. .

2013 International


Gelungener Weltcupauftakt für den österreichischen Ringsportverband
26-01-2013 Nyköping (DAN)

  

 

Ohne Olympia-Teilnehmer Amer Hrustanovic, der sich beim Abschlusstraining verletzt hatte, erreichte das Team des österreichischen Ringsportverbandes, erstmals unter der Führung von Bundestrainer Stv. Bodi Jenö, beim Weltcup in Nyköping (DAN) sehr gute Platzierungen.

Daniel Gastl (RSC Inzing) überraschte in der Klasse bis 96 kg mit einem 5. Platz. Daniel konnte gegen den Vize-Junioren-Weltmeister Peter Öhler eine Runde gewinnen.

Benedikt Puffer (A.C. Wals) errang in der Gewichtsklasse bis 66 kg den 6. Platz und Vereinskollege Florian Marchl holte bis 74 kg den 7. Platz. Mit dem 9. Platz in der Gewichsklasse bis 74 kg erreichte Michael Wagner vom RSC Inzing ebenfalls eine Top-Platzierung.

Bundestrainer Stv. Bodi Jenö sagte: "Der Start ins nacholympische Jahr ist gelungen."

 

Bericht: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 



3 Medaillen für Österreich beim Frauen-Weltcup in Klippan (SWE)
17-02-2013 Klippan (SWE)

 

 

Bundestrainer Jörg Helmdach feiert grandiosen Einstieg. Das hätte keiner gedacht, dass das österreichische Frauen-Team beim Weltcup-Turnier in Klippan (SWE) drei Medaillen gewinnt.

Die beste Leistung bot Marina Gastl vom RSC Inzing in der Klasse bis 72 kg, sie belegte hinter Olympiasiegerin Natalya Vorobieva aus Russland den 2. Platz. Zur Krönung holten noch Laura Raffler (-59 kg) und Martina Kuenz (-67 kg), beide ebenfalls vom RSC Inzing, die Bronzemedaille.

 

 

Nach den Negativschlagzeilen vom Olympiaausschluss die erste Erfolgsmeldung aus dem österreichischen Ringerlager. Gratulation an Bundestrainer Jörg Helmdach sowie an die beiden Nationaltrainer Benedikt Ernst und Franz Holzer.

 

Juniorenturnier - Willisau (SUI)

 

 

Beim Juniorenturnier in Willisau (SUI) holten Sabrina Seidl (A.C. Wals) bis 63 kg, Dorina Peter (KSK Klaus) bis 55 kg und Kim Gmeiner (Union Hörsching) bis 44 kg die Silbermedaille.

 

Foto: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 


Int. Hessenmeisterschaft
16-02-2013 Aschaffenburg (GER)


 

  
Bei den Int. Hessenmeisterschaften konnte die österreichische Juniorennationalmannschaft 3 Turniersieger stellen.
 
 
1. Platz
Thomas Felder (-60 kg)
Thomas hatte nur einen Kampf und gewann diesen klar in zwei Runden.

Stefan Steigl (-66 kg)
Stefan hatte 4 Kämpfe und wurde trotz einer Niederlage Erster. Er hatte Probleme im Zuge des Trainingslagers das Gewicht zu bekommen.

Philipp Häusle (-74 kg)
Philipp hatte 5 Kämpfe und belegte ungefährdet den 1. Platz. Er wurde bei keinem seiner Kämpfe wirklich gefordert.

2. Platz
Andre Kogler (-74 kg)
Andre hatte 5 Kämpfe und verlor lediglich im Finale gegen Philipp Häusle.
 
Gratulation an die Nationaltrainer Walter Walcher und Kai Nöster.
 
 stark.fair.clever.
         


Daniel Gastl gewinnt die "3. Austrian Juniors Open" in Götzis
09-03-2013 Götzis (AUT)

  


 

Daniel Gastl vom RSC Inzing gewinnt die "3. Austrian Juniors Open" in der Gewichtsklasse bis 96 kg im griechisch römischen Stil und hat damit seine Nominierung für die Europameisterschaft in der allgemeinen Klasse in Tiflis (GEO) bestätigt.

Mit der Silbermedaille legte HSZ-Soldat Philipp Häusle von Veranstalter KSV Götzis in der Gewichtsklasse bis 74 kg eine Talentprobe ab.

 

Sportdirektor Heinz Ostermann, der nächste Woche das EM-Team bekanntgeben wird hofft, dass in Tiflis (GEO) bei der FILA-Tagung die Weichen für den Olympiastatus des Ringens gestellt werden.

 

Ergebnisliste

 

 stark.fair.clever.

 



Auftaktniederlagen für den österreichischen Ringsportverband
21-03-2013 Tiflis (GEO)

  

 

Auftaktniederlagen gab es für den österreichischen Ringsportverband bei der Ringer Europameisterschaft in Tiflis (GEO) bei den Frauen und den Männern im freien Stil.

 

Martina Riegler (RSC Inzing) musste in der Klasse bis 59 kg in der 1. Runde gegen Tetyana Lavrenchuk (UKR) eine Schulterniederlage hinnehmen. Ihre Vereinskameradin Martina Kuenz musste in der Klasse bis 67 kg gegen Aline Focken (GER) mit 0:3 und 0:5 die Segel streichen.

Bei den Männern verlor Maxi Außerleitner (A.C. Wals) gegen den späteren Vize-Europameister Vladimir Dubov (BUL) mit 0:4 und 0:6 nach Punkten in der Gewichtsklasse bis 60 kg. In der Hoffnungsrunde verlor Maxi gegen den starken Ringer aus der Ukraine Mykola Aivazian mit 0:6 und 0:7 nach Punkten.

Vereinskollege Philipp Crepaz wehrte sich gegen Lokalmatador Davit Khutsishvili (GEO) und verlor nach starken Kampf mit 0:1 und 0:3 nach Punkten.

 

"Die Trauben hängen hoch", sagten Sportdirektor Heinz Ostermann und die Bundestrainer Jörg Helmdach und Lubos Cikel. Unsere junge Mannschaft wird schon jetzt für Rio 2016 aufgebaut, die Richtung stimmt.

 

Bericht: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 



Gr-röm Ringer konnten keine Top-Ten-Platzierung holen
24-03-2013 Tiflis (GEO)

  

 

Dass die Trauben hoch hängen beim jungen griechisch römisch Team haben die Verantwortlichen um die beiden Bundestrainer Mag. Peter Kosmata und Jenö Bodi gewusst. Ohne Amer Hrustanovic wird es schwer sein eine Top-Ten Platzierung zu holen. Trotzdem haben die jungen Ringer alles gegeben und super gekämpft und werden vom Verband gezielt bis zu den Europaspielen 2015 in Baku und zu den Olympischen Spielen in Rio 2016 aufgebaut.

 

Eine starke Leistung bot der erst 19-jährige Daniel Gastl vom RSC Inzing in der Gewichtsklasse bis 96 kg. Nach einem Freilos in der ersten Runde zeigte er in Runde zwei gegen Leokratis Kessidis (GRE) trotz einer 1:6 und 4:4 Nunkteniederlage eine starke starke Leistung. In der Endabrechnung belegte er Dank der Wertungspunkte den 12. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 66 kg bot Benedikt Puffer vom A.C. Wals gegen Vize-Olympiasieger Tamas Lörinz (HUN) einen starken Kampf und verlor mit 0:1 und 0:2 nach Punkten. Da Lörinz das Finale erreichte konnte Benedikt in der Hoffnungsrunde nochmals antreten und verlor gegen den Franzosen Artak Margaryan mit 0:1 und 0:4 nach Punkten.

Florian Marchl vom A.C. Wals kämpfte in der Gewichtsklasse bis 74 kg gegen Fedor Gaivan (MOL) und verlor mit 0:2 und 0:4 nach Punkten und schied ebenso aus dem Bewerb aus wie Michael Wagner vom RSC Inzing in der Gewichtsklasse bis 84 kg nach einer 0:4 und 0:6 Punkteniederlage gegen Europameister Peter Bacsi (HUN).

 

Mit einem 8. Platz von Marina Gastl und einem 10. Platz von Martina Riegler, beide vom RSC Inzing, hat der Verband die angestrebten zwei Top-Ten-Platzierungen erreicht. "Bei dieser EM hat uns eben das Glück etwas gefehlt, was man bei einer Großveranstaltung braucht", sagte Sportdirektor Heinz Ostermann. Aber alle drei Teams haben alles gegeben. In den nächsten Wochen werden die Kämpfe beim gemeinsamen Lehrgang der Nationalmannschaft im Sporthotel Wagrain analysiert und die Weichen für die Weltmeisterschaft im September in Budapest (HUN) gestellt. Der ÖRSV wird sicher mit einem großen Team zum High-Light des Jahres fahren, wurde vom ÖRSV-Präsidium schon jetzt signalisiert.

 

Der Dank gilt neben dem Sportdirektor Heinz Ostermann den Bundestrainern Mag. Peter Kosmata, Jeno Bodi, Lubos Cikel und Jörg Helmdach sowie dem Physio Erich Klaus für ihren vorbildlichen Einsatz.

 

Bericht: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 



3. Platz von Florian Matt
23-03-2013 Dorog (HUN)

  


 

Das österreichische Kadettenteam unter der Leitung von Nationaltrainer Mario Schindler besuchte traditionsgemäß das internationale Turnier in Dorog (HUN).

Das 5-köpfige ÖRSV-Team reiste am Freitag per ÖRSV-PKW nach Ungarn. Bereits freitags wurde gewogen und gelost. Untergebracht waren wir in einer für Ungarn sehr . . .

 

Geamter Bericht . . .

 

 stark.fair.clever.

 



2 Medaillen für den ÖRSV beim Int. "Petko Sirakov - Ivan Iliev" Turnier
28.03. - 01.04.2013 Varna (BUL)

  


 

An dieser Maßnahme nahmen sieben Athleten/-innen aus Sicht des österreichischen Ringsportverbandes teil. Das Team reiste am 28. März 2013 unter der Leitung der Nationaltrainer Benedikt Ernst und Wolfgang Muttenthaler zum Turnier  an. Als Schiedsrichter fungierte Mohammad Noei aus Salzburg.

 

Geamter Bericht . . .

 

 stark.fair.clever.

 



Magdalena Ragginger und Lisa Neumaier gewinnen GP von Holland
13-03-2013 Utrecht (NED)

  


 

Beim Kadetten-Grand-Prix-Turnier in Utrecht (NED) konnte Magdalena Ragginger (A.C. Wals) in der Klasse bis 63 kg all ihre Kämpfe auf Schulter und auch das Turnier gewinnen. Lisa Neumaier (A.C. Wals) konnte die Gewichtsklasse bis 72 kg ebenfalls gewinnen.

Kim Gmeiner (URC Hörsching) belegte in der Gewichtsklasse bis 43 kg den 4. Platz und Alissa Dravits (URC Mörbisch) bis 56 kg den 7.Platz.

 

 stark.fair.clever.

 



Amer Hrustanovic holt beim Weltcupturnier in Porec (CRO) Bronze
20-04-2013 Porec (CRO)

  

       Großartiger Auftritt von Amer Hrustanovic vom A.C. Wals beim Weltcup Turnier in Porec (CRO). Amer holte nach seiner Verletzung sensationell in der Gewichtsklasse bis 84 kg (Gr-röm) die Bronzemedaille. Nach dem Auftaktsieg gegen Vrsar (UKR) und dem Sieg gegen Szabo (HUN) verlor er gegen Olympiasieger Kukaev aus Russland nach Punkten. Bundestrainer Jeno Bodi war sehr zufrieden.

Vereinskollege Florian Marchl holte bis 74 kg den 5. Platz.
 
 stark.fair.clever.
         


2 Turniersiege für den ÖRSV beim GP-Turnier in Bratislava (SVK)
04.-05.05.2013 Bratislava (SVK)

  


 

Voller Freude kehrte Freistil-Bundestrainer Lubos Cikel mit den beiden Nationaltrainern Radovan Vallach und Martin Pansi vom internationalen Grand Prix Turnier aus Bratislava (SVK) heim.

Stefan Hartmann und Johannes Ludescher (beide KSK Klaus) konnten Turniersiege erringen. Martin Kogler (KSV Götzis/66 kg) und Dominic Peter (KSK Klaus/84 kg) sowie Wolfgang Frühwirth (KSV Söding/120 kg) konnten die Silbermedaille erringen. Maxi Außerleitner (A.C. Wals/60 kg) belegte den dritten Platz und Anjin Schedler (URC Wolfurt/55 kg) holte sich noch den vierten Platz.

 

Das Trainer-Team war mit den gezeigten Leistungen des gesamten Teams sehr zufrieden. Der österreichische Ruingsportverband gratuliert recht herzlich.

 

 stark.fair.clever.

 



Großartiger Erfolg beim Int. FILA Kadetten- & Juniorenturnier
11-05-2013 Thessaloniki (GRE)

  

 

Mit 4 Medaillen kehrte der österreichische Ringsportverband vom Int. Kadetten- und Junioren FILA Grand Prix Turnier aus Thessaloniki (GRE) im griechisch römischen Stil nach Hause zurück.

 

 

Toni Marchl (A.C. Wals) holte in der Klasse bis 66 kg in der Juniorenklasse die Silbermedaille, Vereinskamerad Stefan Fuchsreiter holte sich in der Klasse bis 74 kg die Bronzemedaille.

Im Kadettenbereich holte Christoph Burger (A.C. Wals) in der Klasse bis 69 kg und Florian Matt (KSK Klaus) in der Klasse bis 100 kg jeweils die Bronzemedaille.

Die Nationaltrainer Mario Schindler und Kai Nöster waren über die gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge sehr erfreut. Erstmals wieder dabei Physio Heinz Marnette, der sehr gute Arbeit geleistet hat. Der österreichische Ringsportverband gratuliert dem gesamten Team sowie Kampfrichter Detlef Biermann für die gezeigten Leistungen.

 

Bericht & Foto: ÖRSV & Mario Schindler

 

 stark.fair.clever.

 



Frauen-Nationalteam beim FILA-Weltcup-Turnier in Dormagen erfolgreich
17.-19.05.2013 Dormagen (GER)

  


 

Mit sehr guten Einzelleistungen kehrte das österreichische Frauen-Nationalteam vom Weltcup in Dormagen (GER) zurück.

Magdalena Ragginger (A.C: Wals) belegte in der Kadettenklasse bis 55 kg nach 3 Siegen den 6. Platz. Vereinkollegin Lisa-Marie Neumaier belegte bis 70 kg den 7. Platz. Martina Riegler (RSC Inzing) belegte in der Allg. Klasse bis 59 kg ebenfalls den 7. Platz.

"Die Leistungen waren nicht schlecht", sagte Sportdirektor Jörg Helmdach. Bis zu den bevorstehenden Europameisterschaften der Kadetten und Junioren wird das Training noch verstärkt, damit das Team bestens vorbereitet antreten kann.

 

Im Bild: Frauen-Nationalteam mit Kampfrichter Stefan Lins, Sportdirektor Jörg Helmdach sowie die Nationaltrainer Franz Holzer und Arsen Feitualiev.

 

 stark.fair.clever.

 



3. Platz beim Golden-League-Weltcup-Turnier in Sassari (ITA)
01-06-2013 Sassari (ITA)

  

     Beim Golden-League-Weltcup-Turnier in Sassari (ITA) holte Amer Hrustanovic vom A.C. Wals in der Klasse bis 84 kg die Bronzemedaille.
Nach einem 2:1 und 4:0 Punktesieg gegen den Manukyan (ARM) verlor Amer gegen Cebi (TUR) mit 0:4 und 0:2 nach Punkten. Im Kampf um die Bronzemedaille besiegte er Hosseini (IRA) mit 6:0 und 6:0 nach Punkten.

Georg Marchl (A.C. Wals) holte im freien Stil in der Klasse bis 74 kg den 5. Platz.

Im Anschluss an dieses Turnier findet in Sassari (ITA) ein zweiwöchiges Trainingslager statt.
 
Der österreichische Ringsportverband gratuliert recht herzlich zum Erfolg!!!
 
 stark.fair.clever.
         


18. Heinz-Günsel-Kadettenturnier
01-06-2013 Leipzig (GER)

  


 

Mit einer Medaille kehrte das dreiköpfige österreichische Kadettenteam vom 18. Heinz Günsel Turnier aus Leipzig (GER) nach Hause zurück.

Das Team bestand aus Stefan Peter (KSK Klaus), Nicholas Gliebe (URC Wolfurt) und Robert Seiwald (KG Vigaun/Abtenau. Betreut wurde das Team von Nationaltrainer Zoltan Tamas. Leider musste Nico Plangger (AC Hörbranz) krankheitsbedingt aus der Liste gestrichen werden.

Der Einsatz von Nicholas Gliebe war sehr erfreulich. Nicholas holte bei seinem ersten Einsatz in der Klasse bis 54 kg (6 Teilnehmer, nordisch gerungen) die Bronzemedaille.

Stefan Pater musste in der Klasse bis 54 kg nach seinem zweiten Kampf verletzungsbedingt das Turnier beenden. Robert Seiwald belegte in der Klasse bis 63 kg den vierten Platz.

 

 stark.fair.clever.

 


 

15th Austrian-Ladies-Open
31.05.-01.06.2013 Götzis (AUT)

  


 

Vom 31.05. bis 01.06.2013 fanden in der Turnhalle VMS  in Götzis (AUT) die "15. Austrian Ladies Open" statt.

Marina Gastl vom RSC Inzing konnte sich in der Klasse bis 72 kg beim "FILA Grand Prix Turnier" vor Justina di Stasio (CAN) und Dina Ivanova (AZE) den Titel holen.

Martina Kuenz ebenfalls vom RSC Inzing belegte in der Klasse bis 67 kg noch den 3. Platz.

Ergebnisliste

 

Bei den Kadettinnen konnten Ringerinnen des ÖRSV folgende Platzierungen erreichen:

1. Platz - Kim Gmeiner (-43 kg), Victoria Schindler (-52 kg), Kathrin Mathis (-56 kg), Magdalena Ragginger (-65 kg);

2. Platz - Jeannie Kessler (-46 kg), Alisa Dravits (-56 kg), Lisa Neumaier (-70 kg);

3. Platz - Vanessa Pajantschitsch (-60 kg);

Ergebnisliste

 

 stark.fair.clever.

 


 

Stefan Steigl belegt 3. Platz beim Int. FILA Turnier in Frankfurt/Oder
08-06-2013 Frankfurt/Oder (GER)

  


 

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt an der Oder der Int. Brandenburg-Cup 2013 statt, an dem sich 113 Junioren aus 12 Nationen beteiligten. Es handelt sich hierbei um ein renommiertes und starkes internationales FILA turnier für Junioren im griechisch römischen Ringkampf. Dabei wurde erstmals das neue Regelwerk der FILA angewendet, das für weitaus mehr Aktionen im Standkampf sorgte als bislang.

 

Gesamter Bericht . . .

 

 stark.fair.clever.

 


Freistil-Kadetten ausgeschieden
19-06-2013 Bar (MNE)

  

 

Bei der Kadetten-Europameisterschaft im freien Stil in Bar (MNE) schieden die beiden Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes Nico Plangger (AC Hörbranz) in der Klasse bis 63 kg nach einem Freilos in der ersten Runde in Runde zwei mit einer 0:8-Punkteniederlage gegen Valyo Stoykov (BUL) aus. Lukas Gastl (RSC Inzing) schied nach einem Freilos in der ersten Runde in Runde zwei in der Klasse bis 69 kg gegen Alfes Dolidze (UKR) mit einer 0:7-Punkteniederlage aus.
Nationaltrainer Zoltan Tamas sagte, dass die Gegner sehr stark waren, man aber aus den Niederlagen der beiden Österreicher auch positive Lehren ziehen muss.
Die Freistil-Bewerbe sind damit zu Ende.

 

 stark.fair.clever.

 


5. Platz von Katrin Mathis bei Kadetten-EM
20-06-2013 Bar (MNE)

  

 

Der österreichische Ringsportverband konnte mit dem fünften Platz von Katrin Mathis an die seit 2009 anhaltende Erfolgsserie anschließen.

Nach einem Freilos in der 1. Runde musste Katrin Mathis (-56 kg) gegen die spätere Finalistin Grace Bullen (NOR) eine 0:10-Punkteniederlage hinnehmen. Da Bullen das Finale erreichte konnte Katrin in der Hoffnungsrunde antreten. Gegen Derya Baykan (TUR) konnte sie nach einer 5:2-Führung auf Schulter gewinnen. Im Kampf um die Bronzemedaille unterlag Katrin gegen die starke Ukrainerin Anastasiya Bozhenko nach starken Kampf knapp mit 5:6. Nationaltrainer Franz Holzer ist stolz auf die Leistung von Katrin, die den österreichischen Ringsportverband in Bar (MNE) wieder in den Vordergrund stellte. Jugendsportwart Max Außerleitner freute sich, dass er über die erste Erfolgsmeldung berichten konnte.

Tapfer gekämpft aber unbelohnt blieben die zwei weiteren Vertreterinnen des ÖRSV. Kim Gmeiner musste in der Klasse bis 43 kg in der ersten Runde nach einer überraschenden 3:0-Führung gegen Rita Capano (ITA) noch eine Schulterniederlage einstecken. Es war das erste Antreten von Kim bei einer EM. Sie hat tapfer gekämpft und wird dem ÖRSV in Zukunft noch viel Freude bereiten.

Magdalena Ragginger (-65 kg) musste gegen die starke Tatyana Myakenka (UKR) beim stand von 7:2 für die Ukrainerin eine Schulterniederlage hinnehmen. Die Ukrainerin verlor dann im Halbfinale knapp und so blieb der Weg für Magdalena in die Hoffnungsrunde versperrt. Festhalten muss man noch, dass der andere Pool wesentlich einfacher gewesen wäre.

 

Der österreichische Ringsportverband gratuliert Katrin Mathis zum hervorragenden Ergebnis und hofft, dass man morgen von Viktoria Schindler (URC Mörbisch) und Lisa Marie Neumaier (A.C. Wals) ebenfalls über Erfolgsmeldungen berichten kann.

 

Bericht & Foto: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 


Lisa Marie Neumeier holt bei der Kadetten-EM den 7. Platz
21-06-2013 Bar (MNE)

  

 

Am letzten Tag der Frauenbewerbe holte Lisa Marie Neumaier (A.C. Wals) in der Klasse bis 70 kg den 7. Platz und somit die dritte Top-Ten-Platzierung für den österreichischen Ringsportverband bei der Kadetten-Europameisterschaft in Bar (MNE).

 

Nach einem Freilos in der ersten Runde konnte Lisa Marie gegen Slavelia Spasova (BUL) auf Schulter gewinnen. Im Viertelfinale musste sie gegen Arina Babkina (RUS) eine Schulterniederlage hinnehmen. Da Babkina das Finale erreichte konnte Lisa Marie in der Hoffnungsrunde antreten, verlor aber gegen Veranika Mastouskaya  aus Weissrussland ebenfalls auf Schulter. In der Endabrechnung belegte sie den sehr guten 7. Platz.

Die zweite Vertreterin des österreichischen Ringsportverbandes Viktoria Schindler (URC Mörbisch) musste in der Gewichtsklasse bis 52 kg gegen Jeanne Mari Sihtola (FIN) eine 0:7-Punkteniederlage hinnehmen und schied aus dem Bewerb aus.

 

Der österreichische Ringsportverband gratuliert Nationaltrainer Franz Holzer zu den Erfolgen. Mit einem fünften, einem siebenten und einem zehnten Platz sind die Erwartungen schon jetzt erfüllt worden.
Jugendsportwart Max Außerleitner sagte, dass er auch zur Kadetten Weltmeisterschaft Ende August in Zrenjanin (SRB) mit einem großen Team antreten will.

 

 stark.fair.clever.

 


Stefan Hartmann gewinnt Int. U-23 Juniorenturnier in Benningen (GER)
22-06-2013 Benningen (GER)

  

 

Bevor es nächste Woche zur Junioren-Europameisterschaft nach Skopie (MKD) geht, konnte die Junioren-Nationalmannschaft im freien Stil noch zwei Erfolge einfahren.

Beim erstmals ausgerichteten Int. U-23 Juniorenturnier in Benningen (GER) konnte Stefan Hartmann (KSK Klaus) mit drei gewonnenen Kämpfen in der Klasse bis 50 kg den Turniersieg erringen. Eine Bronzemedaille gab es für den ÖRSV durch Maximilian Außerleitner (A.C. Wals) in der Klasse bis 60 kg - Maximilian befindet sich derzeit in einer sehr starken Form.

Die beiden EM-Starter Dominic Peter (KSK Klaus) bis 84 kg und Johannes Ludescher (KSK Klaus) bis 96 kg belegten jeweils den 8. Platz.Martin Kogler (KSV Götzis belegte bis 66 kg den 11. Platz.

Die beiden Junioren-Nationaltrainer Wolfgang Muttenthaler und Radovan Valach waren von der Form und vom Einsatz sowie der Motivation der EM-Teilnehmer begeistert. ÖRSV Sportdirektor Jörg Helmdach wir den eingeschlagenen Weg weiter fortsetzen und sagte, dass das Team auf dem richtigen Weg ist.

 

Der österreichische Ringsportverband wünscht dem Junioren-EM-Team in Skopie (MKD) viel Glück.

 

Bericht & Foto: ÖSRV
 

 stark.fair.clever.

 


Philipp Crepaz holt 5. Platz beim GP von Dortmund
29-06-2013 Dortmund (GER)

  


 

Beim Weltcup-Turnier vom 28.-30. Juni 2013 in Dortmund (GER) belegte Philipp Crepaz (A.C. Wals) im freien Stil den 5. Platz. Nach einem Freilos in der 1. Runde musste sich Philipp in der 2. Runde dem späteren Turniersieger Tantarov Akzurek (KAZ) geschlagen geben. Nach einem Aufgabesieg in der Hoffnungsrunde gegen Baramidze Tsonte (KAZ), unterlag er im Kampf um die Bronzemedaille dem Ukrainer Zakirov Ziger nach Punkten.

Vereinskollege Benedikt Puffer belegte im griechisch römischen Stil in der Gewichtsklasse bis 66 kg nach einem Auftaktsieg gegen Norbert Hosvedel (SVK) und einer umstrittenen Punkteniederlage gegen Ondrei Ulip (CZE) den 9. Platz unter 26 Teilnehmern.

Die anderen Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes Georg Marchl (A.C. Wals), Punkteniederlage gegen Lennard Wickel (GER) im freien Stil bis 74 kg, und Florian Marchl (A.C. Wals), Punkteniederlage gegen Lionel Puscacu (RUM) im griechisch römischen Stil bis 74 kg, zeigten starke Kämpfe.

Bundestrainer Lubos Cikel und Jeno Bodi sind mit der Entwicklung und Einstellung der Ringer sehr zufrieden und beide sagten, dass sich die Ringer langsam aber sicher steigern werden.

 

Das nächste Weltcupturnier findet vom 12.-14. Juli 2013 in Madrid (ESP) statt. Der österreichische Ringsportverband wünscht viel Erfolg.

 

 stark.fair.clever.

 


Daniel Gastl holt den 5. Platz bei der Junioren-EM in Skopije
 02-07-2013 Skopije (MKD)


 

  
Am ersten Tag der Junioren-Eiropameisterschaft in Skopije (MKD) gab es für den österreichischen Ringsportverband gleich das erste Top-Ergebnis.

Der 19-jährige HSZ-Soldat (ULSZ RIF) Daniel Gastl (RSC Inzing) holte in der Gewichtsklasse bis 96 kg im griechisch römischen Stil den hervorragenden 5. Platz.
Nach einem Freilos in der 1. Runde, konnte Daniel in Runde zwei einen 11:10 Punktesieg gegen Karen Abgaryan (ARM) landen. Im Viertelfinale musste er eine überraschende 0:10 Punkteniederlage gegen Zolt Torok (HUN) hinnehmen. Da Torok das Finale erreichte konnte Daniel in der Hoffnungsrunde gegen Ali Hasanov (AZ
E) antreten und mit 6:3 gewinnen. Im Kampf um Bronze verlor er gegen Kukuri Kirtskhalia (GEO) mit 0:5 nach Punkten. Es ist bereits der vierte 5. Platz den Daniel in seiner jungen Karriere erreicht hat. Die Enttäuschung war ihm ins Gesicht geschrieben, aber nach kurzer Zeit ist die Freude über den 5. Platz wieder gekommen.

Nationaltrainer Walter Walcher sagte, dass Daniel heute eine großartige Leistung geboten hat und namhafte Ringernationen besiegt hat. Olympiaprojektleiter Heinz Ostermann ist über die derzeitige Situation im griechisch römischen Stil in Österreich sehr erfreut, denn seit 2009 konnten wir immer mindestens eine Top 5 Platzierung holen. Der österreichische Ringsportverband gratuliert Daniel Gastl zu seinem großartigen Erfolg und wünscht ihm für die bevorstehende Weltmeisterschaft Ende August in Sofia (BUL) alles Gute.
     
  Kein gutes Los erwischte der zweite Vertreter des österreichischen Junioren Nationalteams Philipp Häusle (KSV Götzis) in der Gewichtsklasse bis 74 kg im griechisch römischen Stil.
Er musste zum Auftakt gegen den späteren Bronzemedaillen Gewinner Petru Seviciuc (MDA) eine 3:11 Punkteniederlage hinnehmen. Philipp hat sich trotzdem wacker geschlagen, er ist auch im nächsten Jahr noch im Juniorenbereich startberechtigt.
 
 stark.fair.clever.
         

         

Stefan Steigl bei der Junioren-EM ausgeschieden
 03-07-2013 Skopije (MKD)


 

  
Ein starkes Los hatte Stefan Steigl vom KSV Götzis in der Gewichtsklasse bis 66 kg bei den Junioren-Europameisterschaften im griechisch römischen Stil. Nach einem Freilos in der 1. Runde musste Stefan gegen Phiruz Tsulukidze (GEO) antreten und verlor mit 0:8 nach Punkten. Da Tsulukidze nicht das Finale erreichte war für Stefan Steigl nach der zweiten Runde Endstation.

Auch Stefan Steigl kann im nächsten Jahr noch im Junioren-Bereich an den Start gehen, heuer hingen die Trauben noch etwas zu hoch. Damit sind die griechisch römisch Bewerbe zu Ende. Nationaltrainer Walter Walcher kann trotzdem mit erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Der 5. Platz von Daniel Gastl hat die sehr gut florierende Arbeit des österreichischen Ringsportverbandes wieder einmal bestätigt.
 
 
 stark.fair.clever.
         

         

Martina Kuenz holt Top-Ten-Platzierung und verfehlt Halbfinale knapp
 04-07-2013 Skopije (MKD)


 

  
Bei den Junioren-Europameisterschaften in Skopije (MKD) der Frauen im freien Stil konnte sich Martina Kuenz (RSC Inzing) in der Gewichtsklasse bis 67 kg unter den Top-Ten platzieren.
Nach einem Auftaktsieg in der 1. Runde gegen Laura Robocinska (POL) mit 4:0 verlor Martina  trotz Führung gegen Ragneta Gurbanzade (AZE) mit 4:6 nach Punkten. Gurbanzade verlor im Halbfinale mit 1:2, daher konnte Martina in den Kampf um die Bronzemedaille nicht mehr eingreifen. Ein Platz zwischen 7 und 8 wird es aber in der Endabrechnung trotzdem werden.

     
  Die zweite ÖRSV-Vertreterin Sabrina Seidl (A.C. Wals) hatte in der Gewichtsklasse bis 59 kg ein schweres Los. Sabrina musste zum Auftakt gegen die amtierende Europameisterin Mimi Nikolova Hristova (BUL) antreten und verlor mit 0:8 nach Punkten. Da Hristova im Halbinale verlor, blieb für Sabrina der Weg in die Hoffnungsrunde versperrt.

Nationaltrainer Benedikt Ernst musste den ganzen Tag erst einmal verkraften, heute wäre sehr viel möglich gewesen aber es sollte nicht sein. Für beide Ringerinnen gibt es heuer noch bei der Weltmeisterschaft in Sofia (BUL) und auch im nächsten Jahr im Juniorenbereich die Möglichkeit eine Medaille zu holen.

Sportdirektor Jörg Helmdach wird die Kämpfe analysieren und die Marschrichtung bis zur Weltmeisterschaft festlegen.
 
 
 stark.fair.clever.
         

         

Freistil Ringer ausgeschieden
06.-07.07.2013 Skopije (MKD)

  

     Ohne Sieg blieben die 4 Freistil-Ringer des österreichischen Ringsportverbandes bei der Junioren-EM in Skopije (MKD).
 
              
 
In der Klasse bis 50 kg verlor Stefan Hartmann (KSK Klaus) gegen Dirnchik Rinchinov (BLR) in der ersten Runde mit 0:8 nach Punkten.
In der Klasse bis 60 kg musste sich Maximilian Außerleitner (A.C. Wals) nach einem Freilos in der 1. Runde in Runde zwei A. Guarzatilov (AZE) mit 0:7 geschlagen geben.
Dominic Peter (KSK Klaus) hatte in der 1. Runde ein Freilos, musste sich in der zweiten Runde Erik Sven Thiele (GER) ebenfalls mit 0:7 geschlagen geben.
Der letzte ÖRSV-Teilnehmer Johannes Ludescher (KSK Klaus) verlor in der Klasse bis 96 kg gegen den Schweizer P. Hutter knapp mit 0:3.
 
 
ÖRSV-Nationaltrainer Wolfgang Muttenthaler ist nach den guten Ergebnissen in der Vorbereitung mit dem abschneiden seiner Schützlinge nicht zufrieden. Jetzt gilt es volle Konzentration auf die bevorstehende Junioren-Weltmeisterschaft in Sofia (BUL) zu legen. Damit sind die Junioren-Europameisterschaften in Skopije (MKD) Geschichte und mit einem 5. Platz von Daniel Gastl und einem 8. Platz von Martina Kuenz, beide vom RSC Inzing, kann der österreichische Ringsportverband zufrieden sein.
 
Der Dank gilt Sportdirektor Jörg Helmdach, Olympia-Projektleiter Heinz Ostermann, den Nationaltrainern Benedikt Ernst, Wolfgang Muttenthaler und Walter Walcher sowie Kampfrichter Stefan Lins und Masseur Mirko Eichhorn für ihren Einsatz.
 
Bericht & Foto: ÖRSV
 
 stark.fair.clever.
         

         

5. Platz von Benedikt Puffer beim Weltcup in Madrid
13-07-2013 Madrid (ESP)

  

     Beim Weltcup-Turnier in Madrid (ESP) belegte HSZ-Soldat Benedikt Puffer (A.C. Wals) in der Gewichtsklasse bis 66 kg im griechisch römischen Stil sensationell den 5. Platz.

Nach einem Freilos in der 1. Runde konnte Benedikt in der 2. Runde gegen Baras (ESP) mit 4:0 nach Punkten gewinnen. Im Halbfinale unterlag er Rahimov (AZE) mit 0:7. Im Kampf um Bronze musste er sich Ekström (DAN) mit 0:4 nach Punkten geschlagen geben.
 
Die restlichen Teilnehmer konnten beim Weltcup in Madrid folgende Platzierungen erreichen:
Männer (Gr-röm)
74 kg - Florian Marchl / 8. Platz
84 kg - Amer Hrustanovic / 7. Platz
 
Männer (Freistil)
74 kg - Philipp Crepaz / 7. Platz
 
Frauen (Freistil)
63 kg - Laura Raffler / 7. Platz
63 kg - Martina Riegler / 12. Platz
72 kg - Marina Gastl / 13. Platz
 
Die Nationalmannschaft bleibt noch diese Woche im Trainingslager in Madrid und wird von der Junioren Nationalmannschaft begleitet. Der österreichische Ringsportverband wünscht ein gutes gelingen.
 
 stark.fair.clever.
         

         

 World-Sports-Festival 2013
04.-07.07.2013 Wien (AUT)


 

  
1 Festival, 11 Disziplinen, Teilnehmer aus 30 Nationen - das war das World Sports Festival 2013.

Junge Sportler aus der ganzen Welt nahmen vom 04. bis. 07. Juli 2013 am 6. World Sports Festival teil und verwandelten Niederösterreich und Wien in einen Tummelplatz nationaler und internationaler Nachwuchstalente und Sportlegenden.

 
Der ÖRSV beteiligte sich mit Nico Plangger (AC Hörbranz) und Patrick Pschenitzer (KSV Söding) am Ringerturnier. Betreut wurden die beiden von Nationaltrainer Zoltan Tamas. An diesem Turnier nahmen 139 Sportler aus 10 Nationen teil. Ungarn und Frankreich nahmen mit mehreren EM Teilnehmern und Medaillengewinnern ihrer Nationalmannschaft teil.
Nico Plangger (AC Hörbranz) belegte bei den Kadetten in der Klasse bis 63 kg den 5. Platz und Patrik Pschenitzer (KSV Söding) in der Klasse bis 69 kg den 10. Platz.
 
Ergebnisliste
Video
 
 stark.fair.clever.
         

         

Daniel Gastl Vize-Juniorenweltmeister
 13-08-2013 Sofia (BUL)


 

  
Die österreichische Erfolgsgeschichte im Ringsport geht weiter. Nach den hervorragenden Ergebnissen im Kadettenbereich und dem 10. Platz von Amer Hrustanovic in London, krönte Daniel Gastl (RSC Inzing) mit dem Vize-Weltmeistertitel bei der Junioren-WM in Sofia (BUL) in der Klasse bis 96 kg im griechisch römischen Stil die Erfolgsgeschichte.

Nach dem Auftaktsieg gegen
Kim Seungjun (KOR) mit 8:0 gewann Daniel gegen den Vize-Europameister von 2013 Zsolt Torok (HUN) mit 4:4 nach Punkten. In der 3. Runde besiegte er den EM 3. 2013 Romas Fridrikas (LTU) auf Schulter und im Halbfinale zerlegte er Jakhongir Turdiev (USB) mit 8:1 nach Punkten. Im Finale wartete der Europameister von 2013 Musa Evloev (RUS) dem er mit 2:8 nach Punkten unterlag.

Die Freude im österreichischen Team kannte keine Grenzen mehr. Gratulationen aus der ganzen Welt erfüllt unser Team mit Stolz. Der Dank gebührt dem ganzen Team von Sportdirektor Jörg Helmdach, Olympiaprojektleiter Heinz Ostermann, Nationaltrainer Walter Walcher, Jugendsportwart Max Außerleitner, Physio Heinz Marnette, Erich Klaus bis zu Heimtrainer Benedikt Ernst. Der österreichische Ringsportverband ist sehr Stolz auf Euch.
     
   
     
   
     
   
     
  Nicht so gut erging es dem zweiten Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes Stefan Fuchsreiter vom A.C. Wals. Stefan unterlag in der Klasse bis 74 kg dem starken Türken Furkan Bayrak mit 0:6 nach Punkten.
 
 stark.fair.clever.
         

         

Anton Marchl ausgeschieden
 14-08-2013 Sofia (BUL)


 

  
Der dritte Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes bei der Junioren-WM in Sofia (BUL), Anton Marchl (A.C. Wals), musste gegen Jugend-Olympiasieger Zhanibek Kandybayev (KAZ) eine 0:7 Punkteniederlage hinnehmen und schied damit vorzeitig aus dem Bewerb aus.
     
Foto: ÖRSV
 stark.fair.clever.
         

         

Sabrina Seidl und Martina Kuenz ausgeschieden
15-08-2013 Sofia (BUL)

  

 

 

Die beiden Vertreterinnen des österreichischen Ringsportverbandes bei der Junioren-WM in Sofia (BUL) Sabrina Seidl (A.C. Wals) und Martina Kuenz (RSC Inzing) schieden vorzeitig aus.

Sabrina Seidl unterlag in der Klasse bis 59 kg Tetyana Kit (UKR) mit 0:7 nach Punkten. Martina Kuenz verlor in der Gewichtsklasse bis 67 kg gegen die spätere Finalistin Filipova Manolova (UKR) mit 0:4, in der Hoffnungsrunde verlor Martina nach starken Kampf gegen Irina Kazyulina (KAZ) mit 3:10 nach Punkten.

Nationaltrainer Benedikt Ernst sagte, dass beide Ringerinnen im nächsten Jahr noch im Junioren Bereich startberechtigt sind und das dann die Trauben sicher nicht mehr so hoch hängen werden.

 

Foto: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 

 


 

 

Freistil-Ringer bleiben ohne Top-Ten Ergebnis
18-08-2013 Sofia (BUL)

  

 

 

Bei den letzten Bewerben bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Sofia (BUL) gab es für den österreichischen Ringsportverband keine Top-Ten Platzierung.

HSZ-Soldat Maximilian Außerleitner (A.C. Wals) musste in der Klasse bis 60 kg gegen den späteren Halbfinalisten Andrij Svyryd (UKR) nach einer 2:0-Führung noch eine unglückliche Schulterniederlage hinnehmen. Dominik Peter (KSK Klaus) verlor in der Klasse bis 84 kg gegen Halbfinalist Magomed Abdulkhalikov (AZE) mit 1:7 nach Punkten. Halschwergewichtler Johannes Ludescher (KSK Klaus) plagte in der Gewichtsklasse bis 96 kg eine Magen-Darmgrippe und verlor gegen den später 8. Platzierten Philipp Hutter aus der Schweiz mit 0:4 nach Punkten.

 

 

Bundestrainer Lubos Cikel und Nationaltrainer Radovan Valach waren vom Resultat her nicht zufrieden, jedoch von der Einstellung, Motivation und vom Kampfgeist der jungen Ringer. Fortuna hat es bei den Freistil-Bewerben nicht gut mit dem ÖRSV gemeint, aber trotzdem werden jetzt die Weichen für die nächsten Ziel gesteckt - EM und WM 2014 sowie für die Europaspiele 2015 in Baku und natürlich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Mit der Unterstützung des Verbandes und des österreichischen Bundesheeres sowie dem Sport Ministerium in Wien können wir unsere Ziele erreichen.

Die Junioren-WM ist vorbei und sie geht als großes Ereignis des ÖRSV in die Geschichte ein. Mit dem Gewinn der Silber-Medaille von Daniel Gastl vom RSC Inzing hat der Sportler bewiesen, dass man mit Motivation, Willen und Kampfgeist sein Ziel auch bei einem kleineren Verein in Österreich verwirklichen kann. Das internationale Kampfgeschehen ist sehr hart aber dennoch nicht unmöglich.

Ein Dankeschön gilt Sportdirektor Jörg Helmdach, Delegationsleiter Max Außerleitner, Olympiaprojektleiter Heinz Ostermann, den Bundestrainern Lubos Cikel und Jeno Bodi, den Nationaltrainern Walter Walcher, Vladimir Zubkov, Radovan Valach und Benedikt Ernst, den Physio`s Heinz Marnette und Erich Klaus sowie Kampfrichter Anatoli Khalkadarov, ihr habt großartiges geleistet.
D A N K E

 

Foto: ÖRSV

 

 stark.fair.clever.

 

 


 

 

Christoph Burger ausgeschieden
 21-08-2013 Zrenjanin (SRB)


 

  
Nicht nach Wunsch verlief für den österreichischen Ringsportverband der Auftakt zur Kadetten-Weltmeisterschaft.

Christoph Burger (A.C. Wals) verlor zum Auftakt in der Klasse bis 69 kg gegen den Europameister 2013 Serkan Akkoyun (TUR) mit 0:7 nach Punkten. Da Akkoyun ins Finale einzog konnte Christoph in der Hoffnungsrunde nochmals antreten. Hier verlor er gegen den starken Polen Krzysztof Niklas abermals mit 0:7 nach Punkten.
Nationaltrainer Mario Schindler sagte, dass Christoph noch an Gewicht zulegen muss, aber auch im nächsten Jahr noch im Kadetten-Bereich startberechtigt ist und sicher seinen Weg machen wird.
 
Foto: ÖRSV
 stark.fair.clever.
         

         

Magdalena Ragginger belegen bei der Kadetten-WM den 7. Platz und Kathrin Mathis den 8. Platz

22-08-2013 Trenjanin (SRB)

  

 

Bei der Kadetten-Weltmeisterschaft in Zrenjanin (SRB) geht die Rot-weiss-Rote Erfolgsgeschichte weiter. Nach der Männermedaille bei der Junioren-WM durch Daniel Gastl hat diesmal die Frauen-Abteilung zugeschlagen.

Magdalena Ragginger (A.C. Wals/7. Platz) und Kathrin Mathis (KSV Götzis/8. Platz) holten bei den Damenbewerben bei ihrem ersten WM-Einsatz sensationelle Platzierungen. Kathrin Mathis besiegte zum Auftakt in der Klasse bis 56 kg Derya Bayhan (TUR) nach spannenden Kampf mit 9:8 nach Punkten. In Runde zwei besiegte Kathrin Nade Dragunova (BLR) mit 6:4 nach Punkten. Im Viertelfinale verlor sie dann gegen die spätere 2. Platzierte Grace Bullen (NOR) mit 2:9 nach Punkten und belegte in der Endabrechnung den 8. Platz.

Magdalena Ragginger (A.C. Wals) besiegte in der Klasse bis 65 kg in Runde eins Yauheniya Andreichykava (BLR) auf Schulter und verlor anschließend gegen die spätere 3. Platzierte Daria Shisterova (RUS) nach guten Kampf auf Schulter. Auch Magdalena belegte dank des Schultersieges in der Endabrechnung den guten 7. Platz.

Sportdirektor Jörg Helmdach und Nationaltrainer Franz Holzer waren mit dem Einsatz und der Leistung beider Ringerinnen sehr zufrieden. Beide Ringerinnen können im nächsten Jahr noch im Kadettenbereich antreten und bei einer weiteren Steigerung liegen auch Medaillen im Bereich des Möglichen.

Der österreichische Ringsportverband gratuliert den beiden Ringerinnen sowie dem Trainerteam recht herzlich zum Erfolg.

 

Morgen ist die dritte Vertreterin des österreichischen Ringsportverbandes Lisa-Marie Neumeaier (A.C. Wals) bis 70 kg am Start.

 

Bericht & Foto: ÖSRV
 

 stark.fair.clever.

 

Starker Auftritt von Lisa-Marie Neumaier
 23-08-2013 Zrenjanin (SRB)


 

  
Starker Auftritt von Lisa-Marie Neumaier (A.C. Wals) in der Klasse bis 70 kg bei der Kadetten-Weltmeisterschaft der Frauen in Zrenjanin (SRB).

In der 1. Runde musste Lisa-Marie Neumaier gegen die Vize-Europameisterin Francy Radelt (GER) antreten und kämpfte sehr stark, sie war bis eine Minute vor Kampfende noch mit 5:4 vorne gelegen, ehe sie den Kampf noch mit 5:7 verlor. Da Radelt nur bis ins Halbfinale kam, blieb der Weg
in die Hoffnungsrunde für die stark kämpfende Lisa-Marie versperrt.

Sportdirektor Jörg Helmdach und Nationaltrainer Franz Holzer waren vom starken Auftritt der Walserin erstaunt. Lisa-Marie kann auch im nächsten Jahr noch im Kadetten-Bereich antreten.
     
Damit sind die Frauen-Bewerbe zu Ende und der österreichische Ringsportverband kann mit dem abschneiden sehr zufrieden sein.
 
Foto: ÖRSV
 stark.fair.clever.
         

         

Nico Plangger ausgeschieden
 25-08-2013 Zrenjanin (SRB)


 

  
Der letzte Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes bei der Kadetten Weltmeisterschaft in Zrenjanin (SRB), Nico Plangger vom AC Hörbranz schied im freien Stil in der Klasse bis 63 kg  mit einer 0:7 Punkteniederlage gegen Maxim Carabadjac (MDA) aus dem Bewerb aus.

Der österreichische Ringsportverband ist mit dem abschneiden, den Plätzen 7, 8 und 11, sehr zufrieden. Der Dank gebührt Sportdirektor Jörg Helmdach, den Nationaltrainern Franz Holzer, Mario Schindler und Zoltan Tamas sowie Physio Mag. Peter Kosmata für ihren Einsatz.
     
   
 
Foto: ÖRSV
 stark.fair.clever.
         

         

Kein gutes Los für Georg Marchl
18-09-2013 Budapest (HUN)

     
     Zum Auftakt der Ringer-Weltmeisterschaft in Budapest (HUN) musste der einzige Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes im freien Stil, der 21-jährige Georg Marchl (A.C. Wals) in der Gewichtsklasse bis 74 kg gegen den überlegenen Bronzemedaillengewinner Ali Shabanau (BLR), eine 0:8 Punkteniederlage einstecken.
In dem mit 39 Startern besetzten Feld hatte Georg beim Los diesmal kein Glück. Hätte Shabanau das Finale erreicht, hätte Georg in der Hoffnungsrunde weiterkämpfen können.

Bundestrainer Lubos Cikel sagte, dass die Konkurrenz sehr stark ist und im ersten Jahr in der Allgemeinen Klasse für Georg die Trauben sehr hoch hängen. Trotzdem haben Einsatz und Wille in den letzten Wochen gestimmt. Die neue Regel entwickelt sich für Ringer und Zuschauer sehr positiv.
 
 
 
 
 stark.fair.clever.
         

         

ÖRSV-Trio ausgeschieden
20-09-2013 Budapest (HUN)

  

     Bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Budapest (HUN) sind alle 3 Ringerinnen vom RSC Inzing in der 1. Runde gescheitert.

Martina Riegler (-59 kg) verlor ihren Auftaktkampf gegen Thi Loan Pham (VIE) mit 2:8 nach Punkten.
Laura Raffler verlor ihren Kampf in der Klasse bis 63 kg gegen Garrido Garcia (ESP) mit 2:6 nach Punkten.
Auch Marina Gastl verlor mit 2:5 nach Punkten ihren Auftaktkampf in der Klasse bis 74 kg gegen C. Vescan (FRA).
 
        
 
Sportdirektor Jörg Helmdach war natürlich nicht zufrieden und hofft nun auf die Gr-röm Ringer die morgen ihre Wettkämpfe beginnen.
 
Ergebnisse
 
 stark.fair.clever.
         

         

ÖRSV-Trio von Lospech verfolgt
22-09-2013 Budapest (HUN)

  

     Auch am Schlusstag der Ringer Weltmeisterschaft in Budapest (HUN) im Gr-röm Stil gab es keine Top-Ten-Platzierung für den österreichischen Ringsportverband.

Benedikt Puffer (A.C. Wals) verlor in der Klasse bis 66 kg gegen den EM 3. Alexander Maximovic (SRB) mit 0:7 nach Punkten.
Florian Marchl (A.C. Wals) verlor in der Klasse bis 74 kg gegen den Olympia zweiten und späteren WM dritten Arsen Julfalkyan (ARM) mit 0:7 nach Punkten.
Michael Wagner (RSC Inzing) musste sich in der Klasse bis 84 kg Nenad Zugaj (CRO) ebenfalls mit 0:7 geschlagen geben.
 
        
 
Olympiaprojektleiter Heinz Ostermann sagte: "Das war nicht unsere Weltmeisterschaft und ohne Losglück ist es für unsere junge Mannschaft schwer sich zu platzieren. Aber der Einsatz und die Motivation haben gestimmt und wenn alle so weiter trainieren wird sich der Erfolg bald einstellen".
Die Weichen dafür werden in den nächsten Wochen gestellt.
 
Ergebnisse
 
 stark.fair.clever.
         

         
Veteranen World Championship 2013
Sarajewo (BHI)

 

  
3 WM Bronzemedaillen für MagicFit AC Hörbranz Trio !!!
Gernot Schuh, Dietmar Schuh und Thomas Jochum holten sich Bronze.


Bei der in Sarajewo (BHI) ausgetragenen Veteranen-WM (über 35 Jahre) holten sich Genot Schuh (63 kg/6 Teilnehmer), Dietmar Schuh (69 kg/8 Teilnehmer) und Thomas Jochum (76 kg/15 Teilnehmer) in ihren Altersklassen jeweils die Bronzemedaille im griechisch römischen Stil.
 
 
In der Altersklasse B (40 bis 44 Jahre) verlor Thomas Jochum zunächst gegen den späteren Weltmeister Jonathan Malfino aus Italien mit 2:9 nach Punkten. Anschließend besiegte er den Kasachen Malik Zjolamanov mit 8:0 bzw. im Kampf um Bronze Andre Johannesen (NOR) mit 11:5.
Dietmar Schuh (45 bis 49 Jahre) feierte zunächst gegen Evgeny Didenko (RUS) einen Schultersieg, unterlag dann dem späteren Weltmeister Emil Bidinov aus Bulgarien mit 0:8 und setzte sich im Kampf um Bronze gegen den Slowenen Milos Trbulin nach 11:3 Führung erneut auf Schulter durch.
Gernot Schuh (40 bis 44 Jahre) profitierte in Runde 1 von einem Freilos. Im Halbfinale musste er sich dann dem Letten Alens Suvitra nach 3:6 Rückstand noch auf Schulter geschlagen geben.
 
 
13 weitere ACler haben die 5-tägige Reise nach Sarajewo ebenfalls mitgemacht und unsere Ringer vor Ort bestens unterstützt.
 
Bericht & Foto: Harald Schuh (AC Hörbranz)
 
 stark.fair.clever.
         

         

36. Int. Alpenland Turnier
 06-10-2013 Penzberg (GER)


 

  
Beim zweiten Auftritt der österreichischen Schüler-Nationalmannschaft beim 36. Int. Alpenland Turnier (Gr-röm) in Penzberg konnten 5 Medaillen für den ÖRSV erkämpft werden. Es nahmen Ringer aus Deutschland, Österreich und Kroatien teil.
 
 
Betreut wurden die Athleten von den Schüler-Nationaltrainern Ralf Zentgraf und Uwe Pötschke. Eine kleine Delegation von 5 Ringern fuhr pünktlich um 15:00 Uhr am Samstag den 05-10-2013 vom RZW Götzis ab. Nach dem Wiegen und Eincheken in der Jugendherberge besuchten wir die . . .
 
Gesamter Bericht . . .
 
 stark.fair.clever.
         

         

Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

2. Bundesliga 2017

Termin: 26.10.2017 18:00 Uhr

5. Runde
Tirol Juniors - KSV Götzis Juniors

Austragungsorte


Mehr lesen...

 

Neuigkeiten

Ringer-Bundes- & Nationalliga 2017

                Ergebnisse 21-10-2017       
                5. Runde
KSV Götzis - KSK Klaus 28 : 30   RSC Inzing - A.C. Wals 13 : 43   ACV Innsbruck - KSK ...


Mehr lesen...

 

Newsletter
Das kostenlose ringkampf.at Newsletter Angebot informiert Sie über aktuelle News und Fakten aus der Welt des Ringkampfes.



 

Hauptsponsoren