. .

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

  • 8. Platz für Michael Wagner bei WM in Paris

    22-08-2017 Paris (FRA)


     
       
        
    Bereits am zweiten Tag der Ringer-Weltmeisterschaft in Paris (FRA) konnte der österreichische Ringsportverband die angestrebte 1. Top-Ten-Platzierung erreichen.

    Michael Wagner vom RSC Inzing lieferte am zweiten Tag der Weltmeisterschaft in der Gewichtsklasse bis 80 kg im Gr-röm Stil eine Weltklasse-Leistung ab.
    Mit einem Auftaktsieg gegen Lokalmatador Anis Gharbi (FRA) mit sensationellen Techniken startete Michael in den Wettkampf und konnte mit 9:0 nach Punkten gewinnen.

    Im Achtelfinale kämpfte Michael gegen den 5. der Weltmeisterschaft in Las Vegas (USA) Samat Shirdakov (KGZ) und konnte mit 2:2 nach Punkten gewinnen.
         
     
    Im Viertelfinale kam es zum Kampf gegen den amtierenden Europameister 2017 Zurabi Datunashvili aus Georgien. Michael führte bis 30 Sekunden vor Kampfende mit 2:2 nach Punkten, musste aber noch einen Punkt abegeben und verlor den Kampf mit 2:3 nach Punkten. 
       
          ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach war vom Auftritt des Inzingers begeistert. Wenn die Mannschaft am Vortag nicht das gewünschte Glück hatte (Amer Hrustanovic verlor gegen den WM 3. mit 1:2, Benedikt Puffer war 10 Sekunden von der Hoffnungsrunde entfernt und Daniel Gastl verlor knapp mit 3:4), dann springt eben ein anderer Mannschaftskamerad dafür ein. Der Team-Spirit und der Einsatz passen zu 100% bei der Nationalmannschaft und darauf kann man aufbauen.  
             Michael Wagner
     
    Morgen ist kein Vertreter des ÖRSV im Einsatz, aber am Donnerstag beginnen die Frauenbewerbe und da ist Martina Kuenz vom RSC Inzing in der Klasse bis 68 kg im Einsatz.  
     
    Hier findet ihr alles rund um die WM
         
    Hier findet ihr die Bilder von Michael Wagner
       
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Alle 3 Gr-röm Ringer ausgeschieden

    21-08-2017 Paris (FRA)


     
       
        
    Für den österreichischen Ringsportverband lief es bei der Weltmeisterschaft in Paris (FRA) im Gr-röm Stil nicht sehr gut.

    In der Klasse bis 71 kg unterlag Benedikt Puffer vom A.C. Wals Titelverteidiger Balit Korpasi aus Ungarn mit 0:8 nach Punkten.
    Amer Hrustanovic, ebenfalls vom A.C. Wals, musste in der Klasse bis 85 kg gegen Vize-Europameister Robert Kobliashvili aus Georgien eine knappe 1:2 Punkteniederlage hinnehmen. Daniel Gastl vom RSC Inzing musste in der Klasse bis 98 kg gegen Matti Kuosmanen aus Finnland ebenso eine knappe 3:4-Punkteniederlage einstecken.

    Korpasi und Kobliashvili scheiterten Halbfinale und erreichten im Endresultat beide den 3. Platz. Da Kosmanen im Viertelfinale scheiterte,  war somit für die drei österreichischen Ringer nach der ersten Runde Endstation.
       
    Bundestrainer Jenö Bodi war natürlich nicht zufrieden. Genau diese engen Kämpfe und die Tagesform sind bei einer Weltmeisterschaft entscheidend. Leider hat es heute nicht gereicht, Fortuna war auch nicht auf unserer Seite. Schade, dass es heuer für die gute Vorbereitung keine Belohnung gegeben hat.
     
    Benedikt Puffer
    Amer Hrustanovic
    Daniel Gastl
      
    Morgen ist für den österreichischen Ringsportverband Polizeisportler Michael Wagner vom RSC Inzing in der Klasse bis 80 kg (Gr-röm) am Start. Der österreichische Ringsportverband wünscht Michael für morgen viel Erfolg.
     
    Hier findet ihr alles rund um die WM
      
    Hier findet ihr die Bilder der ÖRSV-Athleten
     
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Ringer-Weltmeisterschaft | Paris 2017

    12-08-2017 Wals (AUT)


     
       
          
    Vom 20. bis 27. August 2017 findet die Ringer-Weltmeisterschaft 2017 in Paris (FRA) statt.

    Der österreichische Ringsportverband nominierte 6 RingerInnen, die in der Hauptstadt Frankreichs um die begehrten Medaillen kämpfen werden. Die Vorbereitung lief in allen drei Sparten auf Hochtouren um zum Jahreshöhepunkt das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

    Bei den Männern im Gr-röm Stil setzt Bundestrainer Jenö Bodi und der österreichische Ringsportverband auf unsere HSZ-Sportler in Rif/Sbg. sowie Olympiakader-Athleten, Amer Hrustanovic vom A.C. Wals in der Klasse bis 85 kg - Olympia 10. in Rio, der nach seiner Verletzungspause im Frühjahr wieder top fit ist und auf unseren 2-fachen Weltcupmedaillengewinner Daniel Gastl vom RSC Inzing in der Klasse 98 kg, beide haben heuer schon bewiesen, dass bei einer guten Tagesverfassung alles möglich ist.
    Polizeisportler Michael Wagner vom RSC Inzing in der Klasse bis 80 kg, der sich nach seinem Weltcupsieg in Madrid (ESP) derzeit in Hochform befindet. Der vierte Athlet ist Benedikt Puffer vom A.C. Wals in der Klasse bis 71 kg, der sich nach seiner Verletzungspause für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnte. Florian Marchl ebenfalls vom A.C. Wals hat mit seinem 5. Platz in der Klasse bis 75 kg beim Weltcup in Madrid ebenfalls die Qualifikationsnorm geschafft, musste aber aufgrund der Quotenregelung des Weltverbandes, wonach bei der WM nur so viele Starter wie bei der EM an den Start gehen dürfen, auf einen Start verzichten.
     
     
         Bei den Männern im Freistil nominierte Bundestrainer Lubos Cikel den Walser Amirkhan Visalimov in der Klasse bis 74 kg. Amirkhan konnte sich nach dem Ausscheiden aus dem Bundesheer trotzdem sehr gut für die Weltmeisterschaft vorbereiten. Nach seinem 8. Platz beim Weltcup in Madrid ist bei einer guten Auslosung sehr viel möglich. Die Gespräche für eine Wiederaufnahme beim Bundesheer verlaufen momentan sehr positiv.

    Für HSZ-Soldat in Rif/Sbg. Maximilian Außerleitner vom A.C. Wals kommt die Weltmeisterschaft noch zu früh, er hat aber die gesamte WM-Vorbereitung mitmachen können.
         
      Bei den Frauen im Freistil geht unsere HSZ-Sportlerin aus Innsbruck und U-23 Vize Europameisterin Martina Kuenz vom RSC Inzing in der Klasse bis 69 kg, nach ihrem Weltcupsieg in Guelph (CAN), in Paris an den Start.

    "Bei einer guten Auslosung kann Martina sogar in die Medaillenräge vorstoßen", ist Frauen Bundestrainer Benedikt Ernst überzeugt.
        
    ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach, der als Delegationsleiter, neben Kampfrichter Karl-Heinz Reiner und Physio Christian Halbig die Reise nach Paris antreten wird, ist von seiner Nationalmannschaft sehr überzeugt, dass wir sicher die eine oder andere Überraschung erleben werden. Zwei Top-Ten-Platzierungen und eine Top-Five-Platzierung sind bei einer guten Auslosung möglich. Alle Sportler haben in der Vorbereitung ihr Bestes gegeben und sind top motiviert.
      
    Die neuen Ringer-Trikot und die neuen Mannschaftsanzüge der Firma Adidas tragen natürlich zum Gelingen bei. Der österreichische Ringsportverband möchte sich bei Ausrüster Adidas für die Einkleidung nochmals recht herzlich bedanken und wünscht unseren WM-Teilnehmern viel Erfolg.
       
    Für den ÖRSV in Paris im Einsatz

    Montag, 21. August 2017
    (Männer/Gr-röm)
    71 kg - Benedikt Puffer / A.C. Wals
    85 kg - Amer Hrustanovic / A.C. Wals
    98 kg - Daniel Gastl / RSC Inzing
     
    Dienstag, 22. August 2017 (Männer/Gr-röm)
    80 kg - Michael Wagner / RSC Inzing
     
    Donnerstag, 24. August 2017 (Frauen/Freistil)
    69 kg - Martina Kuenz / RSC Inzing

    Samstag, 26. August 2017 (Männer/Freistil)
    74 kg - Amirkhan Visalimov / A.C. Wals
      
    Hier findet ihr alles rund um die Weltmeisterschaft in Paris
      
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Gr-röm Ringer wurden nicht belohnt

    05-08-2017 Tampere (FIN)


     
       
        
    Es war nicht die Woche des österreichischen Ringsportverbandes bei den Junioren Weltmeisterschaften in Tampere (FIN).

    Am letzten Tag konnten
    die Gr-röm Ringer trotz guten Leistungen nicht in die vorderen Ränge vorstoßen. Kadetten Vize-Weltmeister Markus Ragginger in der Klasse bis 96 kg vom A.C. Wals, musste nach einem Freilos in der ersten Runde gegen Jan Zirn aus Deutschland antreten und verlor mit 2:2 nach Punkten. Markus beherrschte den Gegner, konnte aber keine siegbrindende Punkte machen. Zirn verbuchte zusätzlich 2 Minuten Verletzungspause, was laut den Trainern den Kampfverlauf sehr beeindrächtigte. Zirn holte am Ende die Bronzemedaille, da tat die Niederlage noch mehr weh. Am Ende gab es für Markus den 15. PLatz.
       
    Christoph Burger in der Klasse bis 74 kg vom A.C. Wals startete mit einem 4:0-Sieg gegen Fabio Dietsche aus der Schweiz. Im Viertelfinale gab es gegen den späteren 5. platzierten Ali Erbay aus der Türkei eine 1:4 Punkteniederlage, wobei kurz vor Ende beim Stand von 1:2 dem Türken die Siegbringende Verwarnung bereits aufgezeigt wurde. Am Ende gab es für Christoph den 16. Platz.

    Raphael Jäger in der Klasse bis 60 kg vom KSK Klaus kämpfte in der 1. Runde gegen Vedysel Sarikurt aus der Türkei und verlor mit 1:10 nach Punkten. Da Sarikurt das Finale nicht erreichte war für Raphael hier bereits Endstation.
     
    Raphael Jäger
    Christoph Burger
    Markus Ragginger
      
    ÖRSV-Nationaltrainer Mario Schindler sagte, dass es dieses Mal leider nicht für die österreichische Nationalmannschaft gelaufen ist, aber die Ringer haben alles gegeben und haben sich sehr gut geschlagen. Das Erfolgserlebnis ist leider ausgeblieben aber wir sind sehr nahe an der Spitze dran, das haben die letzten Monate gezeigt. Bei Weltmeisterschaften muss eben alles passen, dann kan man die begehrten Medaillen erringen.

    ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach blickt schon weiter nach vorne. Im Oktober kommen Raphael Jäger und Christoph Burger ins Heeressportzentrum nach Rif/Salzburg und ihre Entwicklung wird weiter nach vorne gehen. Die Leistungssportgruppe wird immer größer und die Trainingssteuerung immer professioneler.
     
     
    Da unsere Ringer noch 1-2 Jahre im Juniorenbereich starten können, kann man in der Zukunft einiges erwarten. Sollte sich der österreichische Ringsportverband 2019 für die Junioren-Europameisterschaft bewerben, werden unsere Sportler im Juniorenbereich am Höhepunkt angelangt sein. Die Juniorenweltmeisterschaft in Tampere (FIN) sind Geschichte, der ÖRSV reist trotzdem mit vielen positiven Erkenntnissen nach Hause.

    Wir bedanken uns bei ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach, den Nationaltrainern Mario Schindler, Benedikt Ernst, Radovan Valach und unserem Physio Markus Kreidler sowie Kampfrichter Stefan Lins für ihren Einsatz.
     
    Hier findet ihr alles rund um die Junioren-WM
      
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Florine Schedler belegt den 11. Platz bei der Junioren-WM

    04-08-2017 Tampere (FIN)

        
     
       
        
    Mit der Top-10 Platzierung muss der Österr. Ringsportverband noch warten.

    Florine Schedler vom URC Wolfurt belegte in der Gewichtsklasse bis 51 kg nach einem Freilos und einer 6:12 Punkteniederlage gegen Salohke (IND) den 11.Platz.

    Die beiden anderen ÖRSV Starterinnen Kim Gmeiner bis 48 kg (URC Hörsching) und Kathrin Mathis bis 63 kg (AC Hötting) belegten beide den 15.Platz.

    Bundestrainer Benedikt Ernst war nicht zufrieden. Jedoch haben alle gepunktet und gekämpft. Der Sprung nach vorne ist aber bei dieser Weltmeisterschaft noch nicht gelungen. Man darf jedoch nicht den Kopf in den Sand stecken, die gute Europameisterschaft und der Auftritt in Tampere hat gezeigt, dass man noch einige Aufgaben vor sich hat, aber der Weg noch oben zeigt.

    ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach ist der Meinung, dass man mit der Förderungsstruktur des Österr. Ringsportverbandes alles erreichen kann.
      
      
    Hier findet ihr alles rund um die Junioren-WM
      
    Bericht & Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
Alle Neuigkeiten
Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

Springwater 1. Bundesliga 2017

Termin: 23.09.2017 19:30 Uhr

Vorrunde
AC Hörbranz - KSV Götzis
URC Wolfurt - ACV Innsbruck
KG Hötting/Hatting - A.C. Wals Juniors
KSV Söding - A.C. Wals

Austragungsorte

Springwater 1. Bundesliga 2017

Termin: 30.09.2017 19:30 Uhr

Vorrunde
KSV Götzis - kSK Klaus Juniors
ACV Innsbruck - KSK Klaus
KG Hötting/Hatting - RSC Inzing
KSV Söding - KG Wien/Burgenland

Austraungsorte

2. Bundesliga 2017

Termin: 30.09.2017 19:30 Uhr

1. Runde
KSV Götzis Juniors - Tirol Juniors
KG Vigaun/Olympic - AC Vorwärts Graz

Austragungsorte

Springwater 1. Bundesliga 2017

Termin: 07.10.2017 19:30 Uhr

Vorrunde
KSK Klaus Juniors - AC Hörbranz
KSK Klaus - URC Wolfurt
RSC inzing - A.C. Wals Juniors
KG Wien/Burgenland - A.C. Wals

Austragungsorte

2. Bundesliga 2017

Termin: 07.10.2017 19:30 Uhr

2. Runde
Tirol Juniors - URC Mäder
AC Vorwärts Graz - Team Oberösterreich

Austragungsorte


Mehr lesen...

 

Newsletter
Das kostenlose ringkampf.at Newsletter Angebot informiert Sie über aktuelle News und Fakten aus der Welt des Ringkampfes.



 

Hauptsponsoren