. .

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

  • 5 ÖRSV-RingerInnen für Weltcup-Finale in Baku (AZE) qualifiziert

    22-07-2014 Wals (AUT)

      

         Mit einem Großaufgebot von 4 Ringern und 1 Ringerin reist der österreichische Ringsportverband zum Ringer-Weltcup-Finale das vom 25.-28.07.2014 in Baku (AZE) stattfindet.

    Es sind bei diesem Turnier nur die besten 15 Athleten jeder Gewichtsklasse startberechtigt, die sich bei der Europameisterschaft in Vantaa und den diversen Weltcupturnieren qualifiziert haben.
     
    Für den österreichischen Ringsportverband ist es wieder ein Meilenstein in der bisherigen Erfolgsgeschichte. Bisher haben sich nur Marina Gastl 2010 und Amer Hrustanovic 2011 für das Turnier der Besten qualifiziert. Das jetzt 5 RingerInnen die Farben Österreichs vertreten, zeigt von der guten Verbandsarbeit in den letzten Jahren.
    Beim Weltcup-Finale gibt es auch Preisgelder, der Gewinner erhält 10.000.- US Dollar (der Trainer 2.000.-), der Zweitplatzierte 5.000.- und die beiden Drittplatzierten 2.000.- US Dollar.
     
    Da nur die 15 Besten jeder Gewichtsklasse an den Start gehen, wird es für unsere RingerInnen schwierig sein das Podest zu erreichen. Die größten Chancen auf ein Preisgeld besitzt Bronzemedaillengewinner Amer Hrustanovic (A.C. Wals) in der Klasse bis 85 kg im griechisch römischen Stil, der nach einer Verletzungspause wieder voll einsatzfähig ist. Vereinskollege Florian Marchl bis 74 kg, Michael Wagner bis 80 kg und Daniel Gastl bis 98 kg griechisch römisch sowie Martina Kuenz (alle vom RSC Inzing) in der Klasse bis 69 kg bei den Frauen im freien Stil, sind die weiteren Kandidaten die für den ÖRSV auf Preisgeldjagd gehen werden.
     
    Florian Marchl
    A.C. Wals
    Amer Hrustanovic
    A.C. Wals
    Martina Kuenz
    RSC Inzing
    Michael Wagner
    RSC Inzing
    Daniel Gastl
    RSC Inzing
     
    Verbandspräsident Mag. Thomas Reichenauer ist stolz auf die Leistung seiner Sportler und hofft auf einen Podestplatz in Baku, dem Austragungsort der ersten Europaspiele 2015, bei denen der österreichische Ringsportverband auch mit mehrere Athleten vertreten sein wird.
     
    ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach der die Mannschaft in Baku betreut, rechnet in Zukunft mit weiteren Erfolgen, da alle qualifizierten Sportler beim österreichischen Bundesheer ihren Dienst versehen, sowie Michael Wagner ab 01-09-2014 bei der Polizei, unter besten Bedingungen ihren Sport ausüben können.
     
    Ein großer Dank gebührt dem österreichischen Bundesheer sowie der Polizei für die Unterstützung unserer Sportler.
     
    Der österreichische Ringsportverband wünscht allen AthletInnen viel Erfolg in Baku !!!
     
     stark.fair.clever.
     
           
  • Simon Hartmann bei Kadetten-WM ausgeschieden

    19-07-2014 Snina (SVK)

    Georg Marchl
    S. Hartmann

     

      
    Simon Hartmann vom KSK Klaus schied bei der Kadetten-Weltmeisterschaft in Snina (SVK) in der Klasse bis 58 kg mit einer Punkteniederlage gegen Temuulen Enkhtuya (MGL) aus dem Bewerb aus.

    Nationaltrainer Zoltan Tamas sagte, dass Simon sich trotz der Niederlage wacker geschlagen hat und das er noch 2 Jahre im Kadetten-Bereich an den Start gehen kann.
     
    Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Lisa-Marie Neumaier holt bei der Kadetten-WM den 5. Platz

    18-07-2014 Snina (SVK)


    LM Neumaier

     

      
    Dieses Ergebnis hätten ihr wenige Fachleute zugetraut. Nach einer eher schlechten Saison vollbrachte Lisa-Marie Neumaier bei der Kadetten-Weltmeisterschaft in Snina (SVK) im Frauen Bewerb in der Klasse bis 70 kg im freien Stil die Sensation und belegte den 5. Platz.

    Nach einem Freilos in der ersten Runde musste Lisa-Marie gegen die spätere Vize-Weltmeisterin Natalie Strzalka (POL) antreten und verlor nach spannenden Kampf mit 2:6. Da Strzalka das Finale erreichte kämpfte Lisa-Marie in der Hoffnungsrunde gegen Raya Nikolova (BUL). Nach einem 0:2-Pausenrückstand drehte sie noch kräftig auf und führte schon mit 6:2 ehe sie die Athletin aus Bulgarien auf die Schulter beförderte.

    Am Abend kam es zum Duell um die Bronzemedaille gegen Volha Zenina (BLR). Lisa-Marie wurde von der Weissrussin nach spannenden Kampf beim Stande von 4:4 doch noch geschultert. Schade, die Medaille war schon in Griffweite.
     
     
     
    Jugendsportwart Max Außerleitner, Nationaltrainer Franz Holzer und Physio Marcus Kreidler freuten sich trotzdem über die großartige Leistung von Lisa-Marie, die heute ein sehr starkes Turnier gerungen hat und für den österreichischen Ringsportverband die ersehnte Top-Ten-Platzierung brachte, die man jetzt schön langsam bei jeder Europa- und Weltmeisterschaft erwarten kann.
    Sportdirektor Jörg Helmdach freute sich über die starke Leistung von Lisa-Marie, die ihre Nominierung mehr als bestätigte. Die länderübergreifende Arbeit im Stützpunkt Wals macht sich bezahlt, denn die Weltmeisterin in ihrer Gewichtsklasse bis 70 kg kommt mit Nicole Ammann aus dem benachbarten Anger mit der sich Lisa-Marie bis zum Schluss vorbereitete.
     
    Erfreulich auch die zweite Top-Ten-Platzierung des österreichischen Ringsportverbandes. Dem Verbandsküken Kim Gmeiner vom URC Hörsching gelang in der Klasse bis 43 kg der gute 8. Platz. Kim hat sich sehr tapfer und wacker geschlagen.
     
    Nicht vom Losglück begünstigt war die Kadetten-EM 5. Magdalena Ragginger (A.C. Wals) in der Klasse bis 65 kg, die gegen die spätere Weltmeisterin Velieva Kahnum (RUS) unterlag und aus dem Bewerb ausgeschieden ist.
     
    Morgen beginnen die Bewerbe im freien Stil. Mit Simon Hartmann vom KSK Klaus steigt der einzige Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes morgen in der Klasse bis 58 kg auf die Matte. Der österreichische Ringsportverband wünscht Simon viel Glück.
     
    Foto: ÖRSV
     
     stark.fair.clever.
             
  • Burger & Ragginger bei Kadetten-WM ausgeschieden

    14-07-2014 Wals (AUT)

      

         Mit sehr starken Gegnern bekamen es die beiden Vertreter des österreichischen Ringsportverbandes zum Auftakt der Kadetten Weltmeisterschaft in Snina (SVK) zu tun.

    Christoph Burger  in der Klasse bis 63 kg und Markus Ragginger in der Klasse bis 76 kg (beide A.C. Wals) mussten sowohl zum Auftakt als auch später in der Hoffnungsrunde Punkteniederlagen einstecken, damit sind die beiden einzigen Starter des ÖRSV im griechisch römischen Bewerb aus dem WM-Turnier ausgeschieden.
     
    Nationaltrainer Mario Schindler sagte, dass das Niveau bei der Kadetten-WM sehr hoch ist, aber trotzdem wird weiter hart gearbeitet um bald wieder Anschluss an die Weltspitze zu erlangen.
     
     
    Morgen beginnen die Frauen-Bewerbe - für den ÖRSV am Start
    43 kg - Kim Gmeiner (Union Hörsching)
    65 kg - Magdalena Ragginger (A.C. Wals)
     
    Der österreichische Ringsportverband wünscht Kim und Magdalena viel Glück !!!
     
     stark.fair.clever.
     
           
  • Kadetten-Weltmeisterschaft in Snina (SVK)

    14-07-2014 Wals (AUT)

      

         Wieder mit einer großen Mannschaft ist der österreichische Ringsportverband bei der Kadetten-Weltmeisterschaft in Snina (SVK) vertreten. An der ukrainischen Grenze befindet sich der Ort, wo 2014 die größte Nachwuchsveranstaltung des Ringer-Weltverbandes stattfindet.

    Der ÖRSV nominierte nach den großen Erfolgen im Sportjahr 2014 auch im Nachwuchsbereich wieder ein großes Team, dass wieder für Glanzlichter sorgen wird. Der Sportausschuss des ÖRSV genehmigte Jugendsportwart Max Außerleitner 9 RingerInnen, wobei die beiden erfolgreichsten EM-Teilnehmer Florian Matt (KSK Klaus / 5.Platz) und Simon Marchl (A.C. Wals / 8. Platz) verletzungsbedingt kurzfristig ausfallen.
    Von den restlichen Athelten werden bei den Frauen Magdalena Ragginger (5. Platz bei der EM2014) und bei den Männern Christoph Burger  im griechisch römischen beide A.C. Wals, sowie Katrin Mathis vom KSV Götzis die größten Chancen eingeräumt.
     
    Jugendsportwart Max Außerleitner wird als Delegationsleiter in Snina dabei sein und täglich berichten.
     
    Franz Holzer
    Nationaltrainer
    Tamas Zoltan
    Nationaltrainer
    Mario Schindler
    Nationaltrainer
    Max Außerleitner
    Delegationsleiter
     
    ÖRSV-Team in Sinan
    Frauen (Freistil)
    43 kg - Kim Gmeiner (URC Hörsching)
    56 kg - Katrin Mathis (KSV Götzis)
    65 kg - Magdalena Ragginger (A.C. Wals)
    70 kg - Lisa-Marie Neumaier (A.C. Wals)
    Trainer: Franz Holzer (Nationaltrainer)
     
    Männer (Freistil)
    58 kg - Simon Hartmann (KSK Klaus)
    Trainer: Zoltan Tamas (Nationaltrainer)
     
    Männer (Gr-röm)
    63 kg -  Christoph Burger (A.C. Wals)
    76 kg - Markus Ragginger (A.C. Wals)
    Trainer: Mario Schindler (Nationaltrainer)
     
    Kampfrichter: Detlef Biermann
    Masseur: Marcus Kreidler
    Delegationsleiter: Max Außerleitner
     
    Der österreichische Ringsportverband wünscht der Kadetten-Nationalmannschaft viel Glück in Snina.
     
     stark.fair.clever.
     
           
Alle Neuigkeiten
Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

WM - Vorbereitungsturnier

Termin: 25.07.2014 - 28.07.2014
Ort: Bukarest (ROU)

Männer / Allg. Klasse (Gr-röm / Freistil)

WM - Vorbereitungsturnier

Termin: 01.08.2014 - 04.08.2014
Ort: Dabrowa (POL)

Frauen / Allg. Klasse

Junioren - Weltmeisterschaft

Termin: 03.08.2014 - 11.08.2014
Ort: Zagreb (CRO)

Männer / Junioren (Gr-röm / Freistil)
Frauen / Junioren

17. Int. Ringer-Jugend-Eurocamp

Termin: 09.08.2014 - 16.08.2014
Ort: A-5700 Zell am See

Einladung

Int. YOS - Vorbereitungslehrgang / nur bei YOS-Quali

Termin: 11.08.2014 - 16.08.2014
Ort: Neapel (ITA)

Männer / Kadetten (Gr-röm / Freistil)
Frauen / Kadetten


Mehr lesen...

 

Newsletter
Das kostenlose ringkampf.at Newsletter Angebot informiert Sie über aktuelle News und Fakten aus der Welt des Ringkampfes.



 

Hauptsponsoren