. .

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

  • Ringer-Bundes- & Nationalliga 2016

               
         
        Ergebnisse      
        24-09-2016      
     
     
      
           
           
    1. Runde
    RSC Inzing - KG Wien/Burgenland 37 : 12
     
      KSK Klaus - KSV Götzis 29 : 25
     
     23-09-2016 URC Wolfurt - A.C. Wals II 27 : 29
     
    Protokolle & Tabelle
               
         
               
    2. Runde AC Hörbranz - KG Hötting/Hatting 26 : 30
     
      ACV Innsbruck - KSV Söding 36 : 24
     
      KSK Klaus II - KSV Götzis II 31 : 26
     
    Protokolle & Tabelle
               
         
               
    1. Runde KG Leonding/Hörsching - AC Vorwärts Graz 22 : 18
     
    Protokolle & Tabelle
               
    Aus technischen Gründen können die Tabellen & Kampfprotokolle erst am Montag aktualisiert werden!!!
    Danke für Dein/Euer Verständnis.
  • BSO Cristall-Gala 2016

         
      Im Rahmen der BSO Cristall-Gala 2016 werden in verschiedenen Kategorien Preise verliehen. Vom ÖRSV wurde in der Kategorie Top-Sportverein 2016 der A.C. Wals eingereicht.

    Das Voting ist ab sofort bis 12. Oktober 2016 unter diesem Link möglich.
  • Ringer-Bundes- & Nationalliga 2016

             
       
             
    Nach dem 50. Titelgewinn des Rekordmeisters A.C. Wals startet die 1. Ringer-Bundesliga wieder durch. Das erste Highlight des Jahres war der Verkauf der Lizenzrechte an die Firma "Springwater Technology", was für die Sportart Ringen und den österreichischen Ringsportverband im Erfolgsjahr 2016 eine große Aufwertung bringt. Der Dank gebührt Herrn Albert Pleninger für die Unterstützung.

    Leider nehmen an der "Springwater 1. Ringer-Bundesliga" nur sieben Vereine teil, da RV Trencin (SLK) nach Verbandsstreitigkeiten die Mannschaft kurzfristig zurückgezogen hat. Bereits zum zweiten Mal werden in ORF Sport Plus vier Kämpfe und das Finale sowie im Jänner 2017 ein "Best off Ringer Bundesliga 2016" übertragen.
             
     
     
    Liga-Chef Josef Schnöll glaubt, dass die Vereine im Jahr 2016 ziemlich ausgeglichen sind und es werden schon jetzt spannende Final-Kämpfe erwartet.

    Wir wollen Ihnen die Mannschaften kurz vorstellen:

    A.C. Wals (Salzburg)
    Der Rekordmeister will natürlich seinen im Jahr 2015 errungenen 50. Mannschaftsmeistertitel erfolgreich verteidigen. Die Basis dafür sind Meisterringer wie Amer Hrustanovic der bei den Spielen in Rio den 10. Platz erringen konnte, Markus Ragginger der bei EM und WM zwei Medaillen erringen konnte sowie der ausgeglichene Kader der mit Nationalkaderringern gespickt ist. Wenn sich keiner verletzt wird der Meister schwer zu schlagen sein. Sportdirektor Max Außerleitner der in Salzburg zum "Trainer des Jahres" gewählt wurde, hat eine große Unterstützung bekommen. Sein Bruder Matthias Außerleitner hat ab der Saison 2016 den Chef-Trainer-Sessel übernommen und wird gemeinsam mit Peter Philippitsch (Gr-röm) und Lubos Cikel (Freistil) das Team betreuen.

    KSV Götzis (Vorarlberg)
    Der Vorjahresfinalist aus dem Ländle und 2-fache österreichische Meister will im Sportjahr 2016 wieder die Nummer 1 in Vorarlberg werden und den Meister aus Salzburg nach langer Zeit wieder einmal vom Thron stoßen. Sportdirektor Matthias Kathan kann auf eine kompakte Mannschaft zurückgreifen, die nach dem Erfolg des letzten Jahres voll motiviert ist. Leider muss der Vize-Meister nach dem Tod eines der größten Nachwuchstalente des KSV, Raul Häusle, verkraften. Die Mannschaft ist dadurch noch enger zusammengewachsen und hat mit den EM und WM Teilnehmer und Nationalkaderringer Lukas Hörmann in der schwersten Gewichtsklasse eine Bank in ihren Reihen. Mit Legionären aus Ungarn ist das Ziel von Obmann Peter Hörmann wieder das Finale zu erreichen.

    RSC Inzing (Tirol)
    Der Bronzemedaillengewinner des letzten Jahres und Aufsteiger der Saison hat sich unter der Leitung der Trainer Thomas Krug und Benedikt Ernst heuer als Ziel das Finale gesetzt. Die junge Mannschaft mit den beiden Nationalkaderringern die bei EM und WM am Start waren, Daniel Gastl und Michael Wagner, haben mit den beiden Kadetten-WM Teilnehmern Sandro und Benjamin Greil eine Top Mannschaft aufzubieten. Gestärkt durch einen Georgischen Legionär ist die Mannschaft immer für eine Überraschung gut und bei gutem Verlauf ist auch das Finale möglich. Obmann Mag. Klaus Draxl hat die Mannschaft zusammengehalten und ist mit Hilfe des heimischen Tiroler Publikums eine Bank geworden.
    n
    KSK Klaus (Vorarlberg)
    Der 11-fache österreichische Meister will unbedingt wieder die Vorherrschaft in Vorarlberg übernehmen und das begehrte Finale erreichen. Sportdirektor Bernd Ritter setzt auf die Nationalkaderringer Dominic Peter und Johannes Ludescher, sowie auf Kadetten-EM Teilnehmer Bernhard Begle und auf Staatsmeister Marco Nigsch, der in beiden Stilarten eingesetzt werden kann. Obmann Norbert Rist will schon am Samstag beim "Ländle-Derby" gegen den KSV Götzis zeigen, dass der KSK nach den Verletzungen im Jahr 2015 wieder auf Finalkurs und zur Nr. 1 in Vorarlberg eingestellt ist. Ist das Finale erreicht, dann will man in der neuen Turnhalle in Klaus den 12. Titel nach langer Durststrecke einfahren.

    A.C. Wals II (Salzburg)
    Die zweite Mannschaft des Rekordmeisters will um das Trainer-Team Franz Holzer, Radovan Valach und Philipp Crepaz für Überraschungen sorgen. Die Mannschaft wird nach dem Grunddurchgang ins Untere-Play-off gesetzt und will gegen so manchem Bundesligaverein überraschen. Es ist eine gute Schule für die jungen Ringer, dass sie bereits Bundesligaluft schnuppern dürfen. Das Trainer-Team war mit der Vorbereitung sehr zufrieden und hofft den ein oder anderen Zähler einzufahren.

    KG Wien/Burgenland
    Die Mannschaft aus dem Osten Österreichs will die Vorjahresplatzierung den 5. Platz und eventuell ins Obere-Play-off kommen, wo das Team 2014 schon gestanden ist. Die Spannung ist am ersten Kampftag schon gegeben, beim Kampf gegen den RSC Inzing werden die Weichen für das Obere-Play-off gestellt. Das Trainer-Team um Nationaltrainer Mario Schindler, der heuer wieder zwei Medaillen mit seinem Schützling Markus Ragginger einfahren konnte, und Thomas Lamprecht aus der Bundeshauptstadt haben das Team für die Liga eingeschworen und setzen auf Junioren EM- und WM-Teilnehmer Gabriel Janatsch und auf die Ringer aus Tschetschenien, die bei der Liga startberechtigt sind. Verstärkt hat man sich mit Legionären aus Ungarn die sicher die Punktelieferanten sein werden. Verbandspräsident Andreas Sommer ist überzeugt, dass die Mannschaft für Überraschungen in der Heimstätte des Erfolges, dem VIVA-Sportzentrum in Steinbrunn, sorgen kann.

    URC Wolfurt (Vorarlberg)
    Die dritte Mannschaft aus dem Ländle der URC Wolfurt war die zweite Überraschungsmannschaft der Saison 2015. Die junge Vorarlberger Mannschaft unter Trainer Janos Vadas setzt voll auf den Eigenbau und hat in der vergangenen Saison für einige Überraschungen gesorgt. Nationalkaderringer Anjin Schedler und einige Legionäre aus Ungarn werden die Punktegaranten des URC sein. Obmann Wolfgang Eberhard hat das Ziel auf Klassenerhalt gesetzt und will im ersten Heimkampf gegen A.C. Wals II bereits die ersten Punkte einfahren. Die Mannschaft ist gut vorbereitet und will mit der Unterstützung des Publikums einiges erreichen und damit die großen Vereine ärgern.

             
        Vorschau    
        24-09-2016    
     
      
         
           
    1. Runde
    RSC Inzing - KG Wien/Burgenland KR Strassbauer
      KSK Klaus - KSV Götzis KR Heiss
     23-09-2016 URC Wolfurt - A.C. Wals II KR Lins
    Protokolle & Tabelle
             
       
             
    2. Runde AC Hörbranz - KG Hötting/Hatting KR Vonach
      ACV Innsbruck - KSV Söding KR Noei
      KSK Klaus II - KSV Götzis II KR Heiss
    Protokolle & Tabelle
             
       
             
    1. Runde KG Leonding/Hörsching - AC Vorwärts Graz KR Struber
    Protokolle & Tabelle
             
  • "Springwater Technology" neuer Sponsor der 1. Ringer-Bundesliga

    21-09-2016 Wals (AUT)

     

      


    Das erfogreichste Sportjahr mit dem Gewinn von 5 Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften des österreichischen Ringsportverbandes endet mit einer weiteren Überraschung.

    Springwater Technology ein Exclusivvertrieb der Firma AP&P Export & Consulting GmbH wird Sponsor der 1. Ringer-Bundesliga 2016. Nach der Unterstützung des österreichischen Fussball Rekordmeisters Rapid Wien, Salzburgerliga Verein SV Wals-Grünau und des österreichischen Rekordmeisters A.C. Wals ist Springwater Technology Partner und Sponsor der 1. Ringer Bundesliga.

    Der Dank gebührt Geschäftsführer Albert Pleninger, der diese Unterstützung mit ÖRSV Vizepräsident Toni Marchl erst möglich gemacht hat und dem ÖRSV im Olympiajahr unter die Arme greift.

    Die Ringer Bundesliga wird bereits zum zweiten Mal nach 2015 im ORF-Sport-Plus, Sendeformat mit 5 Kämpfen (incl. Finalkampf) und im Jänner ein "Best off der SpringwaterRinger-Bundesliga", übertragen.
     
    "Springwater Technology" ist eine revolutionäre Erfindung zum Schutz vor Kalk. Verunreinigungen und Kalk werden reduziert und die Qualität des Wassers verbessert. Eine nachweisliche Verbesserung der Wasserqualität wurde bereits in Bürogebäuden, Wohnungen, Kälte- und Klimatechnik, Schwimmbädern, Fussballstadien, Hotellerie, Gastgewerbe, Nahrungsmittelindustrie und der Agrarwirtschaft erreicht.
     
       
    Bei der am Samstag den 24. September 2016 beginnende "Springwater 1. Ringer-Bundesliga" wird wieder viel Spannung erwartet und startet mit dem "Vorarlberger-Derby" KSK Klaus gegen KSV Götzis. Rekordmeister und Titelverteidiger A.C. Wals ist durch den kurzfristigen Ausstieg des slowakischen Ringervereins RV Trencin kampffrei. 

    ÖRSV-Präsident Mag. Thomas Reichenauer dankt Albert Pleninger und der Firma AP&P Export & Consulting GmbH für die Unterstützung.
     
    Bericht:ÖRSV
     stark.fair.clever.
             
  • Freistil-Ringer ausgeschieden

    18-09-2016 Tifilis (GEO)

    Bei der Kadetten-Weltmeisterschaft in Tiflis (GEO) sind die beiden österreichischen Freistil Ringer, Simon Marchl in der Klasse bis 63 kg vom A.C. Wals und Benjamin Greil in der Klasse bis 76 kg vom RSC Inzing, nach sehr starker Auslosung und beherzten Kampf nach ihren Auftaktniederlagen ausgeschieden.
     
     
    Damit sind die Kadetten-Weltmeisterschaften Geschichte. Der österreichische Ringsportverband verabschiedet sich von der EM- und WM-Bühne wieder mit einer Medaille durch Markus Ragginger. Die sehr gute Entwicklung im Nachwuchs lässt für die Zukunft hoffen. Das neue Struktur-Konzept des ÖRSV bis Tokio 2020 wird ab Oktober bereits umgesetzt und wird die bisher sehr gut funktionierenden Strukturen noch verbessern.

    Dank gilt es allen Beteiligten Personen zu sagen, die an der Erfolgsgeschichte 2016 mitgewirkt haben. Speziell für die Weltmeisterschaft bedankt sich der ÖRSV bei Sportdirektor Jörg Helmdach, den Nationaltrainern Tamas Zoltan und Mario Schindler sowie bei Physio Mag. Peter Kosmata, Kampfrichter Norbert Ratz und Bundestrainer Benedikt Ernst.

    Der österreichische Ringsportverband wünscht für die Zukunft viel Erfolg.
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
Alle Neuigkeiten
Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

21. Int. Anfängerturnier

Termin: 12.11.2016 10:30 Uhr
Ort: A-Wolfurt / Hofsteighalle

Einladung

Max Amann Turnier / Schüler (Gr-röm)

Termin: 04.12.2016 07:30 Uhr
Ort: A-6841 Mäder

Ausschreibung

2. Int. Mörbischer Nikolausturnier

Termin: 10.12.2016 11:00 Uhr
Ort: A-2491 Steinbrunn

Einladung

ÖM der Schüler / Gr-röm

Termin: 28.01.2017
Ort: A-6833 Klaus

Nur für österreichische Staatsbürger!!!

Österr. Trainerausbildung - Judo/Ringen 2017/18

Termin: 05.02.2017 - 11.02.2017
Ort: A- Obertraun (AUT)

Anmeldeformular Ringen   /   Judo & Ringen   /   Reiseversicherung


Mehr lesen...

 

Newsletter
Das kostenlose ringkampf.at Newsletter Angebot informiert Sie über aktuelle News und Fakten aus der Welt des Ringkampfes.



 

Hauptsponsoren