. .

Erstes Int. Turnier im Frauenbereich 2017
15-01-2017 LeCreusot (FRA)
 
 
Die erste internationale Maßnahme im Sportjahr 2017 fand in LeCreusot (FRA) statt. 7 Nationen (GER, ITA, ESP, POL, FRA und AUT) nahmen an diesem Turnier teil. An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an David Leprince, welcher das Turnier nahezu alleine organisierte.

Aus österreichischer Sicht kämpften vier Mädl's um die Medaillen. Aus dem Juniorinnen-Kader Kim Gmeiner und Florine Schedler, aus dem Kadettinnen-Kader Elena Pittl und aus der Nachwuchsgruppe Magdalena Hiebner. Leider mussten viele Athletinnen im Vorfeld auf Grund von Problemen mit einer Schulfreistellung oder der Arbeit absagen und konnten nicht teilnehmen.

Gesamter Bericht
 
Bericht & Foto: Benedikt Ernst (Bundestrainer-Frauen)
 
stark.fair.clever.
         

5. Platz von Martina Kuenz beim Weltcup in Paris
30-01-2017 Paris (FRA)




Mit einem 5. Platz beim Weltcup in Paris (FRA) sorgte Martina Kuenz vom RSC Inzing für das erste Top-Ergebnis im Sportjahr 2017.

Bei diesem stark besetzten Weltcupturnier besiegte Martina in der 1. Runde Pauline Lecarpentier (FRA) mit 6:3 nach Punkten. Im Halbfinale musste sie gegen Junioren Weltmeisterin Kumba Larroque (FRA) eine Punkteniederlage hinnehmen und kämpfte im Anschluss gegen Irina Kratysh (ISR) um die Bronzemedaille. Martina musste gegen die mehrfache EM-Medaillengewinnerin eine knappe 2:3-Punkteniederlage einstecken.

"Die Bronzemedaille wäre drinnen gewesen", sagte ÖRSV Sportdirektor Jörg Helmdach der aber mit dem 5. Platz sehr zufrieden war.

Der österreichische Ringsportverband gratuliert Martina recht herzlich.
 
Bericht:ÖRSV
stark.fair.clever.
         

Martina Kuenz gewinnt GP von Österreich
04-03-2017 Wolfurt (AUT)





Mit einem Sieg von Martina Kuenz und mehrerern Medaillengewinnern beim "GP von Österreich" in Wolfurt (AUT) kann der österreichische Ringsportverband mehr als zufrieden sein.

Martina Kuenz die Sportsoldatin vom RSC Inzing aus Tirol konnte in der Klasse bis 69 kg mit drei Siegen den "GP von Österreich" für sich entscheiden und wird bei den bevorstehenden Europameisterschaften sicher eine große Rolle spielen können. Bundestrainer Benedikt Ernst ist mit dem 5. Platz von Paris und dem jetzigen Erfolg mehr als zufrieden und hofft, dass Martina auch heuer wieder in die Medaillenränge vordringen kann.

 
Martina Kuenz
Kim Gmeiner
Jeannie Kessler
Elena Pittl
 
Eine Silbermedaille konnte die zweite Sportsoldatin, Kim Gmeiner vom URC Hörsching in der Klasse bis 49 kg, die sich in den letzten Monaten im Leistungszentrum Rif sehr zur Freude von Bundestrainer Benedikt Ernst weiterentwickelt hat, erringen.

Der Gewinn der zwei Bronzemedaillen durch Elena Pittl vom RSC Inzing in der Klasse bis 52 kg und in der Klasse bis 55 kg von Jeannie Kessler vom KSK Klaus sowie den 5. Plätzen von Carina Außerleitner bis 52 kg vom A.C. Wals, Julia Gassner bis 49 kg vom KSV Götzis und Magdalena Ragginger bis 69 kg vom A.C. Wals rundeten das gute Ergebnis der Frauen-Nationalmannschaft ab.
 
 

Simon Hartmann
  Bei den Männern sorgte Simon Hartmann vom KSK Klaus mit einem 3. Platz für die positive Überraschung des Turniers. Simon hat sich sehr zur Freude von Nationaltrainer Radovan Valach weiter entwickelt.

Aber auch die beiden 5. Plätze von Simon Marchl vom A.C. Wals in der Klasse bis 74 kg und von Benjamin Greil vom RSC Inzing in der Klasse bis 84 kg können sich sehen lassen.

"Insgesamt ist der Neustart in den neuen Olympiazyklus gelungen", freute sich ÖRSV Sportdirektor Jörg Helmdach, der in den nächsten Jahren auf einige hoffnungsvolle Talente zurückgreifen kann.
 
Der österreichische Ringsportverband gratuliert recht herzlich.
 
Bericht & Foto: ÖRSV
 
stark.fair.clever.
         

Benedikt Huber gewinnt GP von Tschechien
11-02-2017 Pilsen (TCH)

Benedikt Huber



Mit einem Turniersieg und weiteren guten Platzierungen kehrte Nationaltrainer Radovan Valach aus Pilsen (TCH) zurück.

In der Klasse bis 54 kg konnte der erst 14-jährige Benedikt Huber vom A.C. Wals das Turnier mit vier Siegen gewinnen.

Benjamin Greil sorgte mit drei Siegen, vor allem gegen den späteren Finalisten, für eine sehr starke Leistung. Der Rest des jungen Teams hat sich sehr gut entwickelt, freute sich NT Radovan Valach.

Der österreichische Ringsportverband gratuliert recht herzlich.

 
 
 
Bericht & Foto: ÖRSV
 
stark.fair.clever.
         

Christoph Burger gewinnt "Int. Junioren-Weltcupturnier" in Götzis
04-03-2017 Götzis (AUT)





Nach langen warten schafften es die Ringer der ÖRSV-Junioren-Nationalmannschaft beim Junioren-Weltcupturnier in Götzis (AUT) Medaillen zu holen und jetzt gleich vier davon, freute sich ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach.

Christoph Burger vom A.C. Wals rückte eine Gewichtsklasse auf und gewann in der Klasse bis 74 kg das Turnier mit vier Siegen, sehr zur Freude der Junioren Nationaltrainer Walter Walcher und Mario Schindler. Christoph hat heute ein sensationelles Turnier gerungen und sich für höhere Aufgaben empfohlen.

 
 
Das gesamte Team hat ein sehr gutes Turnier gerungen und so konnten durch Raphael Jäger vom KSK Klaus in der Klasse bis 59 kg, Markus Ragginger vom A.C. Wals in der Klasse bis 96 kg und Stefan Huster vom AC Hörbranz in der Klasse bis 100 kg noch drei Bronzemedaillen gewonnen werden. Mit diesem Ergebnis hat sich die gute Aufbauarbeit der letzten Monate bezahlt gemacht. Die Ritung stimmt für die bevorstehende Junioren Europameisterschaft in Dortmund (GER) wo ÖRSV-Sportdirektor Jörg Helmdach in seiner Heimat die nächsten Medaillen holen will.
 
 
Der österreichische Ringsportverband gratuliert recht herzlich zum großartigen Turnier.
 
Ergebnisliste
 
Bericht & Foto: ÖRSV
 
stark.fair.clever.
         

Gelungener Weltcupauftakt der Männer
11-03-2017 Zagreb (CRO)





Das Sportjahr 2017 beginnt wie das erfolgreichste Sportjahr der Verbandsgeschichte geendet hat. Beim Weltcupauftakt in Zagreb (CRO) am 11. März 2017 im Gr-röm. Stil, konnte Bundestrainer Jenö Bodi mit zwei Medaillen und einem 5. Platz die Heimreise antreten.

Daniel Gastl vom RSC Inzing konnte
in der Klasse bis 98 kg mit drei Siegen gegen Top-Nationen wie Ungarn, USA sowie den EM 5. Radinger aus Deutschland bis ins Finale vorstossen und musste eine knappe Punkteniederlage gegen Chugosvili (SRB) einstecken. Der HSZ-Soldat in Rif befindet sich bereits jetzt schon in Top-Form und man kann auf weitere Glanzleistungen hoffen.
 
 
Die Überraschung des Tages lieferte der 21-jährige HSZ-Soldat Lukas Staudacher vom AC Hörbranz in der Klasse bis 75 kg, der erstmals bei einem Weltcupturnier auf dem Stockerl stand und nach guten Leistungen die Bronzemedaille holte. Die harten und schweißtreibenden Trainingseinheiten haben sich schon jetzt sehr zur Freude des gesamten Nationalteams bezahlt gemacht.
 
 
Mit einem 5. Platzin der Klasse bis 80 kg und einer sehr guten Leistung konnte sich unser Polizeisportler Michael Wagner vom RSC Inzing für die Europameisterschaften in Belgrad (SRB) qualifizieren. Auch Michael hat ein sehr gutes Turnier gerungen und den Kampf um die Bronzemedaille nur knapp verpasst.

Mit diesem sehr guten Erfolg kann die Mannschaft für die nächsten Ereignisse planen. Das Weltcupturnier in Ungarn und die U-23-Europameisterschaften sind die nächsten Ziele des Nationalteams.
 
 
Der österreichische Ringsportverband gratuliert zu diesem Top-Ergebnis und ist stolz auf seine Ringer.
 
Bericht & Foto: ÖRSV
 
stark.fair.clever.
         

Österreichischer Ringsportverband Startseite
Termine

ÖM Kadetten / Freistil & Gr-röm

Termin: 01.04.2017 - 02.04.2017
Ort: A-6922 Wolfurt

Ausschreibung (Freistil)   /  Anmeldeformular
Ausschreibung (Gr-röm)   /   Anmelde...


Mehr lesen...

 

Neuigkeiten

EM der Kadetten in Stockholm

17-07-2016 Wals (AUT)
 

  
Nach den laufenden Erfolgsmeldungen der Saison 2016 mit dem Gewinn der U-23 Medaille von Martina Kuenz, dem 5. Platz bei der Junioren-EM von Kim Gmeiner, den beiden Bronzemedaillen von Amirkhan Vis...


Mehr lesen...

 

Newsletter
Das kostenlose ringkampf.at Newsletter Angebot informiert Sie über aktuelle News und Fakten aus der Welt des Ringkampfes.



 

Hauptsponsoren