Belgrad statt. Der Österr. Ringsportverband will im Jubiläumsjahr auch bei der Weltmeisterschaft in die Medaillenränge vordringen.


Der Sportausschuss des österreichische Ringsportverband nominiert 6 RingerInnen, die in Serbien um die begehrten Medaillen kämpfen werden. Die Vorbereitung lief in allen drei Sparten auf Hochtouren, um zum Jahreshöhepunkt das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Nach dem Erfolgslauf im Jubiläumsjahr des ÖRSV, mit dem Gewinn von drei Medaillen, steht bereits jetzt schon fest, dass sich der Österr. Ringsportverband in einem der erfolgreichsten Jahre der 70-jährigen Verbandsgeschichte befindet. Jetzt soll das Sportjahr noch die Krönung in Belgrad erhalten.


Im Gr.-Röm. Stil werden dem EM-Bronzemedaillengewinner 2022 Polizeisportler Daniel Gastl bis 97 kg vom RSC Inzing die größten Chancen eingeräumt. Daniel hat in diesem Jahr schon mehrmals bewiesen, dass Er bei einer guten Tagesverfassung jeden schlagen kann. Anfang August konnte Daniel das Weltcupturnier, den GP von Deutschland für sich entscheiden. Für der WM 8. 2017 Polizeisportler Michael Wagner bis 87 kg vom RSC Inzing ist es nach seiner langwierigen Knieverletzung das erste Großereignis seit 1,5 Jahren und Michael ist wieder Topmotiviert, konnte mit der Bronzemedaille beim Weltcup in Madrid aufhorchen lassen und möchte sich von seiner besten Seite präsentieren. Der dritte Sportler ist unser Olympiateilnehmer Aker Al Obaidi (RSC Inzing) der für das UWW Flüchtlingsteam erstmals in der Gewichtsklasse bis 63 kg antreten wird. Für den Olympia 8. von Tokio 2020 sind es die ersten Weltmeisterschaften in der Allgemeinen Klasse und Aker möchte seine Leistung von den Olympischen Spielen im letzten Jahr bestätigen.

Im Freien Stil nominierte Bundestrainer Jörg Helmdach die beiden TOP-8 Platzierten der heurigen U23-EM Simon Marchl (A.C. Wals) bis 74 kg und Benjamin Greil (RSC Inzing) bis 86 kg die beiden Sportsoldaten die im Bundesheer Leistungszentrum in Rif/Salzburg Ihren Dienst versehen. Beide haben heuer schon mehrmals gezeigt das Sie sich die Nominierung verdient haben und für beide ist es die Premiere bei einer WM der Allgemeinen Klasse. Das Ziel der beiden ist es sich bestens zu präsentieren und die Trainingsleistungen im Wettkampf umzusetzen. Leider verletzte sich unser Schwergewichtsmeister und Sportsoldat Johannes Ludescher (KSK Klaus) in der Vorbereitung am Ellbogen und musste daher die WM absagen.

Unsere Vize-Europameisterin 2019 und WM-Bronzegewinnerin 2018 Polizeisportlerin Martina Kuenz (RSC Inzing) startet in der Gewichtsklasse bis 76 kg im Freien Stil bei den Frauen. Martina hat sich in diesem Jahr zweimal in den TOP-3 bei den Ranking Series Turnieren des Ringerweltverbandes platziert. Leider war die Vorbereitung bei Martina nicht optimal, da Sie im August an COVID-19 erkrankte und daher eine längere Pause einlegen musste und man hier bei der Prognose für die WM eher zurückhaltend sein sollte. Bundestrainer Arsen Feitl ist trotzdem zuversichtlich, dass Martina, wenn am Wettkampftag alles passt, wieder in die Medaillenränge vorstoßen kann.

Das TEAM des ÖRSV:


Freistil:
Simon Marchl
74 kg (A.C. Wals)
Benjamin Greil
86 kg (RSC Inzing)


Jörg Helmdach
Bundestrainer
Georg Marchl
Trainer

Frauen-Freistil:
Martina Kuenz
76 kg (RSC Inzing)
Arsen Feitl
Bundestrainer

 Griechisch-Römisch:
Michael Wagner
87 kg (RSC Inzing)
Daniel Gastl
97 kg (RSC Inzing)


Benedikt Ernst
Bundestrainer
Jenö Bodi
Nationaltrainer

Für das TEAM des Ringerweltverband:
Aker Al Obaidi
63 kg (RSC Inzing)

Physiotherapeut:
Physio
David Halbeisen

Die Österr. Nationalmannschaft wird in Belgrad wie folgt an den Start gehen: